Wer denkt, das Leben an einem Internat wie diesem sei wie jedes andere, der irrt gewaltig. Affären zwischen Schülern und Lehrern, kriminelle Machenschaften unter den Schülern und Liebesdramen! Welche Rolle spielst du in alldem?
 
Benutzername:
Passwort:

 Vor dem Internat

Diese Schriftrolle wurde am Mo Jul 18, 2016 3:36 pm von ©Damien Nolan verfasst.

_______________________


If you like causing trouble up in hotel rooms, and if you like having secret little rendezvous. If you like to do the things you know that we shouldn't do, Baby, I'm perfect

And if you like midnight driving with the windows down, and if you like going places we can't even pronounce. If you like to do whatever you've been dreaming about, Baby, you're perfect

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Jul 19, 2016 3:13 pm von ©Matt Nolan verfasst.
Willow

Ich kam gerade vom Fußballtraining zurück und hatte noch geduscht, weswegen ich zum einen noch feuchte Haare hatte und einer der Letzten war, die Richtung Internat zurückliefen. Isaac, der ebenfalls im Fußballkurs war, hatte mich nochmal darauf hingewiesen dass in etwas mehr als einer Woche der Abiball war. Ich musste wohl oder übel als geliebter Bruder Damiens die Menschen mit meiner Anwesenheit beglücken - auch wenn ich solche Veranstaltungen doch mochte. Nur leider war ich zu stolz dafür dort alleine aufzukreuzen, weswegen ich mir scheinbar noch spontan eine Begleitung suchen musste. Egal ob ich sie kannte oder nicht - Hauptsache sie war eine Frau und jagte mir keinen aggressiven Freund auf den Hals, der sich an mir die Zähne ausbeißen wollte. Denn darauf hatte ich absolut keinen Bock.
Mit meinem eigenen Fußball in der Hand und meiner Sporttasche über der Schulter joggte ich die Treppe zur Eingangstür hoch, bis ich im Augenwinkel ein Mädchen entdeckte, welches an ihrem Fahrzeug herumhantierte. Mit einem leichten Grinsen auf den Lippen drehte ich nochmal um und lehnte mich über das Treppengeländer zu ihr nach unten. Hey du sprach ich sie an, da ich ja keine Ahnung hatte wie sie hieß. Du hast nicht zufällig Lust, mich zum Abiball zu begleiten?

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Fr Jul 22, 2016 11:49 am von ©Willow verfasst.
Matt

Was ich tat? Ich saß da, wartete, beobachtete die Welt und alles um mich herum, ich sah zu, wie sich alles um mich tummelte und hatte eiegntlich einen ziemlich zufriedenen Ausdruck im Gesicht, wobei ich neben mir mein Handy liegen hatte, wobei aus diesem ein wenig Musik raus trällerte. Alles in allem war ich mit mir zufrieden, ich hatte auch nach langem wieder Zeit mein Cross zu pflegen.
Als ich dann aber angesprochen wurde, sah ich zu der Person hin und lachte leise, wobei ich meinen KOpf ein wenig zur Seite legte und kurz überlegte. Mir Aiden wollte ich, wenn ich ehrlich sein soll, nicht auf den Ball gehen, also warum nicht zusagen? Würde doch ganz sicher ziemlich lustig werden mit einem unbekannten auf dem Ball zu sein. Dannwürde es ziemlich schnell auf Sex raus laufen und dann wäre ich nicht wenig zufrieden. Klar, dann muss ich mir niemanden suchen. Und anstatt hey du kannst du auch gerne Willow rufen, schmunzelte ich und sah weiter zu dem gutaussehnden Kerl hoch.

 Willow





Diese Schriftrolle wurde am Fr Jul 22, 2016 12:02 pm von ©Matt Nolan verfasst.
Willow

Ich wartete gespannt auf ihre Antwort, die glücklicherweise positiv ausfiel, was mir ein leichtes, zufriedenes Grinsen auf mein Gesicht zauberte. Super und wenn du mir noch deine Nummer gibst könnte ich dir noch zukommen lassen, wann ich dich abhole Schmunzelnd fuhr ich mir mit den Fingern durch meine Haare, die etwas dunkler waren als die meines Bruders. Willow, gut werd ich mir merken, auch wenn ich es eigentlich ganz spannend finde wenn ich mit einer hübschen Fremden zum Ball gehe. Ich bin Matt. Und somit wären die wichtigsten Details über meine zukünftige Ballbegleitung bekannt Ich ließ meinen Blick kurz über ihren Körper gleiten und ich musste zugeben, dass mir das was ich sah gefiel. Immerhin war sie eine Frau und gleichzeitig auch eine sehr gut aussehende - mit Kurven, die ich mir antürlich nicht entgehen ließ.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Sa Okt 29, 2016 12:35 pm von ©Alexandra verfasst.
First Post

Etwas unsanft wurde ich von dem Fahrer aus seinem Taxi geschmissen. Er schien etwas genervt zu sein, was für einige vielleicht verständlich war. Ich hatte den ganzen Weg vom Flughafen entweder geraucht oder Schokolade gegessen und währenddessen mit meiner Mutter telefoniert. Bonnie und Clyde hatte ich auf der Rückbank mit sitzen lassen, was ihn scheinbar auch genervt hatte. Meine riesigen Koffer warf er mir fast zu und fuhr dann wie ein Verrückter vom Hof. Unschlüssig, wo ich jetzt hin soll blieb ich erst einmal stehen und holte meine Zigarettenschachtel heraus. Mit meinen Koffern bewegte ich mich dann langsam zum Gebäude. An einer der Wände stellte ich meinen Koffer ab, ließ mich darauf sinken und lehnte mich gegen das Gebäude. Bonnie und Clyde ließen sich neben die Koffer sinken.

 Alexandra





Diese Schriftrolle wurde am So Okt 30, 2016 1:37 pm von ©Matt Nolan verfasst.
Alexandra

Mit nassen Haaren bog ich so unachtsam und schnell um die Ecke, dass ich beinahe über die beiden Hunde stolperte, hätte ich nicht rechtzeitig mein Gleichgewicht wieder gefunden. Allerdings hatte ich dadurch das Ballnetz fallengelassen, welches ich auf Isaacs Bitte hin zur Sporthalle tragen sollte, was ich normalerweise nicht getan hätte. Aber meine gute Laune sorgte sogar dafür, dass ich Befehlen folgte - beziehungsweise der Bitte des besten Freundes meines Bruders.
Etwas irritiert darüber, da ich nicht mit zwei Hunden gerechnet hatte, blickte ich zu der Fremden hinüber, die auf dem Koffer saß. Ich konnte sie weder zuordnen, noch hatte ich sie jemals irgendwo hier in der Nähe gesehen. Sorry, ich sollte vielleicht meine Geschwindigkeit reduzieren Ich schmunzelte leicht und sah mich nach den 5 Fußbällen um, die aus dem Netz gesprungen waren. Ich seufzte, als ich einem davonrollenden Ball hinterher sah, ehe ich mir kurz die nassen Haarsträhnen aus der Stirn strich und mich daran machte, die Fußbälle wieder einzusammeln und in das Netz zu stecken. Erst dann, nachdem ich mir das Netz wieder über die Schulter geworfen hatte, drehte ich mich zu Alexandra um. Du bist neu?

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Okt 30, 2016 2:55 pm von ©Alexandra verfasst.
Matt

Ich erschrak etwas, als der Junge aus dem Schulgebäude kam. Clyde mein kleiner Beschützer sprang sofort auf, fletschte die Zähne und knurrte bedrohlich, Bonnie dagegen drückte ihre voll gesabberte Schnauze gegen seinen Oberschenkel und bettelte ihn an. Clyde! Ruhe! Ich guckte ihn warnend an. Der Rüde ließ sich sofort wieder auf den Boden fallen, beobachtete die Situation allerdings misstrauisch. Die Hündin ließ ich erst einmal in Ruhe, schließlich tat sie nichts. Alles gut! Ich muss mich für den Rüpel entschuldigen! Ich beobachtete ihn wie er die Bälle, die im aus dem Netz gefallen waren einsammelte. Bonnie verfolgte ihn dabei wie ein Schatten und versuchte weiterhin ihm Streicheleinheiten abzujagen. Währenddessen holte ich meine Tafel Schokolade und eine weitere Zigarette heraus. Die Zigarettenschachtel hielt ich ihm hin, als er sich zu mir drehte. Ich wollte ja nicht gleich am ersten Tag, als unhöflich auftreten. Ja, gerade angekommen, wie man sieht. Ich lächelte freundlich und musterte ihn dann. Bonnie nutzte es, dass er jetzt endlich stehen blieb und sprang ihn leicht an. Bonnie! Sofort stand die Hündin wieder auf allen vieren, schmiegte sich jetzt aber wie eine Katze an seine Beine. Ich bin übrigens Alex!

 Alexandra





Diese Schriftrolle wurde am Di Nov 01, 2016 12:39 pm von ©Matt Nolan verfasst.
Alexandra

Nachdem ich mich von der Schrecksekunde erholt hatte, konnte ich die Situation im Allgemeinen näher betrachten. Vor mir saß eine relativ muskulöse junge Frau - vielleicht in meinem Alter - die zwei Hunde bei sich hatte, die unterschiedlicher nicht sein konnten. Während der eine, den das Mädchen Clyde nannte, mir mit fletschenden Zähnen drohte, bettelte der andere Hund nach sanften Streicheleinheiten und wich mir nicht von der Seite. Auch als ich alle Bälle eingesammelt hatte, schien der Hund nicht die Interesse an mir verloren zu haben.
Dankend lehnte ich das Angebot einer Zigarette ab, da ich bereits vor einem Monat merkte, dass das Rauchen keine positiven Auswirkungen auf meine Sportlichkeit hatte, weswegen ich allmählich aber auch etwas unzufrieden damit aufhörte. Ich lachte leise auf, als Bonnie mich freudig ansprang und bückte mich um sie hinter den Ohren zu kraulen. Bonnie und Clyde - Liebhaber? fragte ich leicht lächelnd und war froh, dass sie keine Katze hatte, da ich sehr extrem auf Katzenhaare reagierte - verfluchte Allergie. Matt, freud mich Lächelnd strich ich Bonnie durchs Fell und sah nebenher zu dem Mädchen hinüber. Wieso wartest du hier? So schlimm ist es hier nicht, dass man vor dem Eingang sitzen muss.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Do Aug 17, 2017 12:10 pm von ©Devan Cevahir verfasst.
Jacques
cf: der Bahnhof

Jacques klang ja ganz zuversichtlich, dass sich das mit seinen Freunden wieder hinbiegen würde. Devan lächelte. Hoffnung war immer gut und er war sich auch sicher, dass das kein Problem werden würde. Jacques schien ja ein netter Typ zu sein, der machte das schon.
Es hatte nicht lange gedauert, da standen die Jungen auch schon vor dem Internat. Devan hörte auf fröhlich vor sich hin zu pfeifen, wie er es bis eben getan hatte und sah sich neugierig um, wobei er nicht wusste, ob er nun beeindruckt sein sollte von dem Gebäude vor sich, oder nicht. "Hmm.. das sieht kleiner aus als auf den Bildern im Internet, aber wirkt doch größer als erwartet", murmelte er und legte den Kopf schief. Vielleicht änderte sich die Größe des Gebäudes ja, wenn man die Sichtweise änderte. Er war jedenfalls verdammt froh, dass er Jacques getroffen hätte, denn alleine würde er jetzt vermutlich noch nicht hier stehen. "Deinen Vorschlag richtung Meer zu gehen, nehme ich gerne an. Ich will nur vorher meinen Kram abstellen, das wird ja nicht so lang dauern, meinte Devi lächelnd und fuhr sich durch die vom Wind leicht zerzausten Haare. "Außerdem hab ich bald ein paar Krallen im Gesicht, wenn der hier nichts zu Futtern bekommt", fügte er grinsend hinzu und zeigte auf Merry.
Jacques fragte ihn dann wo er her kam und Dev nickte leicht. "Klar darfst du fragen. Ursprünglich komm ich aus der Türkei. Meine Familie hat aber den Tick öfters mal umzuziehen und Städtebingo zu spielen, deshalb hab ich auch schon eine Weile in Deutschland und in Frankreich gelebt", antwortete er. "Und du? Wo kommst du ursprünglich her?", gab er die Frage neugierig zurück.

_______________________

I care. I care a lot. It’s kinda my thing.

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Do Aug 17, 2017 1:11 pm von ©Jacques Leroy verfasst.
Devan
lba: Der Bahnhof

Ich muss auch noch schnell meine Sachen aufs Zimmer bringen, ich hab ja nur meinen Rucksack und keinen pelzigen Freund, meinte ich nur grinsend und fuhr durch meine Haare, wobei ich leise gähne und mein Gesicht dabei komisch verziehe.
Als er erzählt woher er kommt nickte ich und versuchte mitzukommen, was seine Eltern genau taten. Ich komme hier aus Frankreich, also aus Paris... Ich bin im Heim groß geworden und durfte danach hier aus Internat, den Rest kennst du ja schon, meinte ich grinsend und betrat danach mit ihm zusammen das Internat. Ich freu mich schon auf die Zeit hier... Viele Leute und immer jemand, der mit einem zusammen weg geht., schmunzelte ich nur frech und steure das Sekreteriat an.

_______________________

How could we not talk about family when family's all that we got?




Everything I went through, you were standing there by my side
And now you gon' be with me for the last ride

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am von ©Gesponserte Inhalte verfasst.

 Gesponserte Inhalte





 Ähnliche Themen

-
» Schwere Vorwürfe gegenüber Internatserziehern: Ex-Schüler berichtet von Schlägen» Poroschenko erklärt Notwendigkeit internat. Präsenz im Donbass
Seite 1 von 1


School life internat :: Das Internat :: Das Internat