Wer denkt, das Leben an einem Internat wie diesem sei wie jedes andere, der irrt gewaltig. Affären zwischen Schülern und Lehrern, kriminelle Machenschaften unter den Schülern und Liebesdramen! Welche Rolle spielst du in alldem?
 
Benutzername:
Passwort:

 Loana Dolton - kinda bored all the time

Diese Schriftrolle wurde am Di Mai 16, 2017 9:48 pm von ©Loana Dolton verfasst.

Hello!

Name:Dolton
Vorame: Loana Es bedeutet Licht
Geburtsort: Lund/Schweden Wien/Österreich LA/USA
Geburtstag: 13.06 fast 16
Geschlecht: Mädchen
Clique: ---



The mirror

Augenfarbe: strukturloses hellblau
Haarfarbe: hellblond / weiß gefärbt
Größe: 1,59
Hautfarbe: leichenblass ohne Muttermale oder Sommersprossen
Aussehen:

Loana sieht mit ihrer leichenblassen Haut, die selbst mit viel Sonne höchstens rot und nicht braun wird, den schneeweißen Haaren und den blassen Augen immer etwas 'strukturlos' aus, als hätte man vergessen sie einzufärben. Dazu kommen die blonden Wimpern, und die hellbraunen Augenbrauen, um ihrem schmalen Gesicht zusätzlich weniger Form zu verleihen. Zumindest die Wimpern tuscht sie sich, um weniger leblos auszusehen, denn kurz sind diese nicht. Manchmal schmückt sie ihre relativ vollen Lippen mit dunkelbraunem oder dunkelblauem Lippenstift, allerdings empfindet sie sich dann als Vampier. Ihr Kinn läuft rund und doch etwas spitz zusammen, hat sie die Haare einmal nicht im Gesicht, sieht man eine deutliche Jawline. Ihre Haare hat sie immer etwas über der Schulter, von Natur aus leichte Locken, und hellblond, allerdings oft unordentlich und weiß gefärbt, weil ihre Haarfarbe sonst die Farbe ihres Gesicht hätte. Viel Mühe gibt sie sich mit ihrem Aussehen nicht, ist ihr langweilig beginnt sie sich Strähnen zu flechten.
Vollkommen ungeschminkt wirkt sie etwa ein bis zwei Jahre jünger, mit Maskara und Lippenstift etwa 18.
Mit 1,59 ist sie nicht winzig, ihre Arme sind dünn, der Bauch nicht ganz flach, weil sie doch isst was sie will, aber doch hat sie eine Tailie, viel isst sie nicht, zusätzlich bewegt sie sich genug. Mit B57 Oberweite liegt sie ebenfalls ziemlich im Durchschnitt. Ihre Oberschenkel sind dicker, als sie es sich wünschen würde, sie hat einen leichten Hauch von O-Beine.
Haut zeigt sie selten, meist trägt sie farblose angenehme, bequeme Klamotten, die sie einhüllen, Insgesamt besitzt sie drei Paar Schuhe. An den Armen hat sie drei Lederarmbänder, alle geschenkt. Am linken Ohr besitzt sie eine winzige Narbe, von einem weniger professionell gestochenen Helix, dass sie nichtmehr tragen kann, am rechten Schulterblatt ein Brandy, von dem sie immer noch keinen blassen Schimmer hat, wie es dort hin gekommen sein könnte.




View in your head


Person


I'm tired of meeting the same people in diffrent bodys
-unknown

Sie ist feig, und auch wenn sie etwas machen will, sie kann nicht, weil sie sich nicht traut, weil sie feig ist. Außerdem weiß sie nicht, wie reden wirklich funktioniert, es ist ihr fremd. Smaltalk führt sie einfach nicht, weil sie Menschen schnell abstempelt, da kann sie garnichts dafür, sie kann es kaum beeinflussen. Zu Beginn findet sie ziemlich jeden Menschen intressant, aber nachdem sie ihn kennenlernt, verliert sie das Interesse. Immer. Passiert es im Gegenteil, ist sie verletzt. Und sie ist schnell verletzt.

Tell me I can do it tomorrow
-unknown

Pessimistin. Schlecht gelaunt. Spaßverderberin. Sieht immer alles negativ. Kann nicht einmal davon ausgehen, das alles gut gehen wird. Kein Bock.
Worte mit denen Loana beschrieben wird, vielleicht weil sie nicht die gute Seite sieht, sondern einen Schritt zurück tritt, und sich alles auf einmal ansieht, vielleicht weil Entschlüsse bei ihr auf Gedanken beruhen, und nicht auf Gefühlen. Oder weil sie ihren Mund dann nicht halten kann, dasitz, und Kommentare von sich gibt, die nicht helfen, weil sie diese eben denkt. Aber auch weil sie nicht mitlacht. Über Dinge, die sie nicht interessant findet.

It all begins and end in your mind.
What you give power to.
Has power over you.
If you allow it.
-unknown

Auch wenn sie mit aller Kraft versucht, es zu verdrängen, Loana hat grundlose Panik vor vielem und nichts. Im Dunklen, vor tiefem Wasser, vorm Alleinsein, vor vielen Menschen. Davor, keine Nähe zu spüren, gleichzeitig von dieser gefesselt zu sein. Sich an niemanden wenden können, abhängig von jemandem zu sein.
Im Widerspruch dazu gehört allerdings ihre Gabe, Gedanken, Gefühle und alles in die Richtung zu ignorieren, komplett auszublenden. So kann sie im einen Moment vollkommen in Angst verschwinden, im nächsten diese jedoch zur Seite schieben und lachen. Weil sie keine Angst haben will. Allerdings ist genau diese eines der hauptsächlichen Gefühle, das groß teils sogar physisch hervortritt, wenn sie etwa zusammen zuckt, zittert, sich unbewusst abwendet, die Arme vor den Körper bringt, sich immer in der Nähe eines Ausgangs befindet.
Sie versucht mit aller Kraft es sie nicht lenken zu lassen, und so ignoriert sie es, wann immer es geht. Und verdrängt es aus ihren Gedanken, lenkt sich ab.

Art is a line around your thoughts
-Gustav Klimt

Ihr fehlen absurde Träume, realistische Tagträume, komplexe Vorstellungen, und doch ist sie ziemlich kreativ. In ihrem Kopf leben verschiedene Welten gleichzeitig. Sie kann es nicht beschreiben.
Der einzige Weg alles niederzubringen, ist für sie ein Papier in die Hand zu nehmen, und zu zeichnen und zu schreiben zu beginnen. Sie weiß nie was entstehen wird, es kommt einfach, und wird in dem Moment, in dem sie es nieder bringt real.











Life is live


Mutter: Hedda / kleine, taffe hellblonde Schwedin mit strahlenden dunkelblauen Augen /
Vater: Swen / hagerer großer Anzugträger mit Vollbart
Geschwister: 'Flo'rian / zwei Jahre älterer rothaariger, sommersprossiger Bandlover
Felic / vier Jahre jüngere hellblonde Schönheit mit Asperger Syndrom

Sonstiges: Großmutter väterlicherseits / Angela / kleine rothaarige Norwegerin mit Galgenhumor
Großvater väterlicherseits / Thomas / schlagfertiger gebrechlicher Geschichtenerzähler

Geschichte:
Geboren in Schweden, in Stockholm, weil ihre Eltern damals dort lebten, oder eher zu dem Zeitpunkt. Lange war sie nicht bei ihrer Mutter, beide Eltern arbeiteten als Autohändler, den Vormittag verbrachte sie meist in einer Kindergrippe, später im Kindergarten, den Nachmittag mit ihrem Bruder Flo bei den in Schweden lebenden Großeltern. Trotz den drei Jahren die sie in Schweden lebte, kann sie jetzt nurnoch die einfachsten Floskeln, was unter anderem daran liegt, dass ihre Eltern mit ihnen immer Englisch sprachen. Als sie drei Jahre alt wurde, lebten sie schon in Österreich, mitten in Wien, sie feierte gerade eine Woche nach der Anreise ihren Geburtstag. Viel Freunde fand sie im Kindergarten, und später in der Volksschule zwar nicht, aber Florian nahm sie oft mit, und war der beste große Bruder, den sie sich hätte wünschen können. Die Volkschule bereitete ihr keine Probleme, ihr Bruder lerne mit ihr die wenigen Dinge, die man eben lernen musste.
Ihre kleine Schwester interessierte sie bis sie etwa acht wurde nicht im Geringsten. Vielleicht war sie zu jung, vielleicht war Felic zu komisch für sie. Mit 12 verschlechterte sich die Beziehung zu ihren Eltern, Ausgehzeiten bis 5, und bei keinen Freunden übernachten. Mit 13 zogen sie nach Los Angeles, wo sie Fynn kennenlernte, und in ihm fast die erste echte Freundschaft fand. Natürlich fand sie in der Schule auch andere Menschen, mit denen sie Zeit verbrachte, allerdings würde sie diese nur als 'bekannte Bekannte' bezeichnen. Nachdem Fynn immer wieder versuchte, nach Frankreich auf ein Internat zu kommen, schaffte sie es auch ihre Eltern zu überzeugen, den in ihrer Familie fahlte es nie an Geld, und ihre Mutter war ohnehin schon überfordert mit Felic, die sich als Problemkind herausstellte, und dem rebellischen Florian, der vermutlich nur wegen dem Geld zuhause blieb. Das Verhältnis zwischen den beiden verschlechterte sich stark, als sie beschloss nach Frankreich zu gehen, weil beiden klar war, dass ihre Mutter nun mehr an Florian klammern würde, und ihn eher weniger losgehen lassen würde.



Admin-Staff


Name: Roseo, Ju, Juliane, Kurla, mit was ich verbunden werde, es ist mir egal (:
Alter: Wie alt seid ihr?
Avatarperson: Aurora Aksnes
Weitergabe: Am besten geht sie einfach wieder zu ihren Eltern
Listen: Noch nicht
Regelcode: Art



Benutzerprofil anzeigen



 Ähnliche Themen

-
» Umfrage - Prime Time TV
Seite 1 von 1


School life internat :: Papierkorb :: Archiv :: Charaktere