Wer denkt, das Leben an einem Internat wie diesem sei wie jedes andere, der irrt gewaltig. Affären zwischen Schülern und Lehrern, kriminelle Machenschaften unter den Schülern und Liebesdramen! Welche Rolle spielst du in alldem?
 
Benutzername:
Passwort:

 Zimmer 4

Diese Schriftrolle wurde am Mo Jul 18, 2016 4:24 pm von ©Damien Nolan verfasst.
Das ist das Zimmer von
#
# Kirian Parker
# Noah Chattan
#

_______________________


If you like causing trouble up in hotel rooms, and if you like having secret little rendezvous. If you like to do the things you know that we shouldn't do, Baby, I'm perfect

And if you like midnight driving with the windows down, and if you like going places we can't even pronounce. If you like to do whatever you've been dreaming about, Baby, you're perfect

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Jul 24, 2016 10:40 pm von ©Jonas Vinizina verfasst.
Noah

Es war noch ziemlich früh. Ich war ein gottverdammter Frühaufsteher und mir war langweilig, also suchte ich mir eine Beschäftigung und im Zimmer neben mir schlief eine. Ich schlich mich morgens aus meinem Zimmer, natürlich mit Antaria, wie sollte es auch anders sein, und schlich mich ganz vorsichtig in das Zimmer. Sein Mitbewohner schien nicht da zu sein, besser für mich so musste ich da keine Rücksicht nehmen. Ich schlich mich ganz langsam zu dem Bett. Schmiss mich dann auf ihn und rief etwas lauter als gewollt. Es brennt! Es brennt! direkt zu ihm. Ich kletterte dann wieder von ihm runter und sah zu der weißen Fähe die sich in die Tür gesetzt hatte und durch den Lichteinfall wirklich wie ein Geist wirkte wobei ihr Fell einen leichten orangestich bekam. Ich blickte mich ein wenig um, ich war nicht oft hier gewesen und auch nie wirklich lange genug um mich mal umzuschauen. Ich betrachtete das Zimmer ein wenig während ich darauf wartete das mein Freund endlich aufwachte. Ich wollte eh lieber raus, auch wenn es mir beinahe schon zu warm war. Doch man könnte ja schwimmen gehen oder so. Auf jeden Fall wollte ich Gesellschaft die sich dabei mit mir unterhielt, nichts gegen meine Fähe, aber sprechen kann sie eben noch nicht.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mi Jul 27, 2016 11:58 am von ©Noah Chattan verfasst.
Jonas

Noah hatte noch völlig friedlich und glückselig geschlafen. Bis Jonas kam. Der warf sich gleich mal mit Geschrei auf ihn und schon war es das gewesen mit dem entspannten Schlaf, denn wer konnte da noch ruhig schlafen? Noah blinzelte erst einmal vollkommen verpennt unter der Bettdecke hervor. Seine Haare standen in alle Himmelsrichtungen ab. Der Junge brauchte immer einen Moment bis er mal richtig wach war und überhaupt irgendwas begreifen konnte. Sein Blick sprach deshalb momentan, wie so oft, von kompletter Verwirrung während er einen Moment lang beobachtete wie sich Jonas im Zimmer umblickte. Dann erst begriff Noah so richtig die Worte, die sein Freund da vorhin herumgeschrien hatte und plötzlich saß Noah kerzengerade auf dem Bett. "Feuer.. Feuer? Feuer! Feuerlöscher! Hol den Feuerlöscher!", rief Noah panisch, versuchte aufzustehen, blieb allerdings an der Bettdecke hängen, riss diese nach einem kleinen Kampf einfach mit sich und stolperte letztendlich ziemlich ungehalten gegen Jonas, der so entspannt mitten im Raum stand als gäbe es gerade eine Kaffeepause. Noah schaffte es nur mit Mühe wieder Herr seines Gleichgewichts zu werden. Doch letztendlich stand er von Jonas, blickte zu ihm hinauf und kratzte sich verlegen am Kopf. "Es brennt gar nicht wirklich, oder?", hakte er etwas verunsichert nach, ob seine derzeitige Vermutung stimmte.

_______________________


I don't like being alone.
I'm not good on my own.. my head gets so loud.
I start thinking about my thinking and getting lost in the details of nothing.

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Do Jul 28, 2016 12:49 am von ©Jonas Vinizina verfasst.
Noah

Lange musste ich nicht warten bis Noah wach war. Allerdings schien er nicht so recht auf meine Weckmethode anzuspringen. Ich überlegte schon ob ich den guten alten nassen Waschlappen zu Rate zog, bis Noah dann wohl doch realisierte was ich gesagt hatte und ziemlich erschrocken darauf reagierte. Ich musste mich ziemlich zusammen reißen nicht sofort einen Lachflash zu bekommen. Was echt verdammt schwer war, besonders als er versuchte aufzustehen. Ich sah zu ihm und biss mir auf die Unterlippe um nicht loszulachen. Die Fähe bewegte sich währenddessen aus der Gefahrenzone. Ich verstand manchmal nicht wie man seine Nase so hochtragen konnte wie diese Fähe, denn manchmal war ihr das alles egal und mal ging das gar nicht. Nun sie war eben so wie sie eben war. Als er gegen mich stolperte versuchte ich ihn noch irgendwie zu halten, doch er schaffte das dann doch allein. Als er mich ansah bekam ich schon beinahe ein schlechtes Gewissen. Doch manchmal war es einfach zu witzig ihn zu ärgern, er verstand es wenigstens. Nein es brennt nicht, aber immerhin du bist wach und jetzt zieh dich an oder willst du diesen wunderschönen Tag im Zimmer verbringen? meinte ich dann zu ihm und fing irgendwie zwischendrin an zu lachen, was das ganze wohl etwas... unverständlich machte, aber wer weiß.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Do Jul 28, 2016 12:43 pm von ©Noah Chattan verfasst.
Jonas

"Oh.. na dann lass das mit dem Feuerlöscher doch lieber..", murmelte Noah etwas verwundert als Jonas ihm offenbarte, dass es tatsächlich nicht brannte. Er zog eine Schnute, aber lange konnte er nicht so tun als wäre er ernsthaft beleidigt, denn stattdessen musste er in Jonas Lachen mit einstimmen. "Du bist echt so ein Vogel", kicherte Noah und stupste Jonas zur Strafe in die Seite, nicht dass dies besonders ernstzunehmend wäre. "Ich wette, selbst wenn ich mich jetzt nicht anziehen würde, würdest du nicht zulassen, dass ich den ganzen Tag hier im Zimmer hocke und mich einfach nach draußen zerren", meinte der Blondhaarige, denn das konnte er sich bei Jonas wirklich nur zu gut vorstellen. "Von daher hab ich ja wohl eh keine Wahl." Trotz seiner Worte war Noah natürlich heilfroh darüber, dass er hier so einen guten Freund gefunden hatte, der dafür sorgte, dass er nicht alleine war und zu viel nachdachte. Anfangs hatte er sich hier am Internet ziemlich einsam gefühlt, so ohne seine Freunde und dann war auch noch Yvi gegangen, aber jetzt hatte er zumindest Jonas und das war auch gut so.
Kopfschüttelnd, jedoch immer noch breit grinsend, drehte Noah sich weg, suchte sich ein paar herumliegende Klamotten zusammen. Dass der Junge in diesem Chaos überhaupt noch was fand, war schon ein halbes Wunder, aber letztendlich schaffte er es einigermaßen lebendig aussehend vor Jonas zu stehen und ihn erwartungsvoll anzusehen. Zwischendurch glitt sein Blick zu der tierischen Begleiterin seines Freundes, doch das Tier schien sich recht wenig dafür zu interessieren, was die Jungen hier schon wieder trieben. "Also was sieht die Tagesplanung vor?", fragte Noah deshalb und sah fast schon etwas herausfordernd zu Jonas hinauf.

_______________________


I don't like being alone.
I'm not good on my own.. my head gets so loud.
I start thinking about my thinking and getting lost in the details of nothing.

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Aug 02, 2016 7:05 pm von ©Jonas Vinizina verfasst.
Noah

Ich schmunzelte leicht und sah zu dem kleinen Blondling rüber. Ein entschuldigendes Lächeln hatte sich auf meine Lippen gelegt da es doch ziemlich gemein war jemanden so zu wecken. Zumal Noah auch eine Schnute zog, wobei er das wohl auch weniger ernst meinte. Ich schaute ihn empört an als er meinte ich sei ein Vogel. Bin ich nicht, ich hab nen Vogel das vielleicht "verteidigte" ich mich dann vor ihm und kicherte leicht als er mir in Seite stieß, einmal war ich dort kitzlig und außerdem war das echt witzig.
Ich hörte ihm kurz zu und nickte dann bestätigend. Solange kannten wir uns zwar noch nicht, aber das war wohl ziemlich schnell bei mir rauszukriegen. Nun mit Noah hatte es einfach gepasst ich würde ihn inzwischen einen echt guten Freund nennen, denn auch wenn wir nur Quark machten wusste ich das ich ihm vertrauen konnte. Erklärt mich für verrückt, aber Antaria war bei ihm eigentlich ähnlich entspannt wie bei mir, so richtig kuscheln kam sie nur bei mir und meiner Schwester, nun zumindest war das so gewesen bei Noah tat sie das auch.
Ich grinste breit als er sich seine Klamotten zusammensammelte und dann vor mir stand. Nun also ich wäre dafür gewesen das wir zum See runter latschen und ne Runde schwimmen gehen antwortete ich dann. Mein Wort schwimmen zuckten die weißen Ohre der Fähe ein wenig und sie setzte sich ganz brav zwischen uns und schaute uns abwechselnd an. Dann streckte sie ihre Schnauze aus und stupste Noah winselnd gegen die Hand. Ich glaube jetzt hast du keine andere Wahl mehr als ja zu sagen meinte ich dann lachend und strich der Fähe über den Kopf. Ich selbst war schon in meiner Badehose aufgebrochen und einfach ein helles T-Shirt drüber geschmissen, keine Ahnung warum einige immer so lange brauchten um sich anzuziehen.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Do Aug 04, 2016 6:51 pm von ©Noah Chattan verfasst.
Jonas

"Ein Besserwisser-Vogel auch noch!", gab Noah grinsend zurück und streckte seinem Freund die Zunge raus obwohl der natürlich Recht hatte mit der Vogelsache. Außerdem hatte er tatsächlich schon einen Vorschlag für heute, was Noah, wenn er ehrlich war, nicht erwartet hatte. Planung, die zeitlich mehr als die nächsten 5 Minuten einnahm, hätte er jetzt nicht zu Jonas Stärken vermutet. Der Blonde wollte schon zu einer Antwort ansetzen da war Antaria auch schon neben ihm und winselte vor sich hin. "Ich werde hier also einfach überstimmt? Also echt mal! Aber keine Sorge, ich finde den Vorschlag sowieso gut",antwortete er und strich dem Tier ebenfalls lachend über das weiße Fell.
"Dann mal los!", sagte Noah, der jetzt plötzlich voller Tatendrang war und gar nicht mehr müde. Enthusiastisch steuerte er auf die Tür zu als ihm etwas einfiel. Abrupt blieb er stehen und schlug sich mit der flachen Hand gegen den Kopf. "Och Menno, ich brauch ja noch ne Badehose", jammerte er, seufzte und lief wieder zurück zu seinem Chaos um nach einer Badehose zu suchen. "Hättest du das mit dem See nicht eine Minute früher sagen können, Jonas? Jetzt hab ich mich schon angezogen!", beschwerte er sich murrend. Trotzdem tat das seiner Laune keinen Abbruch und ein paar Minuten stand er dann, diesmal wirklich fertig, erneut vor der Tür. "Okay, zweiter Versuch!", sagte er mit feierlicher Miene und blickte seinen Freund grinsend an ehe sie losgingen.

tbc der See

_______________________


I don't like being alone.
I'm not good on my own.. my head gets so loud.
I start thinking about my thinking and getting lost in the details of nothing.

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Fr März 17, 2017 9:33 am von ©Kirian Parker verfasst.
Olivia

Die letzten paar Wochen hatte ich sie gemieden, dieses rothaarige Mädchen, nachdem sie einfach gegangen war. Es nervte mich extremst, dass ich mir den Kopf über sie zerbrach, obwohl wir uns erst wenige Male gesehen hatten und unser Verhältnis eigentlich dunkel aussah. Sie mochte mich offensichtlich nicht und ich verstand nicht, was passierte, wenn ich in ihrer Nähe war. Meine sonst so regungslose Hülle bröckelte immer, wenn sie da war. Das nervte mich und ich fürchtete, dass wenn sie jetzt gleich hier auftauchte, ich sie erwürgen könnte, so genervt war ich. Sie wollte sich aussprechen, was mir ein bisschen missfiel. Ich machte mir tatsächlich Gedanken darum, wie dieses Gespräch laufen konnte, obwohl ich mich um sowas noch nie geschert hatte.

_______________________


Does this look like the devil?

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di März 28, 2017 7:15 pm von ©Olivia Hemmings verfasst.
Kapitel 2: Entschuldige?
Postingpartner: Kirian Parker
Ort: Jungenzimmer 4

Olivia hatte sich heute morgen die Haare geglättet und den Nagellack neu aufgetragen, damit sie gepflegt in den Tag und die Schule starten konnte. Der sonst eher abweisende, aber gut aussehende, Kirian aus ihrer Klasse, mit dem sie bisher nur einmal ein abstruses Gespräch geführt hatte, in dem er sie beleidigte und sie kaum zu Wort kommen ließ, wartete nun in seinem Zimmer auf sie. Es hatte ihr Gewissen geplagt, nicht zu wissen, was ihn an ihr so aufregte und da sie es nicht mochte, wenn man sie nicht leiden konnte, vor allem grundlos, hatte sie vorgeschlagen sich mit ihm auszusprechen. Nun stand sich doch etwas nervös vor seiner Zimmertür und überlegte, wie sie denn ein Gespräch mit ihm anfangen sollte. Als sie sich eine perfekte Ansage überlegt hatte klopfte sie mit ihrer Faust gegen die Türe.

_______________________


Set (Ava & Signatur) © Blutmond (SG)

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mo Apr 17, 2017 4:03 pm von ©Kirian Parker verfasst.
Olivia

Ich hätte schwören können ihre Schritte bereits gehört zu haben. Doch das Klopfen an der Türe trifft mich unvorbereitet. Ich hasse Gefühle und das Gefühl der Nervösität regt mich noch mehr auf als all die anderen, die sie ausgelöst hat. Schwungvoll öffntete ich die Türe und lehnte mich an den Türrahmen. "Sieh an sieh an, du willst dich doch mit mir abgeben", meinte ich und verschränkte die Arme vor der Brust. Ich mache eine galante Bewegung und bedeute ihr herein zu kommen. "Mach's die gemütlich", sage ich laut und lächle sie sogar an. Sie riecht als hätte sie sich frisch parfumiert und hatte die Haare wie heute Vormittag schon glatt. Nur das Oberteil war anders, wie mir auffiel. "Darf ich die was anbieten? Ich habe zwar nichts, was mich zu einem unglaublich miesen Gastgeber macht, aber was anbieten kann ich dir doch oder nicht?", plappere ich. Auch ein Charakterzug, den ich an anderen Menschen weniger leiden kann, selbst aber praktiziere.

_______________________


Does this look like the devil?

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Sa Mai 20, 2017 6:49 pm von ©Olivia Hemmings verfasst.
Kapitel 2: Entschuldige?
Postingpartner: Kirian Parker
Ort: Jungenzimmer 4

Die Worte, die ihr eben noch auf der Zunge lagen lösen sich in Luft auf, als Kirian die Türe öffnet. Man kann über seinen Charakter denken, was man will, er sieht einfach gut aus. Er lehnt im Türrahmen und verschränkt viel zu lässig die Arme vor der Brust. Olivia will sich nicht eingestehen, dass ihr Herz bei seinem Anblick etwas höher schlägt, doch die Szene versetzt sie in Wut und Aufregung gleichermaßen. Seine Bemerkung ist leicht abfällig, zumindest kommt es ihr so vor, also stolziert sie ohne ein Wort zu sagen an dem Jungen vorbei in sein Zimmer. Nach ihrem Eintritt bleibt sie unschlüssig stehen, sie weiß ja nicht wo sie sich setzen kann. Also entscheidet sie sich für den Platz auf der Fensterbank. Jetzt war es an ihr die Arme zu verschränken und Kirian missbilligend anzuschauen. "Rede nicht um den heißen Brei herum. Du weißt ich bin nicht zu Teekränzchen hier", sagt sie mit neckischem Tonfall aber dennoch sehr bestimmt. "Ich will endlich wissen, was dein Problem ist", beginnt sie und fuchtelt dabei energisch mit den Händen in der Luft rum, "ich habe dir nichts getan, doch du behandelst mich wie Dreck!", fährt sie fort und merkt erst als die Worte raus sind, dass sie lauter geworden ist. "Ich verlange eine Erklärung dafür... und komm mir nicht mit Ausreden!", zischt sie leiser und in immer noch sehr bestimmten Tonfall.

_______________________


Set (Ava & Signatur) © Blutmond (SG)

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Mai 21, 2017 2:08 pm von ©Kirian Parker verfasst.
Olivia

Dieses Mädchen ist wie ein Tornado. Ihre Stimme fegt durch mein Zimmer und das erste was mir dazu einfällt ist zu lachen. Ich lache. Es wirkt vermutlich so als würde ich sie auslachen, doch die Situation ist einfach so unglaublich lustig. Wie aufgebracht sie ist, herrlich. "Was mein Problem mit dir ist?", wiederhole ich und kichere weiter. Ich kann mich nicht bremsen. Eben noch war ich so nervös, doch jetzt bin ich sogar sehr erheitert. Nicht dass ihr Anblick mich nicht nervös stimmte, das Gefühl der Erheiterung ist einfach stärker. Und es trifft mich wie ein Schlag: Gefühl. Sofort höre ich auf zu lachen und starre sie einfach nur ungläubig an. "Was mein Problem ist? Du... ich weiß nicht was du machst, aber du veränderst mich und das gefällt mir nicht", fauche ich zurück und funkle sie an. "Du machst mich nervös, das hasse ich, und eben hast du mich zum Lachen gebracht... ich weiß nicht, wie aber ich will dass du damit aufhörst!", ich werde auch lauter, so wie sie.

_______________________


Does this look like the devil?

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Mai 23, 2017 11:56 am von ©Olivia Hemmings verfasst.
Kapitel 2: Entschuldige?
Postingpartner: Kirian Parker
Ort: Jungenzimmer 4

Sein Lachen ist dezent ungangebracht, findet er das nicht auch so? Genervt und gleichzeitig mit ungläubigem Blick runzelt Olivia die Stirn und starrt ihn einfach nur an. "Was ist bei dir falsch gelaufen?", fragt sie mit vor Ungläubikeit triefender Stimme und zieht eine Augenbraue nach oben. Sie löst ihre verschränkten Arme und streicht sich die Haarsträhnen aus dem Gesicht, die ihr in ihrer Rage hineingerutscht sind. "Das ist doch ganz normal, wenn man etwas lustig findet zu lachen", entgegnet sie trocken und funkelt ihn an. Wobei du eine echt miese Einschätzung dafür hast, wann etwas lustig ist.. dein Humor ist super eigenartig, fügt sie in Gedanken dazu. "Ich mache dich nervös? Wie darf ich das bitte verstehen?", fragt sie dann verwirrt und weiß wirklich gar nichts mehr. Er raubt ihr jede Kraft und mit einem verzweifelten Seufzer lässt sie sich auf der Fensterbank nieder und vergräbt ihr Gesicht in den Händen. Dabei lässt sie die Haare nach vorne fallen, sodass sie einen roten Vorhang zwischen ihr und Kirian bildet.

_______________________


Set (Ava & Signatur) © Blutmond (SG)

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Do Aug 03, 2017 4:26 pm von ©Kirian Parker verfasst.
Olivia

Dass ich lache bringt sie noch mehr aus der Fassung, was mich wiederum noch mehr amüsiert. Wir befinden uns in einem Teufelskreis, den nur sie brechen kann, indem sie mein Lachen übergeht.
Es ist anstrengend eine Konversation mit ihr zu führen, denn sie versteht gar nichts. "Das alles, ich fühle... warum? Wie. Machst. Du. Das?", bohrte ich weiter und machte einen Schritt auf sie zu. Ich packte sie an den Oberarmen und betrachtete sie eindringlich. Ihre Haare hängen ihr ins Gesicht, sodass ich ihre Augen nicht sehen kann. Von meiner Amüsanz ist nichts mehr übrig geblieben. "Erklärs mir!", fordere ich weiter.

_______________________


Does this look like the devil?

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Sa Sep 09, 2017 5:07 pm von ©Jacques Leroy verfasst.
Levi
Nach dem Zeitsprung
19.11.2016
Samstag, 12:30 Uhr morgens

Es ist November, schon fast Dezember. Ich mochte diese Zeit nicht sonderlich, es ist kalt und ich habe keinen der neben mir liegt und mich Wärmt. Klar, Levi und ich verstehen uns wieder, aber mehr leider noch nicht. Ich weiß das ich immer zu ihm kann und auch heute treffen wir uns zum Lernen auf meinem Zimmer. Ich habe mich schon länger drauf gefreut, auch wenn es um Mathe gehen würde. Als Dank wollte ich ihn am Abend ins Kino einladen, vielleicht hatte er ja Lust dazu. Geduldig sitze ich auf meinem Bett, einen schwarzen schon leicht verwaschenen Hoodie übergezogen, den ich schon oft angehabt habe wo wir noch zusammen waren. Unsicher lächelnd sah ich nochmals an mir runter. Graue Jeans, nicht zu eng aber auch nicht Skater mäßig locker, ich habe ich relativ locker angezogen und genau das macht mich eben aus. Das lockere und doch irgendwie ruhige. Meine Sachen habe ich vor mir liegen und versuche schon mal zu verstehen, was ich nicht verstehe.

_______________________

How could we not talk about family when family's all that we got?




Everything I went through, you were standing there by my side
And now you gon' be with me for the last ride

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mo Sep 11, 2017 6:07 pm von ©Levi Hayden verfasst.
Jacques

Etwas zaghaft klopfte Levi an die Tür von Jacques Zimmer. Es war irgendwie ein etwas seltsames Gefühl wieder hier zu sein, aber Levi versuchte sich daraus nichts zu machen. Ohne noch großartig eine Antwort von innen abzuwarten, trat Levi ein. "Hey", begrüßte er seinen Exfreund, machte die Tür hinter sich zu und befreite sich aus seinem schwarzgrau gestreiftem Schal und den Halbhandschuhen. Er fluchte irgendwas Polnisches vor sich hin was in etwa wie "..cholernie zimno!" klang, dann folgte der Mantel und unter diesem war nur noch mehr dunkle Kleidung zu sehen. Er rieb sich kurz über die Arme um sich selbst etwas Wärme zu spenden bevor er hier wie eine blöde Frostbeule herumstand. Anschließend strich er sich die verwehten Haare zurecht und setzte sich nach einem kurzen, etwas fragenden Blick auf das Bett neben Jacques, wobei er seine Sachen neben sich fallen ließ. Er wusste, dass er hier war um Jac beim Lernen zu helfen, aber irgendwie wusste er gerade trotzdem nicht was er sagen sollte, wie er anfangen sollte, ob er den Anderen vielleicht umarmen sollte. Letzten Endes kamen sie zwar wieder recht harmonisch miteinander aus, aber etwas komisch war es irgendwie trotzdem noch zwischenein ihnen. Trotzdem hofften die Jungen wohl insgeheim beide, dass das nicht mehr lange der Fall sein würde, denn immerhin verstanden sie sich wieder ganz gut. Mittlerweile hatte Levi die ganze Sache auch besser verdaut und er war einfach froh, dass Jac wieder da war, auch wenn es so ein wenig kompliziert geworden war. Der Schwarzhaarige setzte sich in den Schneidersitz und drehte sich zu Jacques, der ziemlich gut aussah, obwohl er wie meistens ganz einfach und locker angezogen war. Levi räusperte sich kurz, dann fragte er: "Also, was ist der Plan? Womit willst du anfangen?"

_______________________



"Can you see me? I'm strong from what they made me!"

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Sep 12, 2017 12:12 pm von ©Jacques Leroy verfasst.
Levi

Ich hebe nur meinen Kopf und dazu Grüße ich mit der Hand bevor ich verzweifelt suche wo ich etwas verstehen könnte. Für mich ist es recht schwer, da zu sitzen und zu Lernen, erst recht wenn es nicht klappen will und ich nichts verstehe. Levi setzt sich neben mich und ich beide die Zähne zusammen. Diese Wärme, die Nähe, der Geruch die Aura... alles brachte mich dazu mich noch weniger konzentrieren zu können. Es würde sicher schwer werden zu lernen wenn er da ist und vor allem wenn er auch noch so nahe neben mir sitzt. Durch das doch schmale Bett berührt sein Knie im Schneidersitz das meine und ich versuche mich trotzdem zu konzentrieren. Du bist doch ein verliebter Esel..., knurrte ich mich im Kopf selbst an und schaue danach hoch zu Levi, der mir eine Frage stellt die ich zuerst nicht verstehe. Verdammt, was wollte er? Ach er wollte den Plan wissen. Plan gibt es keinen... Ich weiß noch nicht mal, was ich nicht verstehe, Stelle ich betrübt fest und schaue zu ihm hin, muss mich zusammen reißen das ich nicht wieder einen Fehler mache. Ich wollte keinen Fehler machen, ich wollte ihm die Kontrolle überlassen, denn ich wusste nicht genau, ob er wusste was er von mir will. Anfangen mit Mathe... Ich bin dort jetzt noch schlechter wie ich war als ich noch hier zur Schule gegangen bin..., irgendwann fange ich an ihm mein Problem zu schildern und hoffe, dass er mir dieses erklären kann oder zumindest irgendwie verständlich macht.

_______________________

How could we not talk about family when family's all that we got?




Everything I went through, you were standing there by my side
And now you gon' be with me for the last ride

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Sep 17, 2017 11:52 pm von ©Levi Hayden verfasst.
Jacques

Jacques wirkte so als wäre er mit seinen Gedanken in einem anderen Universum. Levi schmunzelte leise, behielt seine Kommentare aber bei sich. Er hatte es schon immer geliebt wie verpeilt und verträumt Jacques war, aber diese Gedanken über ihn stets für sich behalten, denn irgendwie klang es dämlich. "Egal, wir kriegen das schon hin. Pläne werden vermutlich sowieso überbewertet", meinte levi aufmunternd. Jacques erklärte dem Polen, dass er Probleme mit Mathe hatte. Mathe war zwar nie Levis Lieblingsfach gewesen, aber er war in der Schule generell immer ziemlich gut gewesen und den Stoff der letzten Klasse hatte er noch gut im Gedächtnis. Er überlegte kurz wie er es Jac am besten verklickern konnte, dann griff er ohne Warnung nach dem Mathebuch, dass auf der anderen Seite des Bettes neben Jacques lag, beugte sich über den Jungen rüber, streckte sich, sodass sie sich nur noch mehr berührten. Als er das Mathebuch endlich geangelt hatte, ließ Levi sich langsam wieder zurück gleiten. Er unterdrückte ein Grinsen, setzte einen entschuldigenden und ganz unschuldigen Gesichtsausdruck auf. Okay, vielleicht sollte er sich hier lieber um Jacques Schulprobleme kümmern als ihn hier durch solche unbewussten Berührungen zu necken. Konzentration!
Levi fuhr sich durch seine Haare und begann das Inhaltsverzeichnis des Buches nach dem passenden Thema zu durchsuchen. Dann versuchte er Jac das ganze Schema so gut es ging zu erklären, allerdings hielt er sich nicht gerade für den besten Lehrer. "Am besten üben wir das einfach an ein paar Aufgaben. Praxis ist besser als Theorie, dann verstehst du es schneller", schlug er vor, sah auf und blickte Jac direkt in die Augen.

_______________________



"Can you see me? I'm strong from what they made me!"

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mo Sep 25, 2017 12:44 pm von ©Jacques Leroy verfasst.
Levi

Mein Atem stockt als Levi mich berührt und das noch so lange, versucht mich auf Mathe zu konzentrieren sah ich in mein buch, mache mir Notizen von seinen Erklärungen, die ich nicht verstand. Er sieht mir direkt in die Augen. Verdammt musste ich mich zurück nehmen, nicht über ihn her zu fallen. Mit einem Hauch Verliebtheit, die ich nicht unterdrücken konnte, sah ich ihm in die Augen, seine schönen Augen. Wie leicht könnte er mich um den Finger wickeln. Meine Zähne Bissen sich ineinander fest, meine Wangenknochen treten hervor. Unsicher hebe ich meine Hand und streiche ihm eine Haarsträhne aus den Augen, fahre dabei über seine Wange und lasse meine Hand widerwillig wie immer sinken. Ja... Machen wir ein paar Beispiele , bestätigte ich und versuche wieder mich zu konzentrieren, versuche mich nicht ablenken zu lassen, obwohl ich es will. Ich will über ihn her fallen, will ihn in die Matratze drücken, will seine Nähe spüren. Ich konnte nicht anders als eine Hand recht frech auf seinen Oberschenkel zu legen, auf die Innenseite und streiche unbewusst mit dem Daumen über diese Stelle. Als ich es merke sehe ich zu ihm, versuche in seinem Blick zu sehen, was er davon hält. Was mach ich hier...

_______________________

How could we not talk about family when family's all that we got?




Everything I went through, you were standing there by my side
And now you gon' be with me for the last ride

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mi Okt 18, 2017 9:31 pm von ©Levi Hayden verfasst.
Jacques

Levis Augen weiteten sich etwas als Jacques Finger ihn leicht berührten als er ihm die Haare aus dem Gesicht strich. In Jacques Augen konnte Levi einen ganzen Strudel von Gefühlen sehen und glaubte auch leichte Verunsicherung zu finden, wie so oft bei Jac. Doch Jacques Worte sagten etwas anderes, wollten sich auf die Beispiele konzentrieren, auf das weshalb sie ja eigentlich hier waren. Levi nickte leicht und wollte gerade ein paar Aufgaben aufschreiben als er auch schon die Hand auf seinem Oberschenkel spürte, die leicht über die Innenseite seines Beines streicht. Oh. Der Schwarzhaarige biss sich auf die Unterlippe, versuchte einen klaren Kopf zu behalten, aber das war irgendwie schwieriger als gedacht. Ein schiefes Grinsen erschien auf seinem Gesicht bei Jacques frechem Verhalten. Er zog eine Augenbraue hoch und sah zu Jacques rüber, der ihn noch immer etwas unsicher ansah. Und Levi wusste auch weshalb. Trotzdem schmunzelt der Pole amüsiert über diese Situation. "Sicher das wir noch über Beispiele in Mathe reden?", fragte er mit belegter Stimme.

_______________________



"Can you see me? I'm strong from what they made me!"

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am von ©Gesponserte Inhalte verfasst.

 Gesponserte Inhalte





Seite 1 von 1


School life internat :: Das Internat :: Das Internat :: Die Zimmer :: Die Jungenzimmer