Wer denkt, das Leben an einem Internat wie diesem sei wie jedes andere, der irrt gewaltig. Affären zwischen Schülern und Lehrern, kriminelle Machenschaften unter den Schülern und Liebesdramen! Welche Rolle spielst du in alldem?
 
Benutzername:
Passwort:

 Das Tattoostudio

Diese Schriftrolle wurde am Mo Jul 18, 2016 1:57 pm von ©Damien Nolan verfasst.

_______________________


If you like causing trouble up in hotel rooms, and if you like having secret little rendezvous. If you like to do the things you know that we shouldn't do, Baby, I'm perfect

And if you like midnight driving with the windows down, and if you like going places we can't even pronounce. If you like to do whatever you've been dreaming about, Baby, you're perfect


Zuletzt von Damien Nolan am Do Apr 20, 2017 9:31 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Apr 16, 2017 10:24 pm von ©Ian Barclay verfasst.
Lucia
cf: das Shoppingcenter

Während Ian durch die Innenstadt lief, war er mit seinem Kopf mal wieder vom Hundertsten ins Tausendste gekommen. Eben hatte er noch darüber nachgedacht wie genau noch einmal die Pfoten eines Waschbären aussahen und jetzt philosophierte er schon zum dritten Mal über den Sinn des Lebens herum. Jäh wurde er allerdings aus seinen Gedanken gerissen als er beinahe gegen eine Tür lief. Ian blieb abrupt stehen und schüttelte verwirrt den Kopf. Dann machte er die Tür doch lieber auf um hindurch zu gehen, anstatt einfach dagegen zu rennen.
Ein wenig verwirrt kratzte der Junge sich am Hinterkopf als er den Blick durch das Innere des Studios schweifen lief. "Okaaay, das hier ist definitiv nicht der Buchladen zu dem ich eigentlich wollte..", murmelte er leise zu sich selbst. Im Moment konnte er hier sowieso keine andere Person entdecken, auch wenn er ganz sicher nicht alleine war. Irgendwie hatte der Rotschopf es jedenfalls tatsächlich geschafft in einem Tattoostudio zu landen. Das war nun wirklich so gar nicht sein Ziel gewesen, auch wenn er Tattoos schon immer gemocht hatte. Trotzdem machte Ian erstmal keine Anstalten direkt wieder zu gehen. Die Musik war so schrill, aber dafür auch so interessant, dass er sich beinahe dazu genötigt fühlte einfach mitten im Raum stehen zu bleiben und zu horchen.

_______________________



I'm done living the way other people want me to live

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Apr 18, 2017 2:02 pm von ©Lucia Cameron verfasst.
Ian
First Post

Ich lächelte leicht, als ich mit meiner zehn Wochen alten Hündin, die ich gerade wenige Tage mein eigen nennen durfte, aus meinem sozusagen privaten Teil des Studios hinaus stürmte und ich sie bremsen hörte, weil sie, wie immer, einen Stuhl verrückte. Laika komm her!, rief ich und die Hündin spitzte ihre Schlappohren, doch bewegte sich nicht vom Fleck. Dabei stand sie vor einem Jungen Mann und starrte ihn an, angreifen ließ sie sich so gut wie nie, denn sie vertraute Menschen noch nie. Ihrer Vergangenheit zuurteilen, keine Verwunderung.
So schwang ich mich von einem Stuhl hoch und lief raus, dem Sommerlichen Wetter zuurteilen in kurzer Hose und einem lockeren weißen Oberteil, ärmellos und mit an der Seite ausgeschnittenen Ärmeln, die bis zum Ende meiner Rippenbögen reichten. So stand ich vor dem jungen Mann und musterte ihn. Kann ich dir behilflich sein?, fragte ich mit einem frechen und doch fast freundlichen unterton in meiner Stimme, wobei ich ihn von Kopf bis Fuß genau musterte und frech grinste, denn das was ich sah, schien mir mehr als nur ein wenig interessant.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mi Apr 19, 2017 10:13 pm von ©Ian Barclay verfasst.
Lucia

Neben der Musik ertönte plötzlich noch ein Scheppern und eine weibliche Stimme aus dem Hintergrund und keine zwei Sekunden später stand plötzlich ein schwarzer Hund vor Ian und blickte ihn ziemlich misstrauisch an. Glücklicherweise wirkte er dank des offenbar sehr jungen Alters nicht so bedrohlich, wie es vielleicht sonst der Fall gewesen wäre. Und außerdem mochte Ian Hunde, weswegen er schon drauf und dran war sich dem Fellknäuel zu nähern, obwohl der Blick des Hundes eher weniger begeistert von dieser Idee wirkte. Bevor Ian das allerdings überhaupt umsetzen konnte, kam eine junge Frau aus dem hinteren Bereich hervor. Ihr freches Grinsen wirkte auf Ian direkt sympathisch. Von der Tatsache, dass sie ihn so musterte, ließ er sich nicht wirklich stören und fuhr sich bloß etwas verlegen durch die Haare. "Hey, ähm.. nee, nicht so wirklich glaube ich. Ich hab mich eigentlich nur her verlaufen", antwortete er ehrlich, auch wenn es vermutlich ziemlich bescheuert klang. "Aber hey, jetzt weiß ich wenigstens wo ich hingehen kann, wenn ich mir mal ein Tattoo stechen lassen will", scherzte er. "Nur, dass der Hund hier davon glaube ich nicht so begeistert wäre, so wie er mich anstarrt."

_______________________



I'm done living the way other people want me to live

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Do Apr 20, 2017 9:13 am von ©Lucia Cameron verfasst.
Ian

Wie kann man sich in einen Tattoo - Laden verlaufen? Ich würde dass dann eher Schicksal nennen, grinste ich ein wenig und lachte danach leise, bevor ich meinen Welpen kurz kraulte, wozu ich in die Hocke ging. Sie ist noch jung, ich habe sie noch nicht lange bei mir und sie ist eben ein wenig misstrauisch, neuen Leuten und vor allem Fremden gegenüber. Liegt an ihrer Rasse, erklärte ich mit meiner ruhigen und warmen Stimme.
Willst du was trinken?, fragte ich ruhig und legte den Kopf schief und grinste kurz. Kaffee, Tee,
O-Saft, Apfelsaft, Wasser... Ähm... Ich weiß nicht ob ich dir schon was alkoholisches anbieten darf, nicht das ich da noch Probleme bekomme
, zählte ich auf und überlegte was noch in meinem Kühlschrank im Studio stand. Mein Blick schweifte von meinem Hund wieder zu ihm hoch, wobei ich noch immer in der Hocke saß und so den Kopf leicht in den Nacken legte. Meine langen schwarzen Haare hatte ich am Hinterkopf zusammengebunden. Kurz wich mein Kopf zur Uhr und ich grinste. Noch hatte ich zwei Stunden bis zum nächsten Termin. Ein Tattoo, auf das ich mich freute, doch der junge Kerl wusste noch nicht, wie weh das tun würde.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Do Apr 20, 2017 9:30 pm von ©Ian Barclay verfasst.
Lucia

"Wenn man in Gedanken versunken ist geht alles", gab Ian zurück, obwohl er sich eigentlich selbst fragte wie sowas möglich war. "Wobei du mit Schicksal natürlich auch recht haben könntest.", fügte er noch hinzu und beobachtete die junge Frau, die sich zu ihrer Hündin herunterbeugte. "Ahh, verstehe. Dann ist sie schon mal nicht blöd, schließlich sollte man nicht jedem trauen. Was ist das denn für eine Rasse?"
Ian lächelte dankbar. Es war nett, dass die Dunkelhaarige ihm sogar etwas zu trinken anbot, obwohl es ja offensichtlich war, dass er hier nicht wirklich als Kunde herumstand. Die Auswahl  die sie ihm aufzählte war fast etwas überfordernd, aber bei ihrem Satz was den Alkohol anging musste Ian doch loslachen. "Oh man, wenn du wüsstest wann ich schon das erste Mal Alkohol getrunken habe..", sagte er lachend. Eigentlich wusste er es selbst nicht genau. Es hätte ihn auch nicht gewundert, wenn er als Kleinkind schon mal was von seinem Vater geklaut hätte, denn Ian kam aus einer, nett ausgedrückt, ziemlich verpeilten Familie, die vor allem auch eine Vorliebe für ausgelassene Parties hatte, da war sowas ganz normal. "Aber keine Sorge, ich bin alt genug", beruhigte er sie dann. Dabei wirkte sie auch nicht so viel älter als er. Vielleicht ein paar Jahre. "Aber ich glaub ich nehme trotzdem erstmal einen Kaffee, danke", meinte er und ging dann etwas näher zu ihr heran, darauf hoffend, dass ihre Hündin nicht noch misstrauischer werden würde, wenn er näher kam. Wenn Ian hier schon was zu trinken bekam, wollte er sich wenigstens ordentlich vorstellen. Freundlich streckte der Rotschopf der Frau seine Hand entgegen. "Ich bin übrigens Ian", meinte er und grinste.

_______________________



I'm done living the way other people want me to live

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Fr Apr 21, 2017 1:00 pm von ©Lucia Cameron verfasst.
Ian

Ich lachte leise: So verpeilt kann man doch gar nicht sein, so schüttelte ich den Kopf und sah wieder zu ihm hoch. Ein Cane Corso, sagte ich grinsend und sah meine Hündin lächelnd an. Das will glaub ich keine von irgendwem wissen, schmunzelte ich und sah zu Ian hoch, dabei schüttelte ich den Kopf kurzfristig und legte den Kopf dazu etwas schief, als ich sah wie sein Hirn zu rattern schien. Ganz ehrlich, bei den ganzen Kindern, die aussehen als wären sie 25 muss ich bei allem den Ausweis kontrollieren, vor allem weil sie bei allem versuchen, mir den Laden dicht zu machen, schmunzelte ich, denn Tattoos gehörten für viele nicht in die heutige Gesellschaft, obwohl sie moderner sind den je.
Milch? Zucker? Schwarz?, fragte ich grinsend und sah zu ihm hoch. Meine Augen funkelten ein wenig, wie sie es immer taten wenn ich mich über etwas freute. Dieses mal war es die Gesellschaft über die ich mich freute. Lucia, schmunzelte ich und nahm die Hand wobei meine Hündin leise knurrte. Sie passte jetzt schon auf mich auf, als wär sie einen meter Groß... mindestens. Laika! Lass den scheiß!, fluchte ich sie an und sie sah mich bedrückt an, geh auf deinen Platz!, so stand sie auf und trottete auf eine rosane Decke, mit lauter Sternen drauf. Bist du früher ins Internat gegangen?, fragte ich und winke ihm, mir zu folgen, als ich in die Küche stiefelte und ihm einen Stuhl hinschob. Setz dich, schmunzelte ich und stellte ihm seinen Kaffee vor die Nase.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mo Apr 24, 2017 2:43 am von ©Ian Barclay verfasst.
Lucia

Ian schüttelte den Kopf. "Und genau an dieser Aussage merkt man, dass du mich bisher noch nicht gekannt hast", widersprach er grinsend. Er beobachtete eine Weile die Hündin und nickte leicht. Diese Rasse hätte er bisher nicht zuordnen können, aber so lernte man wohl dazu. "Da hast du wohl Recht", stimmte er Lucia zu  und blickte die Frau wieder an. Ihre Aussage konnte er wirklich nur bestätigen. "Ich bin es nur nicht gewohnt, dass sich tatsächlich mal jemand nach dem Alter erkundigt. Aus der Gegend aus der ich komme, sehen schon die Zwölfjährigen manchmal so aus, als würden sie bald zwanzig werden. Dort fragt allerdings wirklich sowieso kaum eine Person nach dem Alter, wenn jemand Zigaretten oder Alkohol oder sonstwas kauft. Wenn ich da jetzt so drüber nachdenke, ist es wohl kein Wunder, dass Teenager dort schon mit Tattoos rumlaufen als wären es Sammelbilder", erklärte er lachend und plapperte mal wieder einfach drauflos. "Aber warum versucht man dir denn den Laden dicht zu machen? Sind Tattoos seit Neuestem nicht mehr angesagt?", fragte er verwundert. Der Rothaarige konnte sich gar nicht vorstellen, dass es auch Menschen gab, bei denen Tattoos unbeliebt waren und als etwas Schlechtes galten.
Ihre Frage beantwortete er mit einem schnellen "Schwarz bitte". Das Knurren von Laika entging ihm natürlich nicht, aber er fand es nicht schlimm oder gar beängstigend. Die Hündin benahm sich eben wie ein richtiger Wachhund. Mit einem Schmunzeln beobachtete Ian wie das Tier sich auf ihre Decke verkroch. "Ich glaube, wenn sie erstmal richtig ausgewachsen ist, musst du dich echt vor niemandem mehr fürchten", sagte er amüsiert.
Auf ihre Geste hin trottete Ian seiner neuen Bekanntschaft brav hinterher, jedoch nicht ohne sich etwas umzusehen. Zufrieden setzte er sich dann auf den angebotenen Stuhl. "Danke", meinte er lächelnd als ihm der Kaffee hingestellt wurde. Um sich nicht wie so oft die Zunge an dem Getränk zu verbrennen wartete er mit trinken lieber noch. "Yep, ich war auf dem Internat", beantwortete er stattdessen ihre Frage. "Und was ist mit dir? Lebst du schon länger hier?", fragte er neugierig zurück und strich sich durch die Haare, während er Lucia anblickte.

_______________________



I'm done living the way other people want me to live

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mo Apr 24, 2017 11:21 am von ©Lucia Cameron verfasst.
Ian

Tattoos sind für viele etwas, was einen schlechten Einfluss auf die Jungent hat. Oder wohl eher die Tätowierer, da viele wirklich als Asis bezeichnet werden und anscheinend sind wir alle unmöglich und die Jugendlichen werden nur versaut., so schüttelte ich den Kopf und strich mir durch die langen Haare und lockerte diese leicht auf.
Ich stellte ihm den Kaffee hin und nahm mir auch einen, wo ich einen schluck Milch rein lehrte. Ganz ehrlich? Ich ernähre mich fast nur von Kaffee, denn für viel mehr war keine Zeit da. Hin und wieder hole ich mir was beim Chinesen, aber das wars dann auch mehr oder weniger. Auch heute hatte ich schon zwei Termine, die ich hinter mich gebracht hatte.
Ich war auch auf dem Internat, ja..., schmunzelte ich leicht grinsend und schüttelte den Kopf kurzzeitig. Aber ist schon ne ganze Weile her, danach habe ich in der Stadt studiert und jetzt habe ich hier mein Studio, es hat meinem ehemaligen Chef gehört und jetzt gehört es mir., schmunzelte ich abermals und band meine schwarzen Haare hoch, wobei man meine Tattoos im Dekolletee noch besser sehen konnte. Jetzt habe ich eben eine Wohnung hier und joa, hin und wieder habe ich mir überlegt nen Mitbewohner zu suchen, aber irgendwie ist es schwer jemanden zu finden, der mein Leben akzeptiert und mich nicht andauernd angräbt.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mo Apr 24, 2017 5:22 pm von ©Ian Barclay verfasst.
Lucia

Ian schüttelte fassungslos den Kopf. "Komische Ansichten", fand er. Für ihn war das irgendwie unverständlich. "Anstatt, dass man die Leute einfach mal das mit ihrem Körper machen lässt was sie wollen..", fügte er noch hinzu.
Er hörte Lucia interessiert zu und trank den ersten Schluck seines Kaffees, der immer noch ziemlich heiß war. Aber wenigstens verbrannte er sich nicht die Zunge. "Wow, wie kam es dazu? Dann hast du es ja schon ganz schön weit gebracht, wenn du jetzt schon ein eigenes Tattoostudio hast. Ich meine so viel älter als ich bist du doch auch nicht, oder?", fragte er dann und blickte Lucia anerkennend an. Bei ihren nächsten Worten stellte er seine Tasse wieder hin und rückte neugierig näher an den Tisch ran um die junge Frau genau anzusehen. "Das kann ich gut verstehen. Es ist immer schwer Leute zu finden, die einen akzeptieren wie man ist", sagte er und ein leichtes Lächeln legte sich auf seine Lippen, während er noch versuchte Lucias Aussage richtig zu analysieren. "Interessant, du willst also nicht von deinem Mitbewohner angegraben werden? Du solltest dir vielleicht mal jemanden wie mich suchen. Ich grabe dich höchstens um Essen oder sowas an", scherzte er, lehnte sich wieder etwas zurück und streckte sich einmal ausgiebig.

_______________________



I'm done living the way other people want me to live

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Apr 25, 2017 11:54 am von ©Lucia Cameron verfasst.
Ian

Mein Chef meinte, dass ich es wohl richtig mache und hat mir das Studio überschrieben. Er ist nach LA ausgewandert und wenn er wieder kommen würde, könnte er hier arbeiten, so steht das im Vertrag, grinste ich und sah zu ihm hin, wobei ich leise lachte, Ist das eine Charmante Art sein Gegenüber zu fragen wie alt sie ist?, frech grinsend sah ich in ihre Augen, wobei ich ihn leicht mit meiner Schuhspitze trat, es würde nicht weh tun. Ich bin 24 Jahre alt, damit du auch noch weißt wie Stein alt ich bin, leinen Kopf wiege ich leicht von links nach rechts und von rechts nach links.
Als er fragte, ob es so schwer sei jemanden zu finden und so schmunzelte ich. Essen gibt es bei mir so gut wie nie. Vielleicht mal Chinesisch und da bin ich sogar so nett das ich was mitbringe. Sonst gibt es nur einen schnellen Müsliriegel, jeden Tag ziemlich viel Kaffee und das wars. Ich habe auch fast nie Zeit so rum zu sitzen, so sah ich ihn an und zog einen Mundwinkel nach oben. Du suchst nicht zufällig eine Bleibe, oder?, fragte ich ruhig und legte den Kopf nach Rechts. Das würde das suchen sehr vereinfachen, schmunzelte ich kurz und blickte zu ihm empor.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Apr 25, 2017 9:50 pm von ©Ian Barclay verfasst.
Lucia

"Wow nicht schlecht, du musst deinen Job ja wirklich gut machen", sagte Ian anerkennend. "Jaaa, irgendwie schon. Du hast mich durchschaut.", antwortete er auf ihre Frage hin und streckte frech ihre Zunge raus als er ihre Schuhspitze zu spüren bekam. "Steinalt? Das ist doch noch blutjung!", fand er und grinste.
Die Tatsache, dass sie scheinbar nicht wirklich die Zeit zum essen fand, konnte er sich selbst kaum vorstellen. Irgendwann musste etwas zu futtern einfach sein. "Ah, ich verstehe. Na gut, dann bist du eben für den Kaffee zuständig und ich bring dir dafür was zu futtern, du Workaholic", schlug er vor. Als sie ihn auch noch fragte, ob er noch eine Bleibe suchte, nicke Ian übertrieben oft. "Tu ich tatsächlich", sagte er und strich sich eine Haarsträhne aus dem Gesicht. "Allerdings musst du dir überlegen ob du echt mit so jemand Verpeilten wie mir zusammen wohnen wollen würdest", fügte er schnell hinzu und schob seine Kaffeetasse auf dem Tisch hin und her.

_______________________



I'm done living the way other people want me to live

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mi Apr 26, 2017 2:21 pm von ©Lucia Cameron verfasst.
Ian

Ich arbeite eben viel und gerne... Dazu mache ich es eben auch so oft. Meinen alten Job, den ich früher in den Ferien hatte, würde ich nicht so begeistert machen, mit einem leichten Grinsen sah ich zu hin und knackte mit meinen langen dünnen Fingern.
Das verpeilte stört mich nicht, solange du nicht jeden Tag jemand anderes mit heim bringst. Es ist eine Wohnung und kein Bordell , prüfend sah ich zu ihm hin. Zwar schätze ich ihn nicht so ein, denn er selbst wirkte etwas unsicher.
Als die leise Glocke im Zimmer ertönte entschuldigte ich mich und ging nach vorne um mit einem leichten Lächeln den Kunden zu begrüßen, wobei das Lächeln gleich verschwand. Verdammt was macht du hier?!, schrie ich meinen Ex - Freund an, der andauernd in meinem Laden war und mich nervte. "Ich wollte einen Termin machen wegen einem Tattoo", ich sah ihn mit hochgezogenen Augenbrauen an, "Ich will mal wieder etwas Zeit mit dir verbringen", ich schüttelte den Kopf. Geh!, ich schüttelte den Kopf und er kam hinter die Theke und hielt mich fest, wobei ich gegen die Wand gedrückt wurde. Hey! Verschwinde! Mein Freund ist da ich hab keine Zeit!, "Jaja, dein freund, als hättest du so was! Du kommst doch nicht los von mir!", ich sah hilfesuchend durch die Gegend und hatte nur eine Idee: Ian! Komm mir mal helfen!, rief ich laut, damit der Rotschopf es hören würde.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mi Apr 26, 2017 10:22 pm von ©Ian Barclay verfasst.
Lucia

"Was war das denn für ein Ferienjob?", fragte Ian nach und blickte sie an. Bei ihrer nächsten Aussage schmunzelte der Junge. "Nicht jeden Tag", scherzte er zwinkernd und betonte das zweite Wort besonders.
Als die Glocke einen neuen Kunden einläutete und Lucia sich entschuldigte, nickte Ian nur kurz und blieb ruhig sitzen. Er hatte keinen Grund auch aufzustehen, immerhin war er hier auch nur ein Gast und er wollte Lucia auch keinesfalls bei der Arbeit stören. Ian bekam kaum etwas von dem Gespräch mit, nur wunderte es ihn schon, dass es zwischendurch ein wenig lauter wurde. Etwas unruhig tippte er gegen die Tasse bis er Lucia dann nach ihm rufen hörte. Etwas verwundert war Ian schon, aber er ließ nicht lange auf sich warten, stand sofort auf und lief in den vorderen Bereich des Studios.
Ian wusste nicht wirklich was hier vor sich ging, aber als er sah, dass dieser fremde Typ Lucia gegen die Wand drückte, war er schon alarmiert. "Hey! Lass sie los!", rief er und seine Stimme nahm sogar einen leicht bedrohlichen Ton an. Er war zwar ein Bücherwurm, aber dafür ein ziemlich sportlicher und sicherlich nicht schwach. Mit zwei großen Schritten war er bei den beiden Anderen, packte den Kerl am Arm und riss ihn mit einem heftigen Ruck von Lucia weg, nur um ihn wütend anzufunkeln. "Was soll der Mist?", fragte er angesäuert und starrte den Typ kurz an, ehe sein Blick fragend zu Lucia wanderte. "Alles klar?", fragte er sie etwas leiser. Dann ging seine Aufmerksamkeit wieder auf den fremden Mann über, falls der doch noch auf dumme Ideen kam.

_______________________



I'm done living the way other people want me to live

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Do Apr 27, 2017 10:32 am von ©Lucia Cameron verfasst.
Ian

Ich stand ruhig da, denn bewegen war nicht wirklich möglich. Als Ian, der in dem Moment meinen Freund spielen musste, auftauchte, war ich mehr als nur ein wenig froh darüber.
Als mein Ex-Freund weg gerissen wurde atmete ich erst mal ruhig durch und sah zu Ian hin. Danke,
Schatz
, das Schatz hing ich nur dran, dass er wusste, dass er kurzzeitig wohl oder übel meinen Freund spielen musste.
"Was willst du?!", giftet er den jungen Mann an und sah zu ihm hin "Und das soll dein neuer sein? Ich dachte, du bist dir mehr wert als nur so was!", knurrte er und sah Ian an. "Ich wollte nur ein wenig Spaß haben", schmunzelte er und nickte zu mir hin "mit deiner Neuen".
Ja, alles okay, murmelte ich und hielt mir meine Schulter, wo ich dann wohl oder übel einen Blauen Fleck, die ich sehr oft bekam, bekommen würde. Für normal war ich nicht diejenige, die beschützt werden musste, sondern die, die beschützt, auch deshalb war es für mich eine sehr ungewohnte Situation. Und jetzt hau ab!, knurrte ich und sah meinen Ex an, der irgendwann verschwand. "Ich erwisch dich schon nochmal alleine", ich sah mich nach meinem Welpen um und entdeckte sie unter der Theke, winselnd. Laika komm her, meinte ich und sie kam mit eingezogenen Kopf hervor. Sie mochte keinen Lärm und meinen Ex, der schon nach ihr getreten hat, schon gar nicht. Ich schulde dir was Ian... Wirklich...

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Sa Apr 29, 2017 7:07 pm von ©Ian Barclay verfasst.
Lucia

Ian war zwar im ersten Moment ein wenig perplex als er von Lucia auf einmal als Schatz bezeichnet wurde, aber er begriff glücklicherweise schnell warum sie das sagte. Also beschloss er sie zu unterstützen und einfach mal mitzuspielen. Glücklicherweise war bei ihr auch alles okay und so stellte er sich dicht an sie heran und blickte ihren Ex finster an. Bei dessen Aussagen hätte Ian dem Typ zwar am Liebsten eine rein gehauen, aber er hielt sich dann doch lieber zurück. Lucia konnte vermutlich gut auf eine Schlägerei in ihrem Studio verzichten, auch wenn Ian solche Auseinandersetzungen sogar fast etwas vermisste. "Verzieh dich einfach", gab der Rothaarige also einfach so ruhig wie möglich zurück und ließ den Typ vor sich nicht aus den Augen. Auch Lucia wies ihn erneut an endlich zu verschwinden, was er dann auch glücklicherweise tat, allerdings nicht ohne Worte zu hinterlassen, die geradezu wie eine Drohung klangen. "Geht´s noch?", kommentierte Ian aufgebracht und blickte Lucias Ex-Freund nach.
"Heilige Scheiße, was für ein Arschloch!", verkündete Ian auch sofort seine Meinung, kaum war der Mann aus der Tür. "Und mit dem warst du mal zusammen?" Er drehte sich zu Lucia um, die gerade versuchte ihre Hündin zu beruhigen und anscheinend der Meinung war, dass sie Ian jetzt etwas schuldete. Der schüttelte nur den Kopf. "Ach quatsch, schon in Ordnung. Und bei so einem Typ.. jederzeit gerne wieder", antwortete er lächelnd. "Vor allem natürlich, wenn du deinem neuen Freund wirklich einen Platz in deiner Wohnung anbieten würdest", scherzte er und kam so wieder auf das alte Thema zurück.

_______________________



I'm done living the way other people want me to live

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Mai 02, 2017 11:57 am von ©Lucia Cameron verfasst.
Ian

Ja war ich.. Ich hatte mal die Einstellung das mich ohnehin keiner will, jetzt habe ich eher die, dass ich keinen will, schmunzelte ich frech und strich durch meine langen schwarzen Haare, wobei ich nochmal tief durchatmete.
Willst du morgen vorbei kommen und dir die Wohnung anschauen? Ich habe zwar schon einen Mitbewohner aber der ist ohnehin nicht viel da. Er arbeitet nachts und tagsüber schläft er viel oder ist im Fitnessstudio, schmunzelte ich leicht und suchte einen Zettel, wobei ich die Adresse meiner Wohnung und meine Handynummer aufschrieb. Da kannst du mich anrufen, wann du vorbei kommst, aber bitte nicht vor zehn Uhr, ich lächelte leicht und sah danach meiner Hündin zu, wie sie wieder zu dem jungen Kerl hin tapste und sich vor ihn hin setzte um ihn vorsichtig anzusehen. Ich meine, du müsstest dich auch am Putzen beteiligen, ich bin nämlich keine Putzfrau, momentan wechseln Philippe und ich uns ab, aber wir werden zu dritt sicher eine Lösung finden., schmunzelte ich leicht, denn das Philippe nicht nein sagen würde, war mir klar.
Ich will dich jetzt nicht abschütteln, aber ich muss noch einkaufen gehen und am Abend wollte ich noch weg gehen, nochmal danke für das vorhin, ich lächelte warm und legte den Kopf zur Seite.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Mai 02, 2017 8:26 pm von ©Ian Barclay verfasst.
Lucia

Ian konnte sich vorstellen, dass Lucia auch mal schlechtere Zeiten gehabt hatte, gerade mit diesem Typen. Umso besser war es zu sehen, dass sie jetzt nicht mehr auf solche Kerle herein zu fallen schien. "Besser so", sagte er deshalb und lächelte Lucia an. Es erinnerte ihn etwas an seinen eigenen Ex aus Chicago. Eigentlich hatte Ian ihn gerade wegen seinem Verhalten so interessant gefunden, aber irgendwann war dem Rotschopf klar geworden, dass sein Ex sich immer wie ein ziemliches Arschloch verhalten hatte.
"Klar, gerne", antwortete Ian, auch wenn er nicht gedacht hätte, dass Lucia sogar schon einen weiteren Mitbewohner hatte "Okay, aber ich hoffe doch er ist genauso nett wie du", schleimte er ein wenig während er den Zettel mit Lucias Adresse und ihrer Nummer annahm. Er faltete den Zettel sorgfältig zusammen und steckte ihn in seine Hosentasche in der Hoffnung ihn nicht zu verlieren.
"Keine Sorge, um die Uhrzeit bin ich meistens noch im Tiefschlaf", meinte er grinsend. Gut, so hunderprozentig stimmte das nicht, denn wenn Ian mal wieder etwas zu gute Laune hatte und sich nicht im Griff hatte, konnte es auch mal passieren, dass er morgens um 5 schon auf die Idee kam einen plötzlichen Hausputz oder eben das totale Chaos oder sonstwas Komisches zu veranstalten. Aber das würde Lucia ja vermutlich selbst noch bemerken. Außerdem musste er seine Chancen bei ihr einziehen zu dürfen ja nicht gleich verspielen. Lucia riss Ian wieder aus seinen Gedanken und er nickte verstehend. "Kein Problem, ist ja selbstverständlich, dass wir uns alle beteiligen", antwortete er. "Nicht schlimm, bin ja eigentlich sowieso nur aus Versehen hier reingestolpert. Und wie gesagt, immer wieder gerne." Ian zwinkerte und bewegte sich dann zum Ausgang. Er öffnete die Tür und hob zum Abscheid nochmal die Hand. "Ich ruf dich dann an. Bis Morgen!", verabschiedete er sich und verließ das Tattoostudio.

tbc: die Disco

_______________________



I'm done living the way other people want me to live

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mi Aug 09, 2017 10:27 am von ©Lucia Cameron verfasst.
cf: Lucias und Philippes Wohnung
Ian

Ich nickte als er mir erzählt an wen er ihn erinnert und ging zum Laden um aufzusperren, wobei ich nochmals gähnte. Das müssen wir jetzt rausfinden, schmunzelte ich und öffnete danach die Box meiner Hündin, die rein rannte und durch das Studio sprang: Nah du kindskopf?, meinte ich lachend zu ihr und sie ging danach auf ihren Platz, wobei sie anschließend einschlief.
also die Kartons kommen in meinen Raum wo ich tätowiere., erkläre ich ruhig und ging mit ihm in diesen recht großen Raum, indem mein schwarzer Stuhl steht, einige Fotos von Dingen die ich gestochen habe hingen an der Wand und auch die Farben, die ich verwende, stehen an der Wand auf einem schmalen beleuchteten Brett.
Also die zwei Kisten kommen hier rein, da sind Nadeln drinnen, meinte ich ruhig, wobei ich mich am Hinterkopf kratze. Kurzzeitig öffnete ich die Schublade mit den Nadeln und sortiere sie wieder ein, wobei ich leicht grinste. Hast du eigentlich ein Tattoo?, frage ich neugierig und grinste ihn frech an.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Do Aug 10, 2017 12:09 am von ©Ian Barclay verfasst.
Lucia
cf: Lucias und Philippes Wohnung

"Alles klar", meinte Ian und trug die Kisten hinter Lucia her in das Studio. Er stellte die Sachen im entsprechenden Raum ab und blickte sich dann um, während er einmal verschnaufte. "Du bist echt eine Künstlerin", sagte er anerkennend, als er die Bilder sah. Er blickte zu Lucia, die gerade die Nadeln ordnete. "Ah, jetzt weiß ich auch warum die Kisten nicht so schwer waren", meinte er grinsend. "Nein, keines. Irgendwie dachte ich wohl, dass es mir später mal helfen würde bei der Berufswahl, wenn ich kein Tattoo hätte", antwortete er schulterzuckend. "Du weißt schon, in manchem Bereichen sortieren sie dich gleich aus, nur weil du etwas Körperkunst auf dir hast", erklärte er mit einem missbilligenden Blick. "Naja, vielleicht ist das auch nur meine persönliche Ausrede, aber ehrlich gesagt wüsste ich auch nicht so recht, was ich mir stechen lassen sollte. Aber wenn ich doch mal eins haben will, lass ich ganz sicher nur dich mit diesen Dingern an meine Haut." Er deutete mit einem schiefen Grinsen auf die Nadeln.

_______________________



I'm done living the way other people want me to live

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Do Aug 10, 2017 9:53 am von ©Lucia Cameron verfasst.
Ian

Danke, meinte ich ruhig zu dem Kompliment, dass mir Ian machte, wobei ich ihn warm anlächelte und nochmals eine Lage Nadeln einsortiere, wobei ich die Zweite Schublade aufmache, um noch andere Nadeln einzusortieren. Ja, die Nadeln sind nicht sonderlich schwer, meinte ich ruhig grinsend und schob ihm eine Kiste zu, Wenn du mir helfen willst, kann du die Farben da oben einsortieren, einfach die neuen hinter die Alten stellen, schmunzelte ich kurz und lächelte Ian ein wenig an.
Das mit dem Job verstehe ich, ich habe auch spät damit angefangen. Phil hat es ja auch gelernt, aber nie wirklich gemacht, ich war immer sein Versuchskaninchen, ich tippte nur auf meinen Arm und lächelte leicht wobei ich anschließend wieder weiter einsortierte. Mit dem Motiv kann ich dir sonst gerne helfen, wir würden sicher was finden, dass zu dir passt, schmunzelte ich kurz und kratzte mich am Hinterkopf als meine Schubladen voll, aber mein Karton erst halbleer ist. Kurzerhand stehe ich auf und öffne den Schrank in einem Eck und stelle die Kiste einfach dort rein, wobei ich dann aber überlegen musste, wo ich jetzt meine Handschuhe unterbringen würde.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Fr Aug 11, 2017 8:00 pm von ©Ian Barclay verfasst.
Lucia

"Gern", gab Ian mit einem warmherzigen Grinsen zurück und lachte leise über ihre Bemerkung bezüglich der Nadeln. "Umso besser für uns", fand er. Er nahm die Kiste entgegen, die Lucia ihm zuschob und nickte verstehend. "Okay, das sollte ich hinbekommen", murmelte er und fing auch gleich damit an die Farben einzusortieren. Währenddessen lauschte er Lucias Antwort. "Wie lange machst du das denn schon?", fragte er neugierig nach. Bei der nächsten Aussage seiner neuen Mitbewohnerin, hob er überrascht die Augenbrauen. "Phil kann auch tätowieren?", hakte er erstaunt nach. Dann musterte er Lucia und ihre Tattoos. "Echt? Und? Hat er auch mal eins so richtig verhauen?", fragte er grinsend. Was ein eigenes Tattoo anging, war sich der Rotschopf aber noch unsicher. "Mhh jaa, ich muss mir das erstmal überlegen, ich glaube einfach das passt generell nicht so gut zu mir", erklärte er seine Bedenken diesbezüglich. "Weis auch nicht so recht." Etwas verunsichert kratzte er sich am Kopf. Dann stellte er die restlichen Farben ins Regal bis die Kiste vor ihm endlich leer war. Ian drehte sich daraufhin zu Lucia um und beobachtete sie kurz. "Etwas Platzmangel hast du aber schon, oder?", bemerkte er schmunzelnd und schob die Kiste mit den Füßen von sich weg. Anschließend sah er sich nach den restlichen Kisten um. Besonders viel konnte es nicht mehr sein, was noch einzuräumen war, denn sonst mussten sie wohl wirklich erstmal schauen, wohin mit dem ganzen Zeug.

_______________________



I'm done living the way other people want me to live

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mo Aug 14, 2017 10:29 am von ©Lucia Cameron verfasst.
Ian

Ich lächelte Ian an und strich durch meine langen Haare, wobei ich diese dann doch wieder zusammen Band und anschließend nochmal eine Kiste mit Handschuhen rein hole. "Ja, kann er. Wir haben die Kurs und die Ausbildung zusammen gemacht, aber er hat dann nie wirklich angefangen bei mir im Studio, ich bin nur hin und wieder seine Leinwand, erzähle ich ruhig grinsend und sah zu ihm als er fragt, ob er schon mal was richtig verhauen hat. So richtig? Nein, meinte ich nur und lachte danach wieder leise. "Das ist deine Entscheidung ich werde dich sicher nicht vorhalten, das du keines hast und dich sicher auch nicht dazu zwingen", ergänze ich nur noch zu diesem Thema und schaue das ich meine Handschuhpackungen irgendwie noch in mein Regal bekomme: Nur ein kleines bisschen, meinte ich ruhig und lachte danach wieder kurzfristig. Aber ich mag mein studio und noch mehr Kästen würden das ganze ein wenig doof aussehen lassen, antwortete ich nur lachend und kratzte mich am Hinterkopf.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Aug 15, 2017 12:18 am von ©Ian Barclay verfasst.
Lucia

"Hatte wohl doch nicht so viel Lust dazu", meinte Ian mit einem schulter zucken. Er konnte sich Philippe schon gut als Tätowierer vorstellen, aber ihn als Türsteher zu sehen passte einfach wie die Faust aufs Auge. Lucia meinte, dass er noch nichts wirklich verhauen hatte. "Fast schade, ich hab auf lustige Tattoostory gehofft", meinte Ian grinsend ehe er die letzte Kiste ran schaffte. "Gut, dann muss ich ja wenigstens keine Angst haben, dass du mich mitten in der Nacht beim schlafen heimlich tätowierst oder so", gab er scherzend zurück. "Ja, der Laden ist auch echt cool. Ich verirr mich ja auch nicht umsonst irgendwohin", sagte er zwinkernd, wobei ihm einfiel, dass das ja gerade mal einen Tag lang her war. Es war dafür wirklich schnell gegangen , dass er jetzt eine neue Bleibe hatte und mit Lucia lockere Unterhaltungen in ihrem Studio führte. Ian versuchte noch einen Platz für den restlichen Kram zu finden, was gar nicht so leicht war, aber irgendwann hatten sie es dann tatsächlich geschafft alles einzuräumen. Letztendlich sah es auch gar nicht mal so schrecklich vollgestopft aus. "Das war´s hier, oder?", fragte der Rotschopf und sah zu Lucia rüber.

_______________________



I'm done living the way other people want me to live

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mi Aug 16, 2017 10:06 am von ©Lucia Cameron verfasst.
Ian

Ich lächelte durch meine dunklen Haare und sah zu Ian hin, Danke Ian, ich habe lange gesucht bis ich den Raum gefunden habe, stelle ich nur lächelnd fest und lege die Leeren Kartons zusammen, wobei ich sie danach in den Mülleimer stopfe und kurz gähne. Ich hätte nicht gedacht, dass du so früh auftauchst Ian, murmelte ich nochmals und rieb kurz über mein Augen, wobei ich anschließend wieder zusammen mit ihm in den Vorraum gehe. Ja ich denke schon, heute Abend muss ich mal wieder putzen, stelle ich nur kurz fest und lachte anschließend leise. Dann mal ab zu dir... Wo muss ich hin?, frage ich lachend und steige, nachdem ich meinen Hund geschnappt und alles wieder abgeschlossen habe, in mein Auto, wobei ich abwartend zu Ian sah.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mi Aug 16, 2017 11:22 am von ©Ian Barclay verfasst.
Lucia

Ian sah Lucia mit einem schiefen entschuldigend an und meinte: "Ja, ich ehrlich gesagt auch nicht. Das war etwas.. unerwartet. Ich hatte auch nicht gedacht, dass ich direkt in deiner Wohnung bin. Ich hoffe ich hab dir keine Umstände gemacht oder sowas." Er setzte sich wieder zu Lucia ins Auto und lächelte. "Wenn du bei irgendwas Hilfe brauchst im Studio kann ich dir ja auch gerne mal helfen. Momentan hab ich ja sowieso noch nichts wirklich zu tun. Von daher..", bot Ian vorsichtig an. Das stimmte zwar wirklich, aber irgendwie wollte er sich auch dafür revanchieren, dass Lucia ihn direkt so freundlich aufgenommen hatte.
"Zu einer Bruchbude", beantwortete er dann grinsend ihre Frage. Und damit übertrieb er nicht mal. Da Ian nicht gerade im Geld schwamm und etwas sparen wollte bis er was passendes finden würde, hatte er sich einfach die so ziemlich abgeranzteste Bude in der ganzen Stadt genommen. Es war ja nur übergangsweise gedacht gewesen, das hatte er diesem seltsamen Vermieter sofort gesagt. Er lotste Lucia zu der kleinen "Wohnung", die nur ein paar Straßen vom Studio entfernt war. "Wenn du willst, kannst du auch hier warten. Ich hab echt nicht viel Zeug, das dauert nicht lang", murmelte er und war schon halb ausgestiegen.

_______________________



I'm done living the way other people want me to live

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mi Aug 16, 2017 11:30 am von ©Lucia Cameron verfasst.
Ian

Ihr habt mich nicht geweckt also ist alles okay,, lachte ich leise und sah danach in seine Augen, wobei ich anschließend wieder den Radio anschalte und zufrieden vor mich hin grinste. Wenn du mir beim Putzen helfen willst, gerne, meinte ich lachend und wuschelte durch die langen Wuschelhaare, nachdem ich sie wieder offen trug.
Dann warte ich, schmunzle ich nur und lächle Ian anschließend warm an, wobei ich die Musik aufdrehe und zufrieden vor mich hin singe, auch wenn es eher dreistimmig ist. Laut, Schräg aber mit voller begeisterung.
Ich finde das Haus hier nicht s schlimm, ich habe selbst mal hier gewohnt und wusste wie es aussah, jeder hat mal klein Angefangen.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Do Aug 17, 2017 12:36 am von ©Ian Barclay verfasst.
Lucia

"Klar, kein Problem. Da kann ich ein bisschen überschüssige Energie auslassen und du hast ein total sauberes Studio", antwortete Ian lachend. Mit diesen Worten ließ er Lucia in ihrem Auto alleine, die völlig tiefenentspannt ihre Musik aufdrehte. Ian lief auf seine Wohnung, oder jetzt ehemalige Wohnung zu, und lächelte dabei in sich hinein. Er war froh darüber so eine coole neue Mitbewohnerin gefunden zu haben. Manchmal war es wirklich ein Segen verpeilt zu sein!
Drinnen schnappte Ian sich schnell seine Klamotten aus dem Schrank und die restlichen paar Sachen, die noch im Zimmer herum lagen und verteilte sie in einem großen Rucksack und einer etwas dürftigen Sporttasche. Damit hatte er auch schon alles zusammen. Das Ganze hatte wohl keine zehn Minuten gedauert. Ian schaute sich noch einmal um, ob er auch nichts vergessen hatte. So schlimm wäre das allerdings auch nicht, denn immerhin musste er diese Bruchbude noch den restlichen Monat lang zahlen und hatte solange auch noch die Schlüssel.
Er lief mit seinem Gepäck wieder nach draußen und lud sie direkt hinten ein. dann stieg er wieder auf den Beifahrersitz und nickte Lucia zu. "So, das wärs. Danke fürs warten. Und jetzt wolltest du noch einkaufen oder wie war das?", meinte er und kratzte sich mit fragendem Blick am Hinterkopf.

_______________________



I'm done living the way other people want me to live

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Do Aug 17, 2017 12:19 pm von ©Lucia Cameron verfasst.
Ian

Ds wäre Super. Phil kommt auch mit..., meinte ich nur ruhig grinsend und sah danach zu Ian, wobei ich nickte: Was brauchst du alles?, fragte ich nur grinsend, denn ich musste auch noch Küchenrolle einkaufen gehen, auch weil ich das in meinem Beruf in Tonnen brauche.
Ich fahre von der Bruchbude weg und grinste leicht wobei ich den Radio lauter schalte als ein in meinen Augen gutes Lied kommt und singe grinsend mit, wobei ich mich aber noch immer auf den Verkehr konzentriere.
Ich brauche was fürs Abendessen, Küchenrolle, Zuckerzeug für mein Studio,..., ich überlege was ich noch brauche und biege denn auf den Parkplatz ein, wo ich mein Auto abstelle und leise lache. Vielleicht noch n wenig Schminkzeug aber da hab ich ja nen guten Berater dabei, ich sah ihn frech grinsend an.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Sep 10, 2017 5:17 pm von ©Lucia Cameron verfasst.
Valentina
15.11.2o16, Dienstag, 12:30 Uhr

Ich stehe im Studio, lächelnd und löse gerade meine Haare, die bis jetzt in einem hohen unordentlichen Dutt zusammen gehalten sind, wie immer wenn ich ein Tattoo steche, doch der Kunde hat aufgegeben, nach nicht einmal 30 Minuten und so kaue ich auf einem der Gummibärchen rum die in meinem Laden rum stehen, gehe nach vorne und mache mit ihm einen neuen Termin aus, lasse mich für meine heutige Arbeit bezahlen und setze mich danach hinter den Tresen, wo ich einen Latte Macchiato trinke und zufrieden vor mich hin grinse, als ich in den Spiegel sah. Ich drehe die Aufsätze auf den Implantaten runter und drehe andere mit weißen Steinen drin drauf, streiche durch meine Haare und grinse ein wenig vor mich hin, als ich dann wieder auf meinem Stuhl sitze, hoffe ich, dass heute vielleicht noch jemand spontan vorbei kommt, denn wie immer habe ich auf meine Facebookseite geschrieben, dass ich heute Nachmittag noch Zeit hatte für was kleines oder eine Besprechung über ein Tattoo. Geduldig aber freundlich drein blickend saß ich weiter da und kraule meine Hündin, die zwar noch immer recht klein ist, aber schon ein gutes Stück größer wie als ich sie bekommen habe.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am von ©Gesponserte Inhalte verfasst.

 Gesponserte Inhalte





Seite 1 von 1


School life internat :: Das Internat :: Außerhalb :: Die Innenstadt