Wer denkt, das Leben an einem Internat wie diesem sei wie jedes andere, der irrt gewaltig. Affären zwischen Schülern und Lehrern, kriminelle Machenschaften unter den Schülern und Liebesdramen! Welche Rolle spielst du in alldem?
 
Benutzername:
Passwort:

 She Sayed See You Later Boy!

Diese Schriftrolle wurde am So Aug 13, 2017 12:24 am von ©Sandra West verfasst.
Um fünf klingelt mein Wecker. Ernsthaft?!, gut, wir haben noch Ferien aber ich musste den Rhythmus von hier in mich rein prügeln. Verdammte Zeitumstellung! Gut... dann eben aufstehen und ab ins Bad, an meinen Mitbewohnerinnen vorbei, die spätestens in einer halben Stunde aufstehen würden. Ich kämme im Bad meine Haare, lasse sie aber offen wie immer, schminken war wie immer, dunkle Augen und den Rest lass ich mal so wie er ist. Ich wechsle von meinem Schlafoutfit in eine graue lockere Jeans, die schon bessere Zeiten erlebt hat, immerhin hatte sie nicht nur an den Knien sondern auch an den Schienbeinen Löcher, was mich aber gar nicht stört, dazu ein schwarzes anliegendes Top und schwarze Vans, meine giftgrüne Cappy und mein Skateboard, alles dabei und genau 5:29 Uhr, also schnappe ich noch schnell meinen Schlüssel und gehe dann aus dem Zimmer als die Uhr auf 5:30 Uhr umschlägt und ich noch den Wecker der Tussen in meinem Zimmer höre. Nervig. Gott sei dank gibt es schön Frühstück und ich gehe in die Mensa, wobei ich mich drei mal verlief bis ich dort hin fand. Murphy würde sicher noch schlafen und das noch bis zum Mittag also hatte ich genug Platz im Kalender um mir die Umgebung alleine anzuschauen, auch wenn ich das nicht gerne tat. Doch zuerst was zwischen die Zähne. So gehe ich durch den Raum und finde ... nichts. Gar nichts was man auch nur annähernd Essen könnte. Ich seh es schon kommen, ich das Knochengestell werde nur noch zum Skelett. Aber egal. Ich finde einen Apfel und eine Flasche Wasser und stecke beides in den Rucksack, den ich bin Rausgehen noch mitgenommen habe. Als die Nahrung für heute verstaut ist gehe ich mit meinen Kopfhörern in den Ohren nach draußen und ziehe eine rote Schachtel aus meiner Jeans, wobei ich einen der Sargnägel anzünde und zwischen meine weichen Rosefarbenen Lippen stecke, um die Zigarette und das Grüne Feuerzeug wieder dort zu versorgen, wo es hingehört.
Als ich vom Kiesplatz weg bin, werfe ich mein Board auf dem Boden und Stelle mich drauf, fahre ins nichts und würde sicher so schnell nicht mehr zurück finden. Als ich dann ein Schild sah das zum Skateplatz verweist fahre ich den Wegweisern nach und dachte kurz an meine Mum, die mich hier her geschickt hatte, weil sie mich nicht mehr unter Kontrolle gehabt hat. Sie hat eben auf ganzer Linie versagt, aber das hatte auch Murphys Mutter , doch die zwei sind ein anderes Thema. Am Skateplatz angekommen bleibe ich neben den ganzen Rampen stehen und hole den Apfel aus meinem Rucksack, setzte mich auf mein Board und beobachte die wenigen Leute, die um diese Zeit schon wach sind und sich auf oder neben dem Skateplatz tummeln. Ich selbst würde nach meinem obligatorischen Frühstück, das wahrscheinlich auch mein Mittagessen ist, anfangen zu Skaten aber bis dahin würde ich mich mit zuschauen zufrieden geben.

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Aug 13, 2017 9:53 am von ©Fynn Almond verfasst.
Ich fühlte etwas nasses an meiner Hand, weshalb ich sie schnell unter die Bettdecke zog, jedoch kam dieses Nasse nun in mein Gesicht, gepaart mit etwas winseln. Ich konnte das nasse endlich mit einer Hudezunge inspizieren. Und scheuchte Clive genervt von mir runter. Nebenbei warf ich ein Blick auf mein Handy: 5:03Uhr! Meine Prinzessin hatte sich doch an meinen Schlafrhytmus gewöhnt, auch wenn ich zugegeben schlecht schlief. Aber so früh standen wir beide doch nie auf! Die Shepard Hündin winselte weiter und versucht mit ihrer Nase unter die Bettdecke zu kommen, auch wenn sie nun neben dem Bett stand.
Seufzend erhob ich mich und wies Clive an ruhig zu sein und sich hinzulegen. Ich wollte nicht Just oder diesen anderen Kerl hier wecken. Schnell war ich also im Bad und tat, was ich halt immer tat, war nach 10 Minuten wieder draußen und ging die Treppen des Internats nach unten. Bepackt war ich noch mit Clive's Zuggeschirr und meinem Skateboard, sowie einer Wasserflasche in einem Rucksack und anderes Zeug für Clive was ich noch nicht ausgepackt hatte. Wie manchmal verspürte ich den Drang allein zu sein, egal wie sehr ich meine Freunde doch liebte. Mein Mädchen und ich standen nun also auf der Straße und ich legte Clive das Geschirr an und legte das Board auf den Boden, um dann endlich mit ihr durch die Straßen zu Düsen, nachdem sie sich entleert hatte. Ich hielt bei einem Bäcker, wo ich mir zwei belegte Brötchen holte und eines während der Weiterfahrt aß. Der Weg führte mich zum Skateplatz, den ich mit willkommenen Armen entgegen nahm. Es tummelten sich schon einige Menschen hier, aber ich würde ihnen einfach so gut es ging, aus dem Weg gehen.
Clive deutete ich an, an einem Baumstumpf liegen zu bleiben, was diese nach der anstrengenden Fahrt bereitwillig tat. Etwas Wasser füllte ich in eine Tupperdose, sodass sie trinken konnte und dann konnte ich auch schon los, zu den Rampen. Ich fuhr etwas lachsig und sah mir erstmal alles genau an, ehe ich begann, einige leichte Tricks auszuführen. Ich musste gestehen, dass ich nicht sonderlich gut war, aber es machte mir Spaß. Nach wenigen Minuten beschloss ich aber, mich zu Clive zu setzten. Ich kraulte sie ausgiebig und nahm ein Schluck aus der Wasserflasche, während mein Blick drurch die Leute glitt. Wenn ich beobachtete, lernte ich am besten, so hoffe ich den einen oder anderen Trick aufzuschnappen ohne dass ich mit jemandem reden musste.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mo Aug 14, 2017 9:37 am von ©Sandra West verfasst.
Ich saß nur da und hatte meine Flasche in meiner Hand rum baumeln. Als ein junger, recht sportlicher Kerl, anfing zu skaten beobachte ich ihn nur ein wenig und nahm hin und wieder einen kleinen Schluck aus meiner Wasserflasche, wobei ich zufrieden drein sah und irgendwann selbst aufstand und mir mein Board zu nehmen und alles ein wenig abzufahren, zu begutachten, was ich wo wie machen würde und konnte, was ich hier für Möglichkeiten hatte und was ich hier alles tun konnte. Als ich alles einmal abgefahren bin, fing ich an ein paar Tricks zu vollführen und skate so zwischen ein paar Jungs durch, die auch den frühen Morgen genossen, denn jetzt ist es noch nicht so warm.
Wie immer fand ich irgendwo eine kleine Lücke, mein Board stoppt und ich liege auf der Nase, das Knie aufgeschrammt und die Handfläche auch, was soll ich sagen, es tat weh aber man gewöhnt sich mit den Jahren an den Schmerz. So klemme ich mein Board unter den Arm und gehe wieder zurück zu meinem Rucksack, wo ich die Wasserflasche raus nehme und meine Hände und mein Knie vorsichtig abwasche, wobei ich keine Miene verziehe, wie vorher schon nicht. Ich wusste immerhin, dass ich mir bei diesem Sport weh tun würde und auch deshalb machte es mir noch weniger aus.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mo Aug 14, 2017 5:21 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich saß ruhig neben Clive und beobachte die anderen Skater. Das hauptsächlich Jungs waren, sodass mir ein Mädchen auffiel, dass auch erstmal den Platz abzufahren schien, ehe sie begann Tricks zu machen. Mein Herzschlag und mein Atem beruhigten sich allmählich und ich nahm ein paar Schlucke aus meiner Flasche.
Ich setzte die Flasche abrupt ab, als das Mädchen hinfiel und beobachtete erstaunt, wie locker sie damit umging. Sie war vom Sturz sicher nicht ohne Verletzungen davon gekommen und doch verzog sie keine Miene. Sie schien sehr stark zu sein und keine Tussi, die sich nicht schmutzig machen wollte. Ich atmete aus und stand auf. Mein Gespräch mit Alexia war nicht so lange her, was hatte sie gesagt? Einfach offener sein und neue Leute kennenlernen? Vielleicht war die Blonde ja genau die Richtige, um damit zu beginnen offener zu sein. Ich griff meine Sachen zusammen und ging zu ihr rüber. "Alles ok?" fragte ich einfach. Ich weiß, vielleicht nicht der beste Start in ein Gespräch, aber etwas anderes fiel mir auf die Schnelle nicht ein. Nun konnte ich auch ihre Wunden besser sehen, ich kannte so etwas nur zu gut. Aufgeschürfte Haut konnte ganz schön brennen. Clive war mir gefolgt und musterte die Fremde aus der Ferne und sah abwechselnd mich mit einem skeptischen Blick an, nach dem Motto: 'Bist du sicher, dass sie uns nicht gleich hintergeht?' Eigentlich dachte ich ja genau das Gleiche, aber wir könnten ja immer noch gehen, wenn sie sich als blöd rausstellte, weshalb ich der Hündin anwies, näher zu kommen und sich hinzulegen, was sie auch nach kurzem Zögern tat.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mi Aug 16, 2017 9:45 am von ©Sandra West verfasst.
Ich saß noch da und begutachtete die Schrammen, die an der Hand zwar nur oberflächlich sind, jedoch am Knie nicht gerade so freundlich aussahen. Auch als der junge Kerl zu mir kam, groß, schlank, gut aussehend... Wahrscheinlich ein Weiberschwarm, wenn man nicht gerade ich bin. Er schien nicht oft freundlich zu sein und auch deshalb verwundert mich etwas, dass er mich ansprach, Geht schon, ist nicht das Erste mal, stelle ich nur fest und drücke das Tempo auf meinen Handballen und biss auf meine Unterlippe, wobei ich unsicher durch die Gegend sehe. Wie immer wenn ich komplett nüchtern bin, war und bin ich eben etwas paranoid, denn für mich war das nicht sonderlich gewohnt, dass ich einfach nur... Ich bin.
Ich beobachtete den Hund und sah danach zu Fynn hoch, wobei ich ihn nochmals genau musterte, weder abwertend noch anzüglich, eher so, wie wenn man jemand mustert wenn man ihn das erste mal sieht.

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mi Aug 16, 2017 5:51 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich wusste nicht so ganz, ob es jetzt eine gute Entscheidung war, zu dem Mädchen zu gehen, aber ich wollte schließlich offener werden und war von Grund auf hilfsbereit. Sie erklärte aber, dass die Verletzungen nicht so schlimm wären, sie war es gewohnt, aber ihre Knie sahen meiner Meinung nach alles andere als gut aus. Ich nickte langsam und sah sie an, sie hat es mir nach, musterte erst Clive und dann mich, wobei es nicht unangenehm war. Sie schien zumindest niemand zu sein, der gleich mit mir flirten würde, was mir sehr angenehm war, sodass ich mich setzte. Ich beobachtete sie schweigend eine Weile, vielleicht um mehr über sie rauszubekommen. Die braune Hündin schnüffelte vorsichtig an dem Bein der Blonden und ich hoffte, dass sie nichts gegen Hunde hat. "Wohnst du in der Stadt oder gehst du auf das Internat?" fragte ich sie auf einmal aus der Stille heraus und rupfte etwas Gras aus dem Boden, um es zwischen den Fingern zu zwirbeln. Es war ein echt komisches Gefühl mit ihr hier. Ungewohnt. Ich war sonst nie derjenige, der mit Fremden Gespräche anfing und sie auch weiterführte. Aber irgendwie war es auch angenehm, dass sie so wirkte, als wäre sie ähnlich.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Do Aug 17, 2017 1:01 pm von ©Sandra West verfasst.
Ich saß einfach da und hielt die Wunden ein wenig zu, damit nicht meine ganzen Klamotten voll wurden. Danach nahm ich mir ein Tempo aus der Packung und stopfe es in das Loch meiner Hose, damit es das Blut auffängt. Ich gehe aufs Internat... Bin neu hier, meinte ich ruhig und sah danach zu ihm hoch, mit meinen grauen Augen und musterte seine Reaktion. Und du?, er schien nicht so, als wollte er flierten oder mich ins Bett bringen, eher so, als wolle er einfach Kontakte Knüpfen, was in meinen Augen voll okay ist.
Ich hielt der Hündin ruhig meine Hand hin, damit sie dran schnüffeln konnte, Tut sie was?, frage ich vorichtig und sah danach zu ihm hoch, wobei ich abwartete wie der Hund auf mich reagieren würde. Vielleicht würde sie sich gleich zurück ziehen, dann hätte es sich erledigt.

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Do Aug 17, 2017 4:18 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Es war ziemlich still zwischen uns. Aber ich hätte nicht gewusst, was ich hätte sagen sollen. Ich war ja eigentlich niemand, der Gespräche dominierte, anführte. Nur schien auch sie nicht diesen Part zu übernehmen wollen. Trotzdem fühlte es sich eigentlich nicht unangenehm an. Auf den ersten Blick wirkte sie etwas wie ich, was man ja eigentlich nur begrüßen konnte.
Damit ich aber doch irgendetwas sagte, fragte ich sie einfach mal, ob sie auf das Internat geht, schließlich kannte ich dort noch niemanden außer meinen bisherigen Freunden. Ich nickte langsam, als wollte ich irgendwelche Erkenntnisse daraus ziehen oder so. "Gleichfalls." erklärte ich nüchtern und sah sie dann wieder an. Clive entwickelte langsam Interesse an ihr und so hoffte ich, dass das Mädchen halbwegs Hunde leiden konnte. "Nein, überhaupt nicht." erklärte ich nur ruhig und fahre mit der Hand sanft durch das braune Fell. Die Hündin schnupperte behutsam an der Hand der Fremden und legte dann den Kopf ab. Für sie war das Thema nun geklärt. "Wie heißt du und in welche Klasse kommst du?" fragte ich geradeheraus und musterte sie wieder etwas. Ich hoffte, dass ich sie nicht irgendwie nervte oder störte, ich fühlte mich etwas schlecht, weil sie so verletzt da saß und ich ihr nicht wirklich helfen konnte, geschweige denn sie wenigstens zum Lächeln brachte oder sie unterhielt. Aber das war nun mal nicht ich, das konnte ich einfach nicht.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mo Aug 21, 2017 10:24 am von ©Sandra West verfasst.
Vorsichtig streiche ich über das weiche Fell der Hündin und schenke ihr auch schon ein leichtes Lächeln, wobei ich meine Hand danach wieder auf mein Knie lege. Sandra und die Klasse weiß ich noch nicht,
aber in die 11.
, antworte ich ruhig und schaue danach wieder zu ihm hin, um ihm nochmals in die Augen zu schauen. Er schien zumindest nicht flirten zu wollen, weshalb ich nicht die Augen verdrehe oder abhaue. Und du?, frage ich neugierig und versuche zumindest ein wenig offen zu sein für die neuen Leute hier, immerhin schien er nicht so, als wäre er viel anders wie ich. Du hast nicht zufällig was zum Desinfizieren, frage ich ruhig und sehe nochmals auf meine Hand, wobei ich einen oder besser gesagt zwei Verbände aus meinem Rucksack ziehe und sie mir ansah.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mo Aug 21, 2017 4:42 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich beobachte wie sie Clive streichelte und musste etwas lächeln. Die Hündin genoss es sichtlich verwöhnt zu werden, hatte sich schnell an Sandra gewöhnt. "Ich bin Fynn und komme in die 11a... Das ist Clive." erklärte ich ruhig und strich besagter Hündin über den Kopf. Sie musterte mich aus ihren braunen Knopfaugen, da ich ihren Namen gesagt hatte, legte den Kopf dann aber wieder ab und legte sich einmal über die Schnauze. Mein Blick glitt wieder zu der Blonden und wurde nachdenklich. Für mich nahm ich nie irgendwas mit, aber ich hatte eigentlich immer eine Notfalltasche für meine Prinzessin dabei... Ich kramte in meinem Rucksack rum, bis ich besagte Tasche fand. Darin befand sich auch Desinfektionszeug, was ich ihr hinhielt. "Soll ich es verbinden? Deine Hände sind schließlich verletzt." fragte ich zum ersten Mal richtig freundlich nach und lächelte sie nun etwas an. Mein Plan, offener zu sein, gelang mir mehr, als ich erwartet hatte, vielleicht wurde es in der neuen Klasse doch nicht so schwer Anschluss zu finden... Die Hoffnung stirbt schließlich zuletzt.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Aug 22, 2017 2:16 pm von ©Sandra West verfasst.
Ich nahm es dankend entgegen und sah danach zu ihm hin. Gern..., meinte ich nur, als er mich fragt, ob er es mir verbinden soll. Anscheinend taute er etwas auf auch wenn es bei mir noch ein wenig länger dauern würde, wenn nicht sogar ein paar Tage. In aller Ruhe ziehe ich meine Handschuhe aus, die ohnehin kaputt sind, in aller Ruhe schaue ich mir mein Knie an und ziehe einen Mundwinkel ein wenig nach oben als es schmerzt.
Er wird es sicher nicht so schwer haben Freunde zu finden, nicht so leicht wird es für mich. Klar, ich habe Caspar, aber sonst keinen. Es muss schön sein einen Begleiter zu haben der immer bei einem ist, stelle ich nur warm fest und strich nochmals vorsichtig über den Kopf der Hündin.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Aug 22, 2017 5:18 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Sie stimmte mir zu, dass ich es verbinden sollte, also versuchte ich es nach bestem Wissen und Gewissen gut zu verarzten ohne, dass es zu sehr weh tat, auch wenn sich das natürlich kaum verhindern ließ. Ich fand, es gelang mir sogar relativ gut, der Verband sah ganz ordentlich aus, ich glaube ich hatte da mal so einen Bericht mit Just im Fernsehen gesehen oder er hatte mir mal etwas darüber erzählt.
Wenn ich mich vielleicht etwas mit dem Mädchen anfreunden könnte und sie dann in meine Klasse käme, wäre das eigentlich ganz praktisch. Dort kannte ich immerhin nur Lo und jeder kannte diese ätzenden Gruppenarbeiten, bei denen man entweder Glück hatte, sich zurücklehnen konnte oder halt Pech und man musste jeden Dreck selbst machen, weil sich niemand dafür verantwortlich fühlte.
Ich hoffte nur, dass bei mir nicht zu viele Zicken und Tussen in der Klasse waren, die sich alle an mich ranschmeißen wollen.
So in Gedanken, hatte ich angefangen wieder Clive zu streicheln und sah auf sie runter, als mich Sandra ansprach oder wohl eher vor sich hin redete. "Ja, sie bedeutet mir sehr viel." bestätigte ich und entschied mich kurzerhand dafür, ihr mehr über mich zu erzählen. "Ich habe sie noch nicht so lange... Sie sollte als Ersatz dienen, für meinen besten Freund, der hierher kam. Als dann aber auch noch mein anderer bester Freund hierher gehen wollte, bin ich einfach mitgekommen." erklärte ich kurz. "Hast du auch ein Tier? Oder würdest du eins wollen?" fragte ich ruhig nach und sah sie wieder an.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mi Aug 23, 2017 9:04 am von ©Sandra West verfasst.
Ich hielt still und biss die Zähne zusammen, wobei kurz ein schmerzerfülltes Zischen zwischen meinen Zähnen hervor stößt  und ich danach tief ein und wieder aus atme.
Ich hätte gerne einen Hund... Früher war es nicht möglich, antworte ich ruhig und streiche über den Verband und ich lächle vorsichtig vor mich hin. Und jetzt muss ich erst mal in der Schule zurecht kommen, antwortete ich nur und lege den Kopf auf mein Kinn, wobei ich meine Knie zuvor angezogen habe.
Ich hoffe einfach, dass ich hier nicht keine Ahnung wie viele Kerle sind, die nur an das eine Denken, murmle ich mehr zu mir selbst, aber es würde schon laut genug sein, dass er es hört und ich atme tief durch, wobei ich vorsichtig durch meine langen blonden Haare fuhr. Ich muss noch zur Sekretärin und fragen, in welche Klasse ich komme, aber ich habe es irgendwie noch nicht hingeschaft.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mi Aug 23, 2017 4:08 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Die Wunden schienen ihr mehr weh zutun als sie erst zugebgeben hatte. Ich höre ihr geduldig zu. "Du hast ja noch dein ganzes Leben Zeit." gab ich ruhig zurück und fahre mir durch meine gefärbten Haare. "So viel Zeit nimmt Clive aber gar nicht ein." erklärte ich und kraulte sie weiter, was sie sichtlich genoss und sich auf die Seite legte. Ein Hund nahm schon viel Zeit in Anspruch, aber ich fand, es war eine Frage, wie man es organisierte. Da ich sowieso immer joggen ging, bekam Clive automatisch Bewegung und die sonstige Beschäftigung war für mich auch nicht schwer zu organisieren, immerhin machte es Spaß.
Ich hatte sie zwar richtig eingeschätzt, trotzdem überraschte mich, was sie sagte. "Also ich kenne zumindest schon drei, die dich sicher nicht bedrängen werden." schmunzelte ich, wurde dann aber wieder ernst. "Ich hoffe dasselbe für das weibliche Geschlecht." seufzte ich und verdrehte die Augen. Kaum zu glauben, dass ich mal auf sowas stand.
Sie lenkte mich von meinen erbärmlichen Gedanken ab und ließ mich wieder Lächeln. "Wenn du willst, bring ich dich hin." schlug ich vor und sah sie wieder an.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Do Aug 24, 2017 12:18 pm von ©Sandra West verfasst.
Später, wenn ich die Schule fertig habe und ein Einkommen in der Tasche habe, werde ich mir einen Hund zulegen, vorher wahrscheinlich nicht…, ich würde ihm nicht erzählen, dass ich das Geld nicht hatte und von daheim auch nichts bekomme, immerhin ist meine Mutter eigentlich nur froh, dass sie mich bei ihr daheim nicht mehr durchfüttern muss und schon gar nicht mehr jeden Abend sehen. Ich meine, so viel wie ich daheim gewesen bin, musste sie mich eigentlich nie wirklich sehen. Doch wieder zurück ins hier und jetzt, wo meine Mutter mich nicht mehr nervt und sieht, wo ich sie nicht mehr anschauen muss oder gar ansprechen. "Mit meinem Besten Freund indemfall vier… Nun ja, mal schauen wie es wird, ich weiß ja noch nicht, ob ich es hier überhaupt lange aushalte…", überlege ich laut und schaue danach zu Fynn hin, wobei ich eine Mundseite nach oben Ziehe und mir dann über den Nacken streiche. "Zur Not suchst du dir eine Alibi - Freundin, hilft manchmal ziemlich gut, stelle ich nur fest und denke an Casper, wobei ich gar nicht daran denken wollte, wie oft er schon meinen Freund gespielt hat. Ich merke langsam schon, das Fynn und ich eigentlich ziemlich auf einer Wellenlänge sind und auch deshalb genoss ich es irgendwie mit ihm zu sprechen, denn ich wusste, dass er mich nicht angraben wird.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Do Aug 24, 2017 7:38 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich nickte nachdenklich und fuhr ununterbrochen durch das braune Fell meiner Hündin, die die Augen geschlossen hatte und die Pause zu genießen schien. Ich beließ es einfach bei ihren Worten, warum sie noch keinen Hund haben wollte oder haben konnte, war ihre Sache, dafür kannten wir uns einfach nicht lange genug.
Ich legte den Kopf schief. Ob ich mich mit ihrem besten Freund auch so gut verstand, wie mit ihr? Es wäre vielleicht gut noch jemanden zu haben, auf den man sich verlassen konnte, aber ich sollte mich nicht beklagen. Ich hatte die besten Freunde überhaupt, egal was für eine verrückte Gruppe wir waren, egal wie unterschiedlich, irgendwie gehörten wir halt zusammen. Sie schien in dem Fall ungewollt hier zu sein, aber ich hatte keine Möglichkeit nachzufragen, vielleicht war es auch besser so. "Eine Alibi-Freundin?" wiederholte ich interessiert und legte überlegend den Kopf schief. Die Idee schien gar nicht so schlecht zu sein, das Problem war, wo ich eine her bekam. Ich könnte natürlich Loana nehmen, aber irgendwie würde sich das echt bescheuert anfühlen, auch wenn es ja nichts ernstes wäre. Tja, da musste ich wohl erst jemanden finden, was wahrscheinlich alles andere als leicht wird. "Die Idee ist gut, nur brauche ich da erstmal jemanden, der sich eignet." ließ ich sie an meinen Gedanken teilhaben und mustere sie wieder. Da sie das Thema eingeworfen hatte, hatte sie bestimmt Erfahrung mit einem Alibi-Freund, vielleicht fand sie ja eine Alibi-Freundin für mich. Ein bisschen bescheuert hörte es sich ja schon an... überlegte ich und musste grinsen.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Do Aug 24, 2017 9:29 pm von ©Sandra West verfasst.
Als er nochmals die Sache mit der Alibi - Freundin anspricht grinse ich nur kurz, wobei dieses gleich wieder zu meinem leicht monotonen Gesichtsausdruck wird. Hast du keine Weiblichen Freunde? Irgendjemand der dir so in den Kram passt? Ich meine, ich würde ja mich anbieten, aber ich glaube du willst da niemanden wildfremden haben, antworte ich recht freundlich aber auch ein wenig kühl, denn ich wollte mich eindeutig nicht aufdringen.
Ich spiele ein wenig mit meinem Skateboard, auf dem ich sitze und setze mich danach wieder ins Gras, wobei ich mich zurück lege und in den Himmel starre, der so früh am Morgen noch leicht bedeckt war. Irgendwie dachte ich zurück daran, wie ich und Caspar auf der Rampe gelegen haben und ich mir vorgestellt habe, wie es wäre fliegen zu können und das Wolken sicher flauschig sind. Gott bin ich an diesem Abend breit gewesen und der Alkohol noch dazu, alles zusammen keine gute Idee. Ich habe meinen Alibi - Freund zwar schon, aber ohne das er es weiß..., murmle ich nur, denn immer wenn mich ein Kerl nervt, sage ich, ich sei mit Caspar zusammen, was zwar nicht stimmt und dazu ist er irgendwo auch nicht mein Typ aber was soll ich schon sagen, besser als jeden Abend angequatscht zu werden.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Do Aug 24, 2017 11:05 pm von ©Fynn Almond verfasst.
"Die einzige Freundin die ich habe, ist wie meine kleine Schwester. Nur der Gedanke daran, sie als eine feste Freundin zu bezeichnen, lässt mich krank werden." ich verzog meinen Mund etwas, während ich darüber nachdachte und hatte sofort ein Bild vor den Augen. Ich schüttelte schnell meinen Kopf. Dann wäre mir jemand Fremdes schon lieber. Ich würde ja einfach Alexia nehmen, aber wenn sie das rausbekam, konnte ich nicht einschätzen, ob ihre Karten mir dann meinen Tod Voraussagen würden. "Wenn es für dich kein Problem ist, würde ich das Angebot gern annehmen." Ich grinste sie kurz schräg an, wobei der freundliche Ausdruck ziemlich schnell wieder von einem neutralen ersetzt wurde.
Ich beobachte sie kurz etwas und lehne mich etwas zurück, um ebenfalls in den Himmel zu sehen. Zum Glück hatten wir noch Ferien und ich konnte mich etwas auf den bevorstehenden Stress einstellen. Ich hatte keine Lust auf die neuen Leute, die ich kennenlernen würde, die Mädchen, die mich anschwärmten und mir Liebesgeständnisse machten, obwohl sie nichts von der Liebe wussten.
Fast wäre ich wieder zu sehr in meine bewegenden Gedanken abgedriftet, da hörte ich Sandra noch etwas Murmeln. Mit hochgezogenen Augenbrauen sah ich sie an. Das konnte sie nur bei jemanden machen, der sie danach entweder nicht hassen würde oder der ihr total egal war. "Falls du mal einen Ersatz brauchst... Ich hätte kein Problem damit. Erst recht nicht, wenn du mir auch als Freundin dienst." lächelte ich und strich durch meine Haare. "Kannst du gehen? Ich würde Clive gern noch etwas bewegen." fragte ich mehr höflich als freundlich, um sie nicht einfach allein herum sitzen zu lassen. "Ich wollte noch in die Stadt, was frühstücken gehen, wenn du willst, kannst du gern mitkommen." ergänzte ich dann aber doch. Sie war nett, flirtete nicht mit mir und war einfach nur sympathisch. Warum also nicht die Zeit mit ihr etwas länger genießen?

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Fr Aug 25, 2017 11:19 am von ©Sandra West verfasst.
"Das versteh ich, bestätige ich und nicke nur leicht, wobei ich meine Wasserflasche aus meinem Rucksack ziehe und vorsichtig diese Flasche öffne, wobei ich darauf achtete mir an den Fingern nicht all zu weh zu tun, was sich aber nicht verhindern lässt.
"Für mich ist das kein Problem, solange du mich bei meinem Namen ansprichst", meinte ich frech und sehe danach zu ihm, wobei ich mich an meiner Nase kratze und meine Hände wieder nach hinten lege. "Dann sind wir jetzt offiziell Alibi mäßig zusammen oder wie?", schmunzelte ich mit hochgezogenen Augenbrauen und nicke leicht, wobei ich aufstehe und mich auf mein Board stelle, wobei ich meine Kapuze anziehe und über die Ohren ziehe und in aller Ruhe auf mein Board stehe und leicht grinse, denn sobald ich mich bewegen konnte war ich sogar nüchtern auszuhalten. "Dann gehen wir in dem Fall frühstücken", antworte ich ruhig und ziehe meinen Rucksack auf meinen Rücken, wobei ich ihn vorne an der Brust noch schließe und meine Cappy umdrehe, dass das Schild nach hinten zeigt, so bleiben mir meine Haare aus dem Gesicht und ich habe meine Ruhe.
Während ich auf Fynn und Clive warte singe ich leise vor mich hin, wobei man sagen muss, dass ich eigentlich ziemlich gut singe, denn ich hatte auch schon überlegt in der Schulband mitzumachen, aber ganz ehrlich? Das würde noch mehr Zeit in dieser Schule bedeuten, was ich eigentlich vermeiden wollte.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Fr Aug 25, 2017 4:46 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich grinse kurz und zucke mit den Schultern. Kein Problem für mich. "Scheint so." grinse ich sie an und fahre mir etwas über die Augen. Als sie aufstand, tat ich es ihr nach und steckte Clives Leine In den Rucksack. Ich trank kurz etwas aus meiner Wasserflasche, die ich mitgenommen hatte und steckte mir schnell einen Kaugummi zwischen die Zähne, das hatte ich heute morgen ganz vergessen gehabt. Meinen Rucksack über den Rücken geworfen, stelle ich mich ebenfalls auf mein Bord und sehe mich kurz um, wobei meine Prinzessin mich abwartend ansieht und scheinbar auf einen Befehl wartet. Ich nicke Sandra zu und ziehe ebenfalls die Kapuze meines Hoodies über meinen Kopf.
Mit einem kräftigen Stoß stoße ich mich vom Boden ab und rolle entspannt den Weg zurück, den ich gekommen bin. Die Hündin folgt mir selbstverständlich, wobei sie nah an meiner Seite bleibt, als wir an der Straße sind. Es hatte lange gedauert, sie an die vollen Straßen LAs zu gewöhnen, aber sie ist ein richtig guter Stadthund geworden. Glücklich trabt sie neben mir her, während ich die Straßen entlang rolle. Ich kümmere mich nicht wirklich um Sandra, aber warum sollte ich. Ich war wiedermal glücklich über meinen relativ guten Orientierungssinn, der mich sicher zu einem Café führte, indem ich schonmal mit Lo gegessen hatte. "easy... and stop." bereitete ich Clive auf unser halten vor und stoppte das Skateboard, wobei ich es mit meiner Hand auffing und zu einem der freien Tische trug. Ich legte es einfach auf den Boden und stellte meinen Rucksack drauf, wobei ich Clives Leine holte und sie anmachte, da frei laufende Hunde ja nicht so gern gesehen waren, auch wenn sie ja bei mir blieb. Ich deutete Sandra nun an, sich zu setzen und nahm selbst Platz. Die braun-weiße Hündin ließ sich daraufhin sofort unter dem Tisch nieder und sah mich mit ihren Teddyaugen an. Ich kramte in meiner Tasche nach etwas Futter und gab es ihr, sowie etwas Wasser, das ich ihr mitgenommen hatte.
Als eine Kellnerin kam, sah ich reserviert zu ihr hoch und bestellte einen Kaffee und einen Muffin, nachdem Sandra gesagt hatte, was sie wollte.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Fr Aug 25, 2017 11:14 pm von ©Sandra West verfasst.
Ich fuhr, wenn auch phasenweise etwas unsicher, neben ihm her, wobei die Unsicherheit nur davon kam, dass es eben weh tat mich zu schnell zu bewegen. Ich fuhr durch meine langen Haare als wir dort sind und ziehe meine Kapuze wieder vom Kopf, als wir uns so ruhig in das Kaffee setzen und er sich einmal mehr als Gentelman erweißt, wobei ich meine Augenbrauen hoch zog, als er wartete bis ich bestelle. Einen Kakaoo und einen Muffin, bestelle ich ruhig und lächle die Bedienung halbherzig an.
Danach spiele ich ein wenig mit meiner Cappy, die ich neben mich auf den Tisch lege und meine langen Blonden Haare aus dem Zopf löse und sie über meine Schultern fallen lasse, wie ich es eigentlich immer tat, wenn ich gerade nicht am skaten bin. Du scheinst dich hier schon auszukennen, stelle ich eher fest, denn ich selbst hatte zwar einen guten orientierungssinn aber hier fand ich mich noch gar nicht zurecht.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Sa Aug 26, 2017 12:09 am von ©Fynn Almond verfasst.
Ich lächelte kurz über ihr Verhalten, warum wusste ich auch nicht genau, vielleicht freute ich mich einfach mit ihr hier zu sein. Ich strich mir ebenfalls die Kapuze vom Kopf und richtete halbherzig meine Haare. Ich sah auf und zu ihr rüber. "Hm na ich bin ja scheinbar etwas länger hier als du... und gerade durch Clive bin ich schon relativ viel rumgekommen." erklärte ich ruhig.
Ich hatte längst noch nicht alles von dieser Stadt gesehen, nur durfte ich ja im Moment die Wege wählen, weshalb es so wirkte, als würde ich mich auskennen. Ich zupfte etwas an den Bändern meines Pullis herum, wusste nicht ganz, was ich sagen soll. Auf Smalltalk stand ich nicht wirklich und sonst wollte ich nicht zu aufdringlich sein. Schließlich befürchtete ich so auch, etwas von mir erzählen zu müssen.
Die Kellnerin kam zum Glück oder sollte ich sagen zum Pech wieder. Sie lächelte mich an und achtete kaum auf Sandra, was mir schon wieder ziemlich den Strich ging. Sie stellte unsere Sachen ab und sah mich dann immer noch schmachtend an. Ich warf ihr einen erniedrigen Blick zu. "Sie können jetzt wieder gehen." sagte ich etwas genervt und zog meine Augenbrauen zusammen, woraufhin die Tante rot wird, nickt und schnell zurück ins Innere des Cafés dackelt. Ich verdrehe die Augen und seufzte leise. Dann sehe ich wieder zu Sandra. "Warum sind nicht alle Frauen so wie du?" murmle ich etwas vor mich hin. Es war als Spaß angedacht gewesen, aber es war auch viel Wahrheit in meinen Worten. Ich lachte leise, ohne irgendetwas wirklich lustig zu finden und strich über meinen Nacken. "Vielleicht wird es Zeit meine Alibi-Freundin in Anspruch zu nehmen, wenn sie wiederkommt. Was meinst du?" nun grinste ich wirklich und trank einen Schluck aus dem koffeinhaltigen Getränk.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Sa Aug 26, 2017 12:52 pm von ©Sandra West verfasst.
"Seit gestern am Morgen Sitz ich hier fest...", Stelle ich einfach nur fest, denn eigentlich wollte ich gar noch hier sein. Dieses ewige Internatleben macht mich jetzt schon fertig. Immer dieselben langweiligen und dummen Leute, immer wird man von den Lehrern kontrolliert... Immer dieses tu dies, lass das Gehabe. Ich bin es jetzt schon leid.
Als ich dann meinen Kakao bekomme und nicht mal angeschaut werde sah ich die Kellnerin nur etwas verwundert an, wobei mir "zufällig" etwas milchschaum über den Rand schwappt und sie diesem leider weg putzen konnte, wobei ich nur angemault wurde, ob ich nicht trinken könne. Auf die Frage hin warum nicht alle so sind wie ich zucke ich mit den Schultern. "Weil die meisten in meinem Alter nur darauf aus sind am Besten auszusehen und die schönsten Klamotten zu haben, den bestaussehensten Kerl und so weiter...", antworte ich ihm halb unaufgefordert und nicke als er meinte er würde seine Alibifreundin gleich mal ausspielen. Soll er. Dafür haben wir den Vorschlag gemacht. "Kannst du gern." ich sah zu ihm und trinke danach einen Schluck aus meiner Tasse, wobei ich mir danach über die Oberlippe lecke, auch weil dort Schaum hängen geblieben ist. Er schien zumindest nicht eingebildet zu sein, weshalb ich auch dem ganzen zugestimmt habe. "Zumindest hab ich jetzt jemanden auf den ich es schieben kann das ich nicht interessiert bin...", Stelle ich mit einem frechen aber zufriedenen Grinsen fest.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Aug 27, 2017 5:08 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Wenn sie seit gestern erst hier war, war ich tatsächlich schon länger hier, aber im Gegensatz zu ihr war ich relativ freiwillig hergekommen, beziehungsweise hatte es mich Anstrengung gekostet, damit ich jetzt hier sein durfte. Ich musterte sie etwas nachdenklich und genoss die wenigen Sonnenstrahlen, die es kurz durch die Wolken schafften.
Die Kellnerin senkte meine Stimmung schlagartig, gerade als Sandra dann auch noch angeschnauzt wurde. Sie hatte es vielleicht mit Absicht gemacht, aber diese Zicke sollte sich mal nicht so haben. Ich sehe zu der Blonden rüber und nicke kaum merklich. Es gab eindeutig zu viele Menschen, die nur auf so etwas wert legten und nicht den wahren Menschen sahen.
Schmunzelnd sehe ich ihr beim Trinken zu und nehme selbst langsame Schlucke von dem Kaffee. Ich grinse etwas. Es war wirklich eine gute Entscheidung gewesen, eine Alibibeziehung einzugehen, den Nutzen würde ich sicher gleich erleben können. Ich beiße von meinem Muffin ab und lecke mir über meinen Lippen, an denen etwas von den Schokostücken oben drauf hängen geblieben ist. "Wie ist dein bester Freund so? Und wie heißt er?" fragte ich interessiert nach, vielleicht etwas zu neugierig, aber damit sollte sie schon irgendwie klarkommen.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Aug 27, 2017 7:46 pm von ©Sandra West verfasst.
Ich wartete ab ob die Kellnerin nochmal kommen würde, doch irgendwie schien ich sie verscheucht zu Haben, dabei bin ich doch eigentlich ganz lieb gewesen. Zicke. Als er dann auf meine Aussage hin nickt sage ich weiter nichts zu ihm und auch deshalb lehne ich mich in diesem unbequemen Stuhl zurück. Ich beobachtete einen Spatz der munter unter den Tischen durch hüpft und kleine Krümel zusammen sucht, wobei i h ihn einmal mehr beneide, denn er war frei und konnte tun und lassen was er will. Gedankenverloren nahm ich einen Bissen von meinem Muffin und streiche mir danach über die Lippen, um die restlichen Krümel los zu werden. Er fragt mich nach meinem Besten Freund und ich sah ihn etwas kritisch an. Warum wollte er was wissen? Caspar... und er ist ein recht aufgedrehter Kerl, ähnlich wie ich..., antworte ich ruhig und fahre danach über den Tisch wobei ich einen Krümel auf den Boden schnippe. Und wie sind deine Freunde hier So? Frage ich ruhig und nehme nochmal einen Schluck aus meiner warmen Tasse, wobei mein Blick immer zufriedener wurde. Verdammt ich genoss diesen Moment mit einem Wildfremden Kerl, von dem ich gerade einmal den Namen wusste. [b]Und was sollte ich über meinen "Freund" so wissen? Rauchst Du? Trinkst Du? Nimmst du Drogen?"[b], Frage ich ihn sogar halbwegs interessiert aus.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Aug 27, 2017 8:12 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich war ganz froh, dass die Kellnerin erstmal nicht zurückkam. Ein Mensch weniger der mich nerven konnte. Es waren einige Gäste im Café, so weit ich das in der kurzen Zeit beurteilen konnte, alles irgendwelche dummen Menschen, die nur auf Äußeres achteten oder von nichts eine Ahnung hatten, wahlweise auch beides.
Ich fragte Sandra nach ihrem besten Freund, einfach aus Neugierde schätze ich. Vielleicht verstand ich mich mit ihm ja genauso gut wie mit ihr. Außerdem wollte ich mehr über sie erfahren, ohne zu direkt nachzufragen, wozu ich ja neigte. Vielleicht war schon die Fragerei nach ihrem Freund zu viel, aber das konnte ich nicht ändern. Ich wollte ja auch nicht rumschweigen. Trotz eines... kritischen Blicks, verlor Sandra kurze Worte über ihren Freund, die ich abnickte. Ich musste ihn wohl selbst kennenlernen, um noch mehr erfahren zu können. Als sie nach meinen Freunden fragte, schlich sich unwillkürlich ein Lächeln auf mein Gesicht. "Meine besten Freunde könnten verschiedener nicht sein. Eigentlich sind wir drei Idioten, die sich lieben... Nur manchmal muss ich aufpassen, dass die anderen beiden sich nicht die Köpfe einhauen." ich lachte leise, glücklich, endlich wieder bei den beiden sein zu können. "Von meiner besten Freundin hatte ich schon erzählt. Sie ist eher wie diese Seite von mir, die mit Menschen nicht klarkommt. Ich denke nicht, dass ihr sonderlich gut harmonieren würdet..." gab ich zu und strich einige Male nachdenklich durch meine Haare, wobei ich erneut etwas Kaffee trank und den Muffin mit zwei Bissen verschlang. Mit dem Getränk in der Hand, lehne ich mich ebenfalls zurück und werfe einen kurzen Blick zu Clive, die immer noch ruhig da lag und interessiert die Spatzen beobachtete. "Auf Partys trinke ich was und rauche auch mal eine, wenn Justus nicht grad hinter mir steht... Drogen habe ich noch nie genommen." erzähle ich neutral vor mich hin und zucke mit den Schultern. "Du?" frage ich und sah nun wieder etwas interessierter aus.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Aug 27, 2017 10:44 pm von ©Sandra West verfasst.
"Ihr scheint euch zu ergänzen... Bei mir kann man sagen, Caspar und ich haben uns gegenseitig verzogen.
Wir kennen uns schon seit ich denken kann und irgendwie ist es nie kompliziert gewesen..."
, erzähle ich ruhig lächelnd und streiche durch meine langen blonden Haare, wobei ich danach meinen Muffin fertig esse und mich im Schneidersitz auf den Stuhl setze. Das war, wenn man mein Knie außer acht lässt, deutlich bequemer als normal zu sitzen. "Es gibt selten Momente an denen ich nicht versuche mein Leben und den Hass auf alles nicht im Alkohol zu ertränken oder mit Drogen zu vernebeln.", antworte ich nur ruhig und ziehe eine Rote Zigarettenschachtel aus meiner Hosentasche wobei klar würde, dass ich auch rauche. Mit dem Hass gegen mein Leben in den Augen schaue ich in die Ferne und Biss auf meine Unterlippe. Es dauerte einige Augenblicke dann kam diese olle Kellnerin wieder und ich ignoriere sie, als sie mich anmault, dass rauchen hier nicht erlaubt ist. Sie meint, dass ich doch eine doofe Ziege bin und hier gehen soll. Mit hochgezogenen Augenbrauen schaue ich nur zu ihr hoch und lege den Kopf zur Seite. Übrigens, rauchen tut man erst, wenn die Teile glühen... in der Packung Turn sie einem nichts und den Menschen um einen auch nicht, meine Stimme war zwar ruhig, jedoch deutlich Aggressiv und unfreundlich. Wenn sie so weiter Macht, würde sie mich noch ordentlich kennen lernen.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Aug 27, 2017 11:55 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich lächelte. Verzogen? Ja das konnte schon irgendwie stimmen. Ich kannte sie noch nicht gut genug, um zu wissen, ob sie verzogen war. Aber ich konnte gut beurteilen, dass Freunde einen viel beeinflussten. Wahrscheinlich konnte ich mich glücklich schätzen, mit Aaron und Jus befreundet zu sein, so war ich nicht das eine extrem und auch nicht das andere.
Ich zog meine Augenbrauen hoch und starrte auf die dunkle Flüssigkeit in der Tasse, aus der ich nun einen Schluck nahm. Ich hätte wirklich nicht erwartet, dass sie viel trank und Drogen nahm und anscheinend auch noch rauchte, da sie gerade dabei war, eine Zigarettenschachtel aus ihrer Jackentasche holen. Ich war irgendwie froh, dass ich nicht so war. Ich meine, so erbärmlich zerstört wie ich mich nach der Trennung von Mila verhalten hatte, hätte es mir eigentlich gut passieren können, in Drogen zu versinken. Aber das hier war zum Glück Sandras Sache, weswegen ich mich nicht weiter dafür interessierte. Die Kellnerin schien das aber anders zu sehen, denn sie dackelte mit ihrem hässlich Arsch wieder an unseren Tisch und zickte Sandra blöd an. Mir ging das natürlich gegen den Strich, aber die Blonde wusste sich selbst zu helfen. Baff über ihre Angriffslustigkeit grinste ich die beiden Frauen doof an und lachte mir heimlich ins Fäustchen. Damit hatte die Kellnerin wohl nicht gerechnet. "Ich wusste im Übrigen noch nicht, dass die Bedienung so unhöflich zu ihren Gästen sein darf. Das würde ich gern mal an ihren Chef bringen." Ich blieb wie immer die Ruhe in Person, was die Kellnerin aber nun sichtlich noch mehr störte. Wahrscheinlich konnte sie nicht fassen, dass ich immer noch meine Alibi-Freundin, alias : "Die Zicke" unterstützte.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mo Aug 28, 2017 12:40 pm von ©Sandra West verfasst.
Ich sah zu ihm und stieß nochmals genervt Luft aus, wobei ich die Kellnerin danach ignoriere und den Kopf schüttle. Ihre Probleme will ich haben, ich murre nur leicht und schnappe mir danach wie meine Tasse, wobei ich den Kakao austrinke und die Augen genießend schließe.
Kannst du mir nachher noch zeigen wo ich die Sekretärin finde?, frage ich ruhig und kratze mich kurz im Nacken, wobei ich gähne und auf die Uhr schaue. Zehn Uhr vormittags... Ich hatte wirklich einmal mehr nichts zu tun, auch wenn ich gerade mit Fynn hier bin.
Du bist schon fast zu brav, stelle ich nur fest und lege den Löffel in die Tasse, wobei ich meine Hand ansehe, die in einen Verband gewickelt ist.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mo Aug 28, 2017 6:01 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich nicke nur leicht und sehe der Kellnerin hinterher, die endlich wieder abzieht, nachdem sie scheinbar nichts erreichen konnte. Vielleicht beschwert sie sich jetzt bei ihrer Lästerschwester oder bei ihrem Chef über uns, aber das war mir schlichtweg egal. Mein Muffig war aufgegessen und nun auch der Kaffee ausgetrunken, sodass ich zufrieden die Augen schloss.
"Klar." gab ich ruhig zurück. Ich hatte ihr schließlich angeboten, ihr das Sekretariat zu zeigen. Ich genoss die Stille für einen Moment. Die nächsten Tage würden noch genug Action bringen, also sollte ich die Zeit etwas auskosten, mit Sandra hier zu sein. Perplex sah ich sie mit hochgezogenen Augenbrauen an. Sie hatte vielleicht Probleme. Sollte sie sich doch einen Schläger aussuchen, mit dem wurde es bestimmt nicht langweilig.
Ich schüttelte etwas den Kopf und grinste, wobei dieses Grinsen verschwand, als ich wieder zu ihr rübersah. "Kommt drauf an, mit wem ich unterwegs bin." gebe ich etwas frech zurück und lehne mich vor, um die Ellenbogen auf den Tisch zu stützen und meinen Kopf auf meinen Händen abzulegen. Wenn sie Action wollte, sollte sie für welche Sorgen, ich würde sie auf jeden Fall nicht bremsen. "Willst du noch was Essen oder Trinken?" fragte ich sie kurz. Wenn nicht, könnten wir vielleicht noch etwas unternehmen, bevor ich zu den Jungs gehen würde.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Aug 29, 2017 10:23 am von ©Sandra West verfasst.
Ich nicke dankend ab, als er bestätigt mir das Sekretariat zu zeigen, immerhin hatte ich keine Ahnung wo ich da hin musste, denn Mein Zimmer hatte ich mit Suchen gefunden, immerhin stehen die Namen neben der Türe aufgelistet und ich bin dort schon genervt gewesen, als ich gesehen habe, dass ich mir zu viert ein Zimmer teilen musste.
Also bin ich dir zu langweilig?, frage ich provokant und grinse ihn nochmals kurz an, wobei ich meine Augenbrauen hoch zog. Was machst du morgen Abend?, frage ich weiterhin und grinse kurz etwas. Vielleicht hatte er ja noch nichts vor und ich konnte, nachdem ich heute mit Caspar um die Häuser gezogen war, mit ihm die Bars unsicher machen.
Nein, antworte ich danach und kratze mich leicht am Hinterkopf, wobei ich anschließend meine Augen reibe und anschließend niesen musste. Indemfall wieder hoch ins Internat?, frage ich und man hört deutlich wie mir dieser Gedanke missfällt.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Aug 29, 2017 11:47 am von ©Fynn Almond verfasst.
Ich grinse zu ihr rüber. "Bis auf das Ankeifen mit der Kellnerin, bist du schließlich noch nicht so aus dir rausgekommen." gebe ich mutig zurück und streiche durch meine Haare. "Spaß haben, denke ich." schmunzel ich. "Wir machen was zusammen nehme ich an?" frage ich, da es die einzige logische Schlussfolgerung auf ihre Frage ist.
Ich zerstörte den unterhaltsamen Moment etwas, als ich frage, ob sie noch was haben will. Sie lehnt ab und ich winke der Bedienung kurz, um zahlen zu können. Als sie dann so missmutig schlussfolgert, dass wir nun zum Internat zurück gehen würden, zucke ich mit den Schultern. "Wir können auch noch was machen, ist nur die Frage, was man hier so machen kann. So gut kenne ich mich auch wieder nicht aus." gebe ich ruhig zurück und sehe kurz auf mein Handy. "Ansonsten gehts morgen Abend weiter, richtig?" ich grinse kurz. Es ist zu lange her, dass ich feiern war. Mal sehen, wie die Clubs hier so sind im Vergleich zu LA.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Aug 29, 2017 12:04 pm von ©Sandra West verfasst.
Das kommt noch wenn du es heraus forderst, schmunzle ich leicht und strich durch meine Haare, wobei ich nickte: Kommst du mich abholen? Morgen um Neun?, antwortete ich ruhig und sah anschließend frech dreinblickend in Fynns Augen.
Vorsichtig strecke ich meine Hand aus und schnippe ihm eine Hand aus und streiche einen Krümel von seiner Wange, nicht wirklich sanft aber auch nicht grob, einfach nur eine kurze Berührung, wobei ich anschließend bei einer anderen Kellnerin bezahle. Gern, ich gehe heute, also später vielleicht noch schwimmen, aber du scheinst noch Termine zu haben, indemfall musste du noch deine Verehrerinnen zufrieden stellen, ich war noch immer ein wenig provokant und öffne danach meinen Rucksack um meine Geldtasche wieder zu versorgen. Dann auf zur Sekretärin... Dann bist du mich danach los

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Aug 29, 2017 12:20 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich lächle sie an, es gefällt mir, wie sie mutig und offener zu werden schien. "Klar." grinse ich sie nur an. Irgendwie musste ich den Jungs noch erklären, dass ich ohne sie weg ging, was ja sonst eigentlich nie vorkam, gerade nicht so spät abends, aber das würde ich schon hinbekommen.
Ich stutze kurz, als sie mich berührt und sehe wahrscheinlich etwas überfordert aus, was ich auch bin. Es erscheint mir logisch, dass sie einfach nur ein Krümel weggestrichen hatte, aber so nah war ich ihr nur gewesen, als ich die Verbände um die Hände gemacht hatte und das ging von mir aus. Ich meine, sie hätte mir ja auch einfach sagen können, dass ich da was hatte.
Wir hatten beide bezahlt, sodass ich nun aufstand und mit Clive und meinen Sachen wieder auf die Straße ging. Ich musste lachen. "Sich Jus und Aaron als Verehrerinnen vorzustellen ist echt zu komisch! Aber wenn du willst, gehen wir mal schwimmen." Ich zwinkerte ihr zu und krame meine Sonnenbrille aus der Tasche, um meine Augen vor der Sonne zu schützen, die sich langsam gegen die Wolken durchsetzte. "Als ob ich dich losbekommen will. Ist es nicht so, dass man, wenn man liebt, nie genug von dem anderen hat?" grinse ich sie frech an. Mir gefällt unsere Alibi-Freundschaft. Vielleicht war das ja genau diese Veränderung, die ich gebraucht hatte. Da ich noch nicht wusste, wann ich heute mit Clive wieder rauskommen würde und sie eine ziemlich lange Pause hatte, schnalle ich sie wieder an ihrem Zuggeschirr fest und lasse mich etwas von ihr ziehen auf dem Weg zum Internat. Ich hatte sowieso das Gefühl, die Aussiehündin nie alle zu bekommen, ständig wollte sie arbeiten und war auch nun Feuer und Flamme darauf, "endlich" wieder zu rennen.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Aug 29, 2017 12:33 pm von ©Sandra West verfasst.
Ich grinste leicht und sah danach wieder zu Fynn hin, wobei ich mit den Schultern zucke: Ich weiß ja nicht was euch alles verbindet, antworte ich frech grinsend und stelle mich auf mein Board, wobei ich mich immer wieder ein wenig umsah und zufrieden neben ihm her fuhr. Können wir gerne. Oder bist du einfach nur Scharf darauf mich im Bikini zu sehen?, frage ich frech und fahre im Slalom zwischen ein paar Pfosten hin und her, springe auf Gehsteige hoch und stoße mich immer wieder vom Boden ab , wobei ich ebenfalls meine Sonnenbrille raus zog und die Augen kurz schloss, um den Moment noch mehr zu genießen.
Irgendwie tat es gut mal wieder mit einem anderen Mensch zu tun zu haben, immerhin genoss ich auch mal die Aufmerksamkeit eines Kerls, der nicht Caspar ist und mich nicht von der Seite schräg angräbt. Also wenn du jetzt von Liebe redest dann will ich irgendwann auch mal den Rücken massiert bekommen,schmunzelte ich und fahre anschließend neben ihm her, wobei ich Clive grinsend beobachte. Ihr seit ein gutes Team, meinte ich nur leise und strecke mich danach, wobei mein Rücken knackte. Dann gehen wir morgen Abend weg und schauen wann du dich traust mit mir Baden zu gehen.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Aug 29, 2017 1:12 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich lache erneut leise auf. Uns verbindet schon ziemlich viel. So ziemlich unser ganzes Leben. Ich kenne die beiden gefühlt seit ich denken kann und wir sind immer noch so dicke zusammen wie damals. "Vielleicht." gebe ich einfach schmunzelnd zurück. Soweit ich das beurteilen konnte, hatte sie keine schlechte Figur. Zum Glück konnte ich mich oberkörperfrei auch gut sehen lassen, da hatte der Sport doch einen guten Nebeneffekt.
Ich sah ihr kurz zu, wie sie trotz ihrer Verletzungen nicht davor scheute einen kleinen Parcours zu machen. Ich ziehe im fahren meinen Pulli über den Kopf und binde ihn um die Hüfte, wobei ich danach Clive auf mich aufmerksam mache, um ebenfalls etwas Abwechslung in das Fahren einzubringen. Das war wirklich das Schwierigste, was ich ihr beigebracht hatte, das Fahren mit dem Skateboard. Aber ich konnte immer wieder glücklich sagen, wie sehr sich alle Anstrengungen gelohnt hatten.
"Massieren? Bloß nicht!" rief ich etwas empört aus, grinste dann aber. "Ich würde dir bestimmt alle Knochen brechen." murmelte ich etwas verstört, wobei ich eigentlich nichts dagegen hätte sie zu massieren. War ja ihr Problem, wenn es sich alles andere als gut anfühlt.
Ich nicke glücklich und wie so oft zieht sich ein liebevoller Schimmer über meine Augen, als sie die braun-weiße Hündin erwähnt. Wenn Sandra wüsste, wie viel Clive mir bedeutet...
"Geht Klar." lächle ich kurz und fahre kurz darauf auf das Gelände des Internats, rüber zu den Zwingern, wo sich meine Laune sofort auf dem Weg zum Nullpunkt macht. Bei dem Zwinger angekommen, den sich Clive mit einem Labrador teilt, halte ich und befreie meine Hündin vom Geschirr. Sie weiß, was sie nun erwartet und sieht mich dementsprechend fast vorwurfsvoll an. Ich lächle sie traurig an und streiche durch ihr weiches Fell. "So bald es geht hol ich dich da wieder raus, versprochen." flüstere ich ihr gut zu und drücke mein Gesicht kurz in ihr Fell, um ihr dann einen Kuss auf den Kopf zu hauchen und sie dann in das Innere des Zwingers zu drängen. Ich beobachte nur kurz, wie sie sich sofort auf ihre Decke verzieht, während ihre Augen mich nicht außer Acht lassen. Ich seufze leise und drehe mich zu Sandra. "Lass uns gehen."

_______________________



Zuletzt von Fynn Almond am Di Aug 29, 2017 1:55 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Aug 29, 2017 1:27 pm von ©Sandra West verfasst.
Du brichst mir schon nichts, lachte ich und fahre weiter neben ihm her, Skyla tobt neben mir her und rannte eigentlich immer brav links neben dem Board her, wobei sie Clive ebenfalls im Blick hat, nebenher sprang sie auch mal im Sprung und schien einfach freude an der Bewegung zu haben, auch wenn man ihr das Jetleg noch anmerkt.
Als ich wieder vor dem Internat stehe atmete ich genervt durch und Skyla bleibt stehen, so als wolle sie mir sagen, dass sie da ganz sicher nicht rein gehen wird. Skyla... Komm jetzt ich weiß das Teil ist doof, ich streiche über ihr warmes Fell, wobei ich leicht lächelte als sie mir danach wieder nachläuft, als hätte ich sie zusammen gestaucht.
Als ich sah in welchen Zwinger Fynn seine Hündin steckt schmunzle ich: Wir werden uns öfter über den Weg laufen, danach schicke ich Skyla rein und gebe ihr noch ein kleines Leckerli das sie vorsichtig annimmt und traurig in den Korb stapft und dort den Kopf auf den Boden legt. Sie tut mir einfach leid da drinnen, meinte ich leise und hänge die Leine an ihren Platz. Ja gehen wir hoch..., antworte ich nur etwas traurig und drehe mich danach um, wobei ich mein Board unter meinen Arm klemme und neben ihm her gehe. Irgendwann schlaffe ich es hier draußen, murmelte ich mehr zu mir selbst und trete einen Stein.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Aug 29, 2017 4:20 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich grinste nur und beobachtete unsere Hunde, die sichtlich Spaß zu haben schienen. So verträglich wie Clive mit anderen Hunden ist, hatte sie zum Glück von Anfang an kein Problem mit Skyla gehabt. Ich schmunzle leicht, als ich merke, dass auch Sandra zu tun hat, ihren Hund zu überreden, in den Zwinger zu gehen. Jedoch verfliegt es sofort wieder, als ich mich von meiner Prinzessin verabschieden muss und sie in den Zwinger schicke.
Dort legt sie sich sofort hin und beobachtet mich, wie ich ihre Sachen wegräume. Erstaunt sehe ich sie an, ehe ich registriere, dass unsere Hunde zusammen in einem Zwinger sind. "Scheint so." schmunzle ich und fahre mir erneut durch die Haare, während ich Clive etwas traurig mustere. Ich nicke nur. "Bevor sie zu mir kam, hat sie auch in nem Zwinger gelebt und jetzt muss sie wieder da rein... Es ist für sie so ziemlich die höchste Strafe überhaupt, nicht bei mir sein zu dürfen." entgegne ich sichtlich unglücklich und kratze mich kurz am Kinn.
Mit Sandra und meinem Board bepackt ging ich schlussendlich doch in das Internat und geradewegs zum Sekretariat. "Ich mache mit." seufzte ich nur, ohne zu einer Reaktion aufgefordert gewesen zu sein. Jedoch wollte ich mich davon jetzt nicht runterziehen lassen. "Hüte dich besser vor der Hexe da drinnen." ich grinse kurz und denke daran, was ich für ein Aufstand veranstaltet habe, als sie zu mir meinte, dass Clive in ein Zwinger muss.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Aug 29, 2017 4:35 pm von ©Sandra West verfasst.
Ich sah zu ihm und nickte dann: Dann ist es zumindest nicht ganz langweilig., Skyla ist in der Zeit als sie gemerkt hatte, das es nichts brachte zu betteln langsam uns unsicher zu Fynns Hündin gestapft um sich neben die Decke zu legen und sie vorsichtig anzusehen, so als würde sie diese anbetteln mit ihr zu kuscheln, damit sie nicht ganz alleine ist. Skyla ist wie ich, wenn ich einem Menschen vertraue und ihm mag. Sie ist dann nicht gerne alleine und vermisst auch nicht gerne.
Ich nicke nur leicht und gehe anschließend in das Sekretariat. Zuvor aber schaue ich nochmal zu Fynn: Wir sehen uns morgen Abend, oder? Zimmer 2, ich lächelte vorsichtig und trete danach hinein, musste warten und sah dabei auf den Boden.

-Abend des Nächstens Tages-

Ich stand vor dem Spiegel und richte meine Haare, wobei diese zwar Offen sind, aber ich hatte mir meine Haare wieder nachgefärbt, innen Schwarz und außen wieder im alten Blond. Die Augen dunkel geschminkt, die Lippen nur in einem Hellen Ton nachgezogen, ich sah aus wie immer. Eine Hotpans, schwarz, die an den Beinen gewollt "aufgerieben" ist, ein weißes anliegendes Oberteil, das anliegt und keinen Druck drauf hat. Dazu schwarze hohe Schuhe, wobei ich mich im Spiegel anschaue und einmal mehr mit mir zufrieden bin. Die Schramme am Knie wollte schon langsam verheilen, eine Kruste ist nicht zu sehen, die Hände sind auch ziemlich gut verheilt.
Anschließend klopft es an der Türe und ich grinse leicht, wobei ich Fynn mustere: Ich muss sagen,
ich verstehe schon warum dir jeder Nachgafft
, lachte ich und schnappe mir meine Tasche, wobei ich davor noch meinen Gürtel einfädle, der wie immer von schwarzen und weißen Nieten gezeichnet ist. Dann lass uns mal los gehen, schmunzelte ich wie so oft.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Aug 29, 2017 5:38 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich nicke nur ebenfalls und sehe ein letztes Mal zu unseren Hunden. Clive scheint Skyla zu mögen, also muss ich mir nicht ganz so viele Gedanken darüber machen, wenn ich sie allein lasse. Morgen finde ich sie bestimmt aneinandergekuschelt vor. Bei dem Gedanken an die beiden süßen Hündinnen muss ich schmunzeln, wodurch meine schlechte Laune vertrieben wird.
Als wir dann vor dem Sekretariat stehen nicke ich. "Bis morgen." Ein letztes zaghaftes Lächeln, dann verschwindet Sandra durch die Tür und ich mache mich auf den Weg in mein Zimmer, wo Jus bestimmt schon wartet, wenn er nicht grad sein Kopf in ein Buch gesteckt hat.

~Abend des nächsten Tages~

Ein letzter Blick in den Spiegel und nochmal die Haare in die richtige Form gebracht, dann trete ich aus unserem Zimmer. Natürlich nicht ohne mir einen Kaugummi zwischen die Zähne geschoben zu haben und Jus zu verabschieden. Ich trug ein weißes Shirt, locker darüber ein rot-schwarz kariertes Hemd und eine blaue Jeans, die an manchen Stellen "aufgerieben" war. Passend dazu mein Lieblingsgürtel, dunkelbraun mit großer Schnalle und ein paar der Lederarmbänder um mein rechtes Handgelenk. Insgesamt war ich ganz zufrieden mit meinem Outfit, es war gut kombiniert und trotzdem sah ich nicht zu schick gemacht aus. Ich liebte den Geruch nach meinem Shampoo und meinem Deo, der mich noch immer umgab und klopfte schließlich vor Sandras Tür.
Sie öffnet kurz darauf die Tür, als ob sie schon gewartet hätte und ich mustere sie schnell, wobei sich ein Grinsen auf mein Gesicht legt. "Das kann ich nur zurückgeben." schmunzle ich und fahre mir einmal durch meine Haare. Sie hatten schon bessere Tage gesehen, ich musste zusehen, dass ich sie bald wieder färbte, da man dir dunklen Haare immer besser erkennen konnte, die sich unter dem gefärbten blond versteckten.
Ich nicke und gehe lächelnd nach draußen. "Hast du irgendeinen Plan, wo du hin willst?" frage ich schräg grinsend und kratze mich am Nacken. Es würde hoffentlich nicht so schwer finden in der Innenstadt was zu finden, weshalb ich erstmal in die Richtung lief.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Aug 29, 2017 10:13 pm von ©Sandra West verfasst.
Ich grinste leicht und trat dann aus dem Zimmer, wobei ich leicht nickte und brav neben ihm her ging. Ich wäre jetzt in die Bar gegangen. Sie kontrollieren keine Ausweise, die Getränke sind nicht all zu teuer und es sind nicht umfassen von Leuten dort, ich schlug die Richtung zu der Bar ein und grinse ein wenig. Danach können wir ja weiter gehen, antworte ich nur und gehe anschließend weiter durch die inzwischen dämmrigen Straßen dieser kleinen Stadt. Ich mochte es hier einfach nicht, er war schon fast unzumutbar aber Hey, was soll ich schon sagen und machen, am besten nichts. Nichts könnte für mich mit Brooklyn mithalten. Meiner Heimat die ich noch immer vermisse wie nichts anderes. Was hast du heute so getrieben?, Frage ich sogar ziemlich interessiert und streiche durch meine blonden weichen Haare.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Aug 29, 2017 10:36 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich nicke nur und folge ihr. Mir war alles recht, allzu hohe Ansprüche hatte ich nicht, aber was sie mir über die Bar erzählte gefiel mir. Wenige Menschen... Das mochte ich. Schon komisch, wenn man bedenkt, dass ich immer umgeben von vielen Menschen gelebt habe, sodass man meinen müsste ich sei es gewohnt.
Ich lächle leicht, freue mich, dass sie sich anscheinend darauf freut, loszuziehen. Vermutlich ist das so ihr Ding, schön betrunken scheiße bauen. Aber ich konnte mich natürlich auch irren. Heute habe ich herausgefunden, dass ihr bester Freund in meinem Zimmer ist, zumindest denke ich das. Ich hatte noch nicht viel mit ihm zu tun, aber es interessiert mich schon wie er ist, immerhin bedeutet er Sandra wohl ziemlich viel. Ich werfe ich einen Seitenblick zu und sehe dann kurz in den Himmel, der immer dunkler wird. "Nichts weltbewegendes. Nachdem ich mit Clive ne große Runde joggen war, hab ich mich auf mein Zimmer verzogen und mit meinem Bruder geskypt. Nachmittags ging es mit den Jungs und Clive dann zu nem See in der Nähe und jaa dann hab ich mich auch schon fertig gemacht, um dich gut dastehen zu lassen." erzähle ich etwas trocken und stecke meine Hände in die Jeanstaschen. "Und du?"

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Aug 29, 2017 11:11 pm von ©Sandra West verfasst.
Momentan bin ich etwas überfordert mit mir selbst. Ich bin seit zwei Tagen Nüchtern. Auch als ich mit Caspar weg bin habe ich nichts getrunken, nichts genommen. Gar nichts. Aber was soll ich machen? Ich hatte keine Lust drauf. So nickte ich kurz und ziehe einen Mundwinkel hoch. Ich war mit Skyla laufen den ganzen Nachmittag,
Am Vormittag hab ich mein Französisch vergebens versucht aufzubessern
, antworte ich ihm nur wahrheitsgemäß und ging vor ihm in die Bar hinein, wo ich eine Cola bestelle und danach warte was Fynn wollte. Ich musste zuerst einschätzen wie er zu Alkohol stand. Immerhin bin ich nicht so rücksichtslos und saufe während der andere nur Wasser trinkt und ich ihn blamiere. Ruhig schwinge ich mich auf einen Barhocker und versuche ein leichtes Lächeln, dass dann aber wieder unterging. Meine Flasche drehe ich in der Hand hin und her. Abwartend und unsicher, Was ich sagen oder tun sollte. Klar man merkt es mir nicht an, aber Hey, das bin eben ich.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Aug 29, 2017 11:34 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich nicke nur und konzentriere mich auf den Weg, die Menschen, den wir begegnen, die Natur. Mein Französisch ist auch nicht das beste, aber ich sollte mich nicht beklagen, zum verständigen reichte, beziehungsweise kann ich hier mit vielen Englisch sprechen.
Ich trete hinter Sandra in die Bar und sehe mich kurz um, wobei ich dann hinter ihr ebenfalls den Tresen ansteuere. Im Gegensatz zu dem, was ich vermutet hatte, bestellte sie eine Cola. Laut ihren Erzählungen trank sie nicht wenig Alkohol, also sah ich das mal als Höflichkeit an, weil sie nicht einschätzen konnte, wieviel ich trank. "Ein Bier." lautete meine knappe Bestellung.
Ich setzte mich neben Sandra und nippte an der Flasche. Es war schon wieder still zwischen uns, was mir einerseits gefiel, mich aber andererseits verunsicherte. "Wie es scheint bin ich wohl mit deinem Freund in einem Zimmer." teilte ich relativ nüchtern mit. Es war vielleicht kein optimaler Gesprächsanfang, aber wenigstens hatte ich irgendwas gesagt.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mi Aug 30, 2017 9:01 am von ©Sandra West verfasst.
Ich nahm meine Cola in die Hand und drehe mich danach wieder zu ihm hin, wobei ich einen Schluck aus der Flasche nehme und die Augen schloss, als die Kohlensäure meinen Hals hinunter kribbelt.
Okay? Nah dann kennt ihr euch ja schon... Oder habt euch zumindest mal gesehen, antworte ich leise und sah die Flasche an, wobei ich Fynn einmal mehr ein wenig beobachte, seine Bewegungen, die Anmutig und sicher schienen, ich wusste schon, warum r von den Mädchen in meinem Alter begafft wird und kaum aus den Augen gelassen wird. Klar, er sieht gut aus und das sprach auch mir zu, aber ich würde dem ganzen nie so offensiv entgegen gehen. Schön das du dir heute Abend Zeit genommen hast, meine ich nur ruhig und schaue zu ihm hin. Darf ich fragen, wo du her kommst?, frage ich leise, wobei ich durch meine Haare fuhr und sie über eine Schulter lege. Ruhig nahm ich nochmals einen Schluck aus meiner Flasche und drehe sie zwischen meinen kaltem Fingern.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mi Aug 30, 2017 10:40 am von ©Fynn Almond verfasst.
Ich nicke nur leicht. Wirklich gesprochen hatten wir nicht, da ich gleich nachdem wir uns gesehen hatten, mit den Jungs zum See gegangen war. Ich hätte natürlich fragen können, ob er mitkommen wollte, aber das war nicht meine Art und ich hätte es einfach nicht gewollt, zu lange hatte ich nichts mehr allein mit Jus und Aaron unternommen gehabt.
Ich nehme einen Schluck von dem Bier. Ganz mein Geschmack ist es nicht, aber die Franzosen hatten wohl eigene Geschmäcker. Man konnte es trinken. Ich mustere sie etwas. Es ist wieder Stille zwischen uns, was ich irgendwie genieße, neben dem Lärm, den die anderen wirklich eher wenigen Gäste verursachen.
"Klar." erwidert er, sowohl auf den Dank, als auch die Frage. "Ich komme aus LA." erklärte er ohne viele Worte zu verlieren und sah zu ihr rüber. "Und du?" Sie stammte auf jeden Fall aus einem Englischsprachigen Land, das merkte man, vielleicht kam sie sogar aus den USA, schließlich war das Land groß genug, um sich nicht über den Weg gelaufen zu sein. Ich beobachte ihre Bewegungen, ihr Verhalten und es gefällt mir. Sie gefällt mir. Und ich würde mich nicht wundern, wenn ich den Job als Alibi-Freund bald aufgeben muss, weil sie einen richtigen Freund bekommt. An den Interessenten fehlt es wohl kaum.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mi Aug 30, 2017 10:50 am von ©Sandra West verfasst.
Brooklyn, antworte ich ruhig und grinse leicht, wobei ich ihn mal wieder musterte, seine hellen Augen, seine leicht markante aber noch nicht zu große Nase, seine vollen und warm wirkenden Lippen, die Haare, wobei der Ansatz verrät das sie eigentlich dunkel sind. Dann geht es ihm gleich wie mir, denn ich hatte von Natur aus eher Straßenköter - Blonde Haare und nicht die hellen blonden Haare, die so mein Haupt schmücken. Aber in dem Fall kommst du auch aus Amerika... Warst du gerne dort?, frage ich halbwegs interessiert.
Ich nahm wieder einen Schluck aus meiner Flasche und beobachte die Menschen um uns herum, einen Kerl, der mich angafft und den ich nur kurz mit hochgezogenen Augenbrauen ansehe. Es gibt so ekelerregende Typen, murre ich nur und sah danach wieder zu Fynn hoch, wobei es mich leicht stört das er solch ein Riese ist, gerade das ich nicht auf einen Hocker stehen muss um zu ihm hoch zu sehen. Anscheinend musste der Kerl sich angesprochen fühlen, wobei er her kam und mich gleich mal von meinem Hocker zog.Hey lass mich los verdammt, knurre ich und stoße ihn schwungvoll von mir weg "Ach komm doch her, du hast mich doch so angeschmachtet", ich sah ihn an und setzte gerade was zu sagen wobei ich dann aber stammelte. "Hey Hey ruhig... Ein hübsches Ding wie du geht doch nicht gerne alleine heim"

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mi Aug 30, 2017 12:31 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Hatte ich doch richtig gedacht... Ich war schon einmal in Brooklyn gewesen, aber da war ich leider zu klein, um mich jetzt noch daran zu erinnern. "Schon, klar. Englisch gefällt mir deutlich besser als Französisch und naja, meine Freunde waren dort, meine Familie... Aber ich bin auch froh, dass ich jetzt hier bin. Ich glaube, ich würde immer da sein wollen, wo meine Freunde sind." erkläre ich ihr. "Du würdest lieber jetzt in Brooklyn sein als hier, nicht wahr?" frage ich und grinse sie kurz an. Ihre Abneigung gegenüber dem Internat und allem war nicht zu übersehen.
Auf ihre Aussage hin, folge ich ihrem Blick und erkenne ebenfalls den Mann, der sie angafft. "Ja... zu viele." murmle ich nur und interessiere mich nicht weiter für ihn. Ich trinke wieder etwas aus meiner Flasche und fahre mir durch die Haare, wage es gar nicht erst, mich umzusehen, da sich sonst wahrscheinlich etliche Weiber angesprochen fühlen würden und auf eine andere Gesellschaft als Sandra hatte ich nun wirklich keine Lust.
Plötzlich registriere ich, wie Sandra vom Stuhl gezogen wird. Dieser hässliche Typ hatte sie gepackt, aber nun stieß sie ihn von sich weg. Solche Männer waren echt unerträglich, sie waren der Abschaum meines Geschlechts. Schnell wurde mir klar, dass ich eingreifen sollte. Der widerliche Typ sagte irgendeine Scheiße und mir wurde das langsam zu viel. "Tut sie auch nicht." knurre ich ihn an und ziehe Sandra besitzergreifend zu mir. Wieder einmal bin ich überglücklich, dass ich so trainiert war und es schaffte, die Hände des Typen von ihr zu lösen.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mi Aug 30, 2017 12:41 pm von ©Sandra West verfasst.
Ich war das erste mal froh das ich mir als einen Alibifreund einen recht starken Kerl ausgesucht habe, immerhin wäre ich in dieser Situation ziemlich aufgeschmissen gewesen. Schon fast reflexartig hielt ich mich danach an ihm fest, wobei ich einen Arm um seine Mitte lege und den Kopf schon fast einziehe. Verdammt was war da los. "Ach komm, du hast nichts zu bieten!", murrte er nur und spuckte ihm vor die Füße, wobei ich anschließend beschämt meine Arme von ihm nehme und mich im Nacken kratze: Danke... Ich... Ich schulde dir was, meinte ich leise und kratze mich am Hinterkopf, wobei ich etwas überfordert mit der Situation bin. Der Kerl sah Fynn noch immer abwertend an und ich durfte mir von ihm anhören, dass Fynn mir nichts bedeuten würde und das ich Angst hatte mich mit ihm zu zeigen und doch lieber mit diesem schmierigen Typen mitgehen soll.
Unsicher blieb ich neben Fynn stehen und sah zu ihm hoch. In diesem Moment war ich nicht das Selbstbewusste Gör, die nie die Klappe halten konnte, nein, ich war das hilfsbedürftige Mädchen, dass gerade heute herausgefunden hat, dass es auch andere Kerle gibt wie Caspar, die sich vielleicht auch mal für sie einsetzen.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mi Aug 30, 2017 1:16 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Meine Augen sprühten Funken über Sandras Kopf hinweg, der an meiner Brust gebettet war. So hatte ich sie gar nicht eingeschätzt. So hilflos, unsicher. Gerade deshalb fand ich es einmal mehr besser, dass ich ihr Alibifreund war und sie beschützen konnte.
Die Worte des Kerls ließen mich völlig kalt, sollte er doch vor sich hinlabern, etwas erreichen würde er damit nicht. Sandra löste sich von mir und meinte doch tatsächlich, sie würde mir etwas schulden. Ich aber fand, dass es eine Selbstverständlichkeit war. Ich hätte jedem Mädchen in dieser Situation geholfen, egal was für eine Zicke das vielleicht war. "Kein Problem." sagte ich nur ruhig und sah zu dem Typ rüber, der es anscheinend immer noch für nötig hielt, mich und Sandra zu beleidigen. Das Mädchen neben mir sagte zu meinem Missfallen immer noch nichts, bestritt die bescheuerten Aussagen nicht. Als ich aber zu ihr runter sah, merkte ich, wie sie hoffte, dass ich etwas sagen würde, weil sie dazu gerade nicht in der Lage war. Ich seufzte kurz und strich genervt über meinen Nacken. "Du irrst dich gewaltig. Sie hatte doch wohl kein Problem damit, mit mir herzukommen, aber schon eins, als du sie von mir gezogen hast. Ich denke, das war ziemlich eindeutig." meine Stimme klang so abwertend, so kalt, dass ich glaubte, alle umstehenden Menschen müssten einfrieren. Das taten sie aber nicht. "Um es noch mal für einen Idioten zusammenzufassen: Fass. Sie. Nie. Wieder. An." Wenn mein Blick töten könnte, würde es eine Leiche mehr auf der Welt geben, die jetzt genau vor meinen Füßen liegen würde und wahrscheinlich schrecklich stinken würde. Also können wir von Glück sagen, dass meine Augen dazu nicht fähig sind.
Leider wusste ich auch nicht so ganz, wie ich mit dem Typen umgehen sollte, am besten wäre es wahrscheinlich wirklich, wenn Sandra mal den Mund auf macht und wir dann einfach gehen, aber das konnte ich ihr leider nicht telepathisch mitteilen.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am von ©Gesponserte Inhalte verfasst.

 Gesponserte Inhalte





Seite 1 von 6
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter


School life internat :: Zwischen den Zeiten