Wer denkt, das Leben an einem Internat wie diesem sei wie jedes andere, der irrt gewaltig. Affären zwischen Schülern und Lehrern, kriminelle Machenschaften unter den Schülern und Liebesdramen! Welche Rolle spielst du in alldem?
 
Benutzername:
Passwort:

 She Sayed See You Later Boy!

Diese Schriftrolle wurde am So Aug 13, 2017 12:24 am von ©Sandra West verfasst.
das Eingangsposting lautete :

Um fünf klingelt mein Wecker. Ernsthaft?!, gut, wir haben noch Ferien aber ich musste den Rhythmus von hier in mich rein prügeln. Verdammte Zeitumstellung! Gut... dann eben aufstehen und ab ins Bad, an meinen Mitbewohnerinnen vorbei, die spätestens in einer halben Stunde aufstehen würden. Ich kämme im Bad meine Haare, lasse sie aber offen wie immer, schminken war wie immer, dunkle Augen und den Rest lass ich mal so wie er ist. Ich wechsle von meinem Schlafoutfit in eine graue lockere Jeans, die schon bessere Zeiten erlebt hat, immerhin hatte sie nicht nur an den Knien sondern auch an den Schienbeinen Löcher, was mich aber gar nicht stört, dazu ein schwarzes anliegendes Top und schwarze Vans, meine giftgrüne Cappy und mein Skateboard, alles dabei und genau 5:29 Uhr, also schnappe ich noch schnell meinen Schlüssel und gehe dann aus dem Zimmer als die Uhr auf 5:30 Uhr umschlägt und ich noch den Wecker der Tussen in meinem Zimmer höre. Nervig. Gott sei dank gibt es schön Frühstück und ich gehe in die Mensa, wobei ich mich drei mal verlief bis ich dort hin fand. Murphy würde sicher noch schlafen und das noch bis zum Mittag also hatte ich genug Platz im Kalender um mir die Umgebung alleine anzuschauen, auch wenn ich das nicht gerne tat. Doch zuerst was zwischen die Zähne. So gehe ich durch den Raum und finde ... nichts. Gar nichts was man auch nur annähernd Essen könnte. Ich seh es schon kommen, ich das Knochengestell werde nur noch zum Skelett. Aber egal. Ich finde einen Apfel und eine Flasche Wasser und stecke beides in den Rucksack, den ich bin Rausgehen noch mitgenommen habe. Als die Nahrung für heute verstaut ist gehe ich mit meinen Kopfhörern in den Ohren nach draußen und ziehe eine rote Schachtel aus meiner Jeans, wobei ich einen der Sargnägel anzünde und zwischen meine weichen Rosefarbenen Lippen stecke, um die Zigarette und das Grüne Feuerzeug wieder dort zu versorgen, wo es hingehört.
Als ich vom Kiesplatz weg bin, werfe ich mein Board auf dem Boden und Stelle mich drauf, fahre ins nichts und würde sicher so schnell nicht mehr zurück finden. Als ich dann ein Schild sah das zum Skateplatz verweist fahre ich den Wegweisern nach und dachte kurz an meine Mum, die mich hier her geschickt hatte, weil sie mich nicht mehr unter Kontrolle gehabt hat. Sie hat eben auf ganzer Linie versagt, aber das hatte auch Murphys Mutter , doch die zwei sind ein anderes Thema. Am Skateplatz angekommen bleibe ich neben den ganzen Rampen stehen und hole den Apfel aus meinem Rucksack, setzte mich auf mein Board und beobachte die wenigen Leute, die um diese Zeit schon wach sind und sich auf oder neben dem Skateplatz tummeln. Ich selbst würde nach meinem obligatorischen Frühstück, das wahrscheinlich auch mein Mittagessen ist, anfangen zu Skaten aber bis dahin würde ich mich mit zuschauen zufrieden geben.

Benutzerprofil anzeigen



AutorNachricht
Diese Schriftrolle wurde am Di Sep 05, 2017 10:09 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich nicke lächelnd. Mit ihr zu reisen würde bestimmt toll sein. Wir verstehen uns doch erstaunlich gut, dafür, dass wir eigentlich am Anfang "nur" Alibifreunde sein wollten und zu zweit machen Reisen natürlich noch mehr Spaß. Trotzdem kann ich nicht verhindern, dass ich auch daran denke, Jus und Aaron mitzunehmen, falls sie sich mit Sandra verstehen, was ich natürlich hoffe.
Mit großer Begeisterung verschlinge ich mein Eis und schließe einige Male genießerisch die Augen, wobei ich leise seufze und lächle. Es war ein wunderschöner Tag und ich hoffte, das würde er auch bleiben. Ich hatte meinen Kopf in den Nacken gelegt und das Eis auf meiner Zunge schmelzen lassen, als ich nicke. "Wenn wir fertig sind, können wir zurück gehen, dann hat jeder noch dicke Zeit was anderes zu machen und Abendbrot zu essen und dann treffen wir uns auf meinem Zimmer wieder." schlage ich vor und esse mein Eis weiter. "Hmm... wann willschtn du kommn?" nuschle ich mit vollem Mund und grinse sie dann an, als ich runtergeschluckt habe und mit einer Serviette über meinen Mund wische. "Ach und gib mal dein Handy her." fordere ich, als ich aufgegessen habe und Strecke meine Hand über den Tisch, um es in Empfang zu nehmen. "Was sind wir denn für ein Traumpaar, dass die Handynummer des anderen nicht hat!" meine ich gespielt empört und speichere meine Nummer bei ihr ein. "Schreib mich einfach an."

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Sep 05, 2017 10:23 pm von ©Sandra West verfasst.
Ich nickte leicht bei seinem Vorschlag und kratze mich an der Nase. Ich komme so zwischen acht und halb neun wenn das okay ist, meine ich warm und schaue zu ihm hin, wobei ich mein Eis mit den heißen Himbeeren genüsslich Löffel für Löffel esse. Als er mich auffordert ihm mein Handy zu geben sehe ich ihn misstrauisch an, gebe es ihm dann aber. Er würde ein Kinderbild von Caspar und mir sehen, wie wir das erste mal gemeinsam Skaten. Ich mochte das Bild, Wir sehen beide so glücklich und unbeschwert aus. Ja ich schreib dir, Stelle ich lächelnd fest und esse danach fertig, warte bis er fertig ist und lasse danach die Rechnung kommen, die ich bezahle und danach Sky ansehe die sich eng an Clive kuschelt, als wären sie gemeinsam aufgewachsen und so was wie unzertrennlich. Dann gehen wir mal heim,Stelle ich warm fest und stehe auf, nehme meine Sachen und warte auf ihn. Lächelnd wie so oft.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Sep 05, 2017 11:20 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Warm lächle ich sie ebenfalls an und nicke bestätigend. "Klar ist es ok." meine ich ruhig und mustere sie kurz, wie sie ihr Eis zu Ende ist.Dann frage ich aber nach ihrem Handy und bekomme es auch, wobei ich leicht schmunzeln muss, als ich Sandra deutlich jünger auf dem Hintergrundbild sehe. Neben ihr steht ein kleiner Junge und beide grinsen fröhlich und glücklich in die Kamera. Solche Bilder gibt es von mir und Jake auch unzählige, allerdings habe ich es nicht als Hintergrundbild. Meins wird wahrscheinlich über all die Jahre, die ich lebe das selbe sein, aber darüber will ich nicht weiter nachdenken. Schnell tippe ich ihr meinen Kontakt ein und gebe ihr das Handy leicht lächelnd zurück. Sandra bestätigt, dass sie mir schreiben wird und ehe ich mich versehe, hat sie bezahlt. Auch das Eis, obwohl das gar nicht in der Wette enthalten war.
Ich sehe kurz lächelnd zu Clive, die total weggedöst ist und nun etwas verschreckt aufsieht, als ich mich erhebe. Es freut mich, dass es ihr hier gut zu gehen scheint und ihr die neue Umgebung nicht viel auszumachen scheint. Ich raffe meine Sachen zusammen, wobei ich etwas Geld aus meinem Portemonnaie ziehe und Sandra in die Hand drücke. "Ich sehe es nicht ein, dass du alles für mich bezahlst." stelle ich ernst klar und lächle sie dann an. "Du hast keinen Grund mich auf ein Eis einzuladen, wenn denn sollte ich das tun." ergänze ich noch etwas wärmer und gehe mit ihr und Clive zurück zur Straße.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mi Sep 06, 2017 8:09 pm von ©Sandra West verfasst.
Ich nehme das Geld augenrollend entgegen und lege den Kopf schief: Es wäre doch okay gewesen, stelle ich nur fest und fahre anschließend durch meine blonden Haare, als ich zusammen mit ihm den Weg hoch gehe. Als ich Sky in den Zwinger sperre schaue ich sie groß an, als sie anfängt zu fiepen. Zwerg..., meine ich nur leise und hauche ihr danach einen kleinen Kuss auf die Schnauze. Danach schaue ich zu Fynn und hauche ihm einen Kuss auf die Wange: Wir sehen uns, stelle ich so fest und gehe danach in mein Zimmer, wo ich Duschen gehe und mich gleich umziehe. Ich setze mich auf mein Bett, ziehe eine Zigarette raus und nehme einen Zug von dieser, lächelnd und ziemlich zufrieden mit dem heutigen Tag.
Am Abend gehe ich nochmals ins Bad und richte meine Haare und alles was ich eben richten konnte. In aller Ruhe gehe ich zu Fynn und nehme einen Film mit, wobei ich leicht lächle. Als ich an seiner Tür klopfe gehe ich danach rein, wobei ich fest stelle, dass Caspar nicht da,Leider. Aber ich sehe wie Fynn auf dem Bett liegt und der Raum leer ist. Leise schleiche ich mich an und lege mich dann frech grinsend auf ihn drauf, wobei ich mich von ihm abstütze und in seine Augen sehe, bevor ich ihm einen leichten Kuss auf die Wange hauche. Bereit für den filmeabend?, frage ich frech grinsend.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Do Sep 07, 2017 6:55 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich lächle zufrieden, als sie mein Geld annimmt. Nun fühle ich mich deutlich besser. Davon abgesehen, dass ich ungern in jemanden's Schuld stand, wollte ich erst recht nicht Sandra für mich zahlen lassen, zumal ich ja nicht arm war.
Ich genieße die Natur wiedermal auf dem Rückweg und laufe die gesamte Zeit mit einem leichten Lächeln zum Internat, während auch Clive total zufrieden neben mir her trottet und erst Probleme macht, als sie sieht, wie wir auf den Zwinger zugehen. Im Gegensatz zu Sky fiept sie nicht, aber ihr gefällt es sichtlich nicht und ich kann sie auch nur mit Mühe davon überzeugen, in den Zwinger zu gehen, wo sie sich dann sofort dicht zu Skyla gesellt, um etwas Trost zu bekommen und nicht allein zu sein. Ich habe mich knapp aber liebevoll von ihr verabschiedet und gehe dann hoch zu den Zimmern, wo ich mich von Sandra verabschiede. Ich nicke kurz und lächle, als sie mir den Kuss auf die Wange drückt, sehe ihr noch kurz hinterher, wie sie in ihr Zimmer verschwindet und mache mich dann auf in Zimmer 8. Ich erfuhr, dass ich heute Abend wohl mit Sandra allein sein würde und war auch kurz nachdem ich ankam schon allein, weswegen ich mir viel Zeit ließ, mich abends fertig zu machen und etwas Musik zu hören.
Wie ich es auch Sandra aufgetragen hatte, hatte ich mich keineswegs schick gemacht, lümmelte einfach liegend auf meinem Bett rum, in einem bequemen Hoodie und einer grauen Jogging. Meine Augen waren geschlossen, während ich entspannt der Musik lauschte und beinahe weggenickt wäre, würde ich nicht plötzlich ein Gewicht auf meinem Körper spüren. Perplex schlug ich die Augen auf und grinste dann, als ich Sandra sah. Ich zog mir die Kopfhörer aus den Ohren und machte die Musik aus, damit ich sie verstehen konnte. "Klar." grinste ich sie an und machte die Ecke, an der mein Bett stand etwas bequemer mit Kissen, wobei ich mich mit meinem Laptop rein fläzte und meine Arme ausbreitete, als Aufforderung, dass Sandra sich hineinlegen sollte. "Wir sind heute allein." grinste ich und wackelte mit meinen Augenbrauen. "Dann kann niemand deine Schreie hören." lachte ich leise und grinste sie frech an.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Do Sep 07, 2017 11:03 pm von ©Sandra West verfasst.
Ich lächelte zufrieden als Fynn seine Arme ausbreitet und lege mich neben ihn. Den Kopf auf deine Schulter, meinen Körper Seitlich gedreht und somit meinen Arm auf seiner Brust. So lässt es sich miteinander... ähm... nebeneinander schlafen und natürlich Filme anschauen. Ich hab keine Angst, Stelle ich stur fest und warte bis der Film anfängt, wobei ich dauerhaft ruhig liegen bleibe und Fynn lächelnd beobachte, wie er den Film verfolgt. Natürlich unauffällig, denn direkt wäre doch etwas zu viel des guten. Hattest du schon oft Damenbesuch hier?, Frage ich irgendwann an einer Stelle wo der Film etwas langatmig wird. Schon fast ruhig ging mein und sein Herzschlag. Mein Atem an seinen angepasst ging alles, bis auf unser Herz, in Gleichklang. Irgendwie schien es, als wären wir schon Wochen lang zusammen und als würden wir uns schon Jahre lang kennen. Fynn? Ich bin froh wen gefunden zu haben dem es so geht wie mir, Stelle ich nur leise festbund beobachte als es spannender wird gespannt den Bildschrim, wobei ich hin und wieder schmunzelte, wo andere Mädchen schreiend weg rennen würden.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Fr Sep 08, 2017 5:35 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Zufrieden lege ich meine Arme um sie, als sie sich zu mir legt und genieße die Nähe und Wärme die von ihrem Körper ausgeht. Zu lange ist es her, dass ich jemanden so nah bei mir gespürt hatte. Ich grinse einfach nur. Ich hatte nicht erwartet, dass sie Angst hätte, viel mehr wollte ich sie etwas necken. Dann lege ich aber den Film ein und beobachte gespannt, was sich da vor mir abspielt, sodass ich fast die Frage von Sandra überhört hätte. "Hm. Nö gar nicht. So lange bin ich ja noch nicht hier. Außer Lo, die war natürlich schon mal hier." murmle ich eher abwesend und kann meine Augen nur schwer vom Film lösen. Da es aber eine nicht allzu spannende Stelle ist, schaffe ich es doch und sehe lächelnd zu Sandra, wobei ich schlucken muss, als ich merke, wie nah wir uns sind und ich sie jetzt einfach so küssen könnte. Ich sehe wieder auf den Bildschirm, um nicht länger daran zu denken, wie gut sich ihre Lippen angefühlt hatten und fahre mir etwas unbeholfen durch die Haare, als sie meinte, dass sie froh war, mich gefunden zu haben. Langsam nicke ich. Es ging mir nicht anders. Wir waren uns schon erschreckend ähnlich, harmonierten ausgesprochen gut und trotzdem schaffte ich es nicht sie vollständig in die Friendzone zu schieben.
Da ich mir nicht den Kopf zerbrechen wollte, lenkte ich meine Aufmerksamkeit wieder auf den Film und legte meinen Kopf etwas auf ihren, wobei ich mit meiner einen Hand langsam über ihren Oberschenkel strich, vielmehr vom Unterbewusstsein geleitet, als von bewussten Absichten.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Fr Sep 08, 2017 9:31 pm von ©Sandra West verfasst.
Ich nicke nur als er mir das erzählt und schaue dann den Film ruhig aber entspannt weiter und schaue hin und wieder einfach zu ihm hin. Als der Film dann zu Ende ist b3ise ich auf meine Unterlippe und kuschle mich einfach an ihn, mein Körper wollte ihm einfach näher sein und mein Kopf schien die Friendzone abgeschlossen zu Haben, als würde da keiner mehr rein kommen. Ich dachte irgendwie daran, wie es wäre mit ihm zusammen zu sein, dann kam mir aber Casper wieder in den Kopf und ich musste stutzen. Ich könnte es meinem besten Freund einfach nicht antun mit dem Kerl der in seinem Zimmer wohnt zusammen zu sein. Fynn? Ich hab die nächsten zwei bis drei Wochen wahrscheinlich kaum Zeit... Caspar und ich haben noch einiges vor..., werfe ich in den sonst so stillen Raum und schaue nicht zu ihm hoch sondern viel mehr gerade aus auf seine Brust.

1. SCHULTAG & WIEDERSEHEN NACH 5 WOCHEN

Ich sitze wie immer ganz hinten Links, den Kopf auf die auf der Bank abgestürzten Arme gelegt und grimmig drei blickend beobachte ich wie die Klasse sich füllt. Warum ich schon da bin? Weil ich bisher noch nicht geschlafen habe. Auch wenn ich ohne schlafen schon leicht verkatert bin, will ich nicht wissen, wie es mit wäre. Ich weiß, das Fynn in meiner Klasse ist aber wir hatten uns seit unserem Filmeabend nicht mehr gesehen und auch deshalb hatte ich mit dem Thema abgeschlossen. Klar ich vermisse ihn. Sehr. Ich weiß inzwischen das er mehr ist als nur ein Freund, dass meine Gefühle sind, wie sie eine Zeit lange für Caspar waren, das ich mich zu sehr in ihn verliebt habe, aber bisher habe ich diese Gedanken mit Alkohol unterdrückt. Doch als er rein kam müsste ich schlucken und das noch ziemlich schwer. Verdammt er sah zu gut aus. Mit 11 Schülern scheint unsere Klasse Vollständig zu sein und ein recht gutaussehender Kerl tritt herein, scheint wohl unser Klassenlehrer zu sein. Gott ich höre die Mädchen schon tuscheln. Genervt stoße ich Luft aus und ziehe meine schwarze Kapuze so nur noch tiefer ins Gesicht. Er ruft die Namen auf und ich hebe einfach die Hand als meiner fällt. Das wird hoffentlich genug sein. Dank der ungeraden Zahl saß ich alleine und hatte meine Ruhe, konnte in Ruhe schlafen und abwesend sein ohne das ich angemotzt wurde oder einen Ellenbogen in die Seite bekomme. Ich hasse das alles hier jetzt schon.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Sa Sep 09, 2017 1:47 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Wir sahen entspannt den Film weiter und ich genoss die Stille. Meine Augen konzentrierten sich die ganze Zeit auf den Film, aber trotzdem war ich nicht abgeneigt, als sich Sandra mehr an mich kuschelte und meine Aufmerksamkeit so von dem Geschehen auf dem Bildschirm lenkte. Der Film war nun ohnehin zu ende und ich klappte meinen Laptop zu, um ihn auf den Boden zu legen. Ich spielte mit einer blonden Haarsträhne Sandras und kuschelte mich in die Kissen. Am liebsten würde ich ja jeden Tag so schlafen, aber da meinte Sandra, dass wir uns die nächsten Wochen erstmal nicht sehen würden. Ich nickte, auch wenn ich wusste, dass sie es nicht sah. Ich konnte verstehen, dass sie etwas mit Caspar machen wollte und es wäre vielleicht gar nicht so schlecht, meinen Kopf von ihr frei zu bekommen.

ZEITSPRUNG

Mit einem unwohlen Gefühl betrat ich den Raum und sah mich gar nicht erst um, sondern steuerte direkt auf einen Fensterplatz zu, nicht zu weit vorne. Meinen Rucksack stellte ich demonstrativ auf den Platz neben mir, damit sich auch ja niemand dort hin setzte. Die Kapuze meine Augen verdeckend, setzte ich mich auf den Stuhl und lehnte meinen Rücken gegen das Fensterbrett. Ich liebte Fensterplätze. Ich hatte immer Chance auf frischen Sauerstoff, sobald es langweilig wurde, konnte ich draußen etwas beobachten und konnte mich allgemein besser von den anderen abschotten, ohne mich eingeengt zu fühlen. Direkt nach unten zu sehen, wagte ich es aber trotzdem nicht, in die Ferne zu sehen war noch in Ordnung, aber wenn ich direkt nach unten sehen würde, würde ich womöglich auffallen, wie ich mich völlig verstört an das nächst besten Objekt reinkrallte.
Der Unterricht begann, ich wusste nicht, worüber gesprochen wurde, wahrscheinlich etwas organisatorisches. Zum Glück war es ein junger Lehrer, der hoffentlich guten Unterricht machte, der nicht komplett zum Einschlafen war. Trotzdem könnte ich schon wieder kotzen, als ich durch die Reihen sah und eindeutig zu viele Mädchen sah, die den Lehrer anschmachteten. Selbst mir wurden wieder Blicke zugeworfen, auch wenn ich sie zum Glück schnell zu Nichte machen konnte, mit meiner Ausstrahlung. Die Namen wurden aufgerufen, ich natürlich so ziemlich als erster, wobei ich es erst beim zweiten Mal checkte und meine Hand kurz hob. Loana saß an einem Tisch in meiner Nähe, aber noch nicht einmal für sie, benahm ich mich freundlicher Sie hatte genug mit den fremden Menschen zu tun und wusste, wie ich war. Vielleicht hätte sie sich gern neben mich gesetzt, aber das konnte ich jetzt auch nicht mehr ärgern. Meine Playlist war zu Ende, sodass ich entschied, meinen Kopfhörer aus dem Ohr zu nehmen und mein Handy und die Kopfhörer so wegzupacken, dass es der Lehrer nicht mitbekam. Meine Hand fuhr durch meine Haare und strich so auch die Kapuze von meinem Kopf. Mein Blick glitt mehr oder weniger unauffällig durch die Klasse und stoppte plötzlich, als blondes Haar die Aufmerksamkeit erlangte. Ich starrte wahrscheinlich wie der letzte Vollidiot zu Sandra rüber, ehe ich ihr bewusst die kalte Schulter zeigte und aus dem Fenster sah. Ich hatte vollkommen verdrängt, dass ich sie heute wiedersehen würde. 2-3 Wochen waren gelogen. 5 Wochen lang hatte ich sie nicht mehr gesehen und war nicht schlauer als vorher. Zumindest redete ich mir das immer wieder ein. Das mit uns könnte nicht funktionieren, einfach weil... Weil es nunmal zu perfekt war und das Leben halt nicht so ist. Außerdem hätte sie sich ja melden können, schließlich war sie es, die keine Zeit hatte, weswegen ich ihr nicht auf die Pelle rücken wollte. Ich stützte meinen Kopf in meine Hände, meine Ellbogen auf dem Tisch abgestützt und versuchte normal zu denken. Sie war mir so ähnlich, diese ablehnende Haltung dem hier gegenüber und trotzdem konnte ich nicht leugnen, dass sie gut aussah.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Sa Sep 09, 2017 2:45 pm von ©Sandra West verfasst.
Unser Klassenlehrer fing an alles zu erklären und ich blieb einfach nur genervt sitzen. Hin und wieder schauen Menschen zu mir, verwundert und neugierig, unfreundlich und unwissend. Sie wussten nicht was in mir vorgeht. In der Pause bleibe ich sitzen und ziehe meine Kapuze bin Kopf und lege diesen leise seufzend in den Nacken. Ich wusste das Fynn da ist und auch das er mich ignoriert. Was ich aber nicht wusste Ist, warum es mir so verdammt weh tat. Ich nehme mein Handy raus und schreibe ihm, ob er mich absichtlich ignoriert. Es stimmt das ich mich nicht gemieden habe, aber ich habe alles rein gesteckt um ihn zu vergessen. Ich stehe dann auf und gehe zu ihm hin. Schaue ihn kurz an, schmunzel. Ich hab mich absichtlich nicht gemolden, Stelle ich ruhig fest, verziehe keine Miene und sehe noch immer kalt aus, Ich wollte sehen ob du dich meldest... aber Hey, so könnte ich zumindest versuchen das mit uns zu vergessen, hinten dran hänge ich noch ein leises "auch wenn es nicht geklappt hat das er wohl kaum hören würde. Nach meinen Worten wollte ich mich schon wieder umdrehen, mein Kopf tat zu weh um mit ihm zu diskutieren.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Sa Sep 09, 2017 10:51 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich hatte kaum mitbekommen, dass Pause war, holte aber schließlich einen Kaugummi aus der Tasche und steckte ihn in meinen Mund. Hunger hatte ich nicht wirklich. Ich lehnte mich gerade entspannt auf dem Stuhl zurück, wobei ich mich doch anstrengen musste, nicht dauernd schräg nach hinten zu sehen, um Sandra beobachten zu können.
Man konnte meinen, ich schreckte förmlich hoch, als ich von einer, mir nur allzu bekannten, aber schon viel zu lange vermissten Stimme, aus den Gedanken gerissen wurde. Mein Kopf schnellte zur Seite, leicht nach oben, sodass ich direkt in die grauen Augen blickte. Ihre Kälte gefiel mir überhaupt nicht, aber ich wusste, dass ich nicht anders war. Ich konnte deutlich spüren, wie die Distanz zwischen uns größer wurde, auch wenn Sandra sich nicht weg bewegte. "Hat gut geklappt, nicht wahr? Mich zu vergessen meine ich." stelle ich ebenso ruhig fest und war selbst stolz auf mich, dass meine Stimme fest und sicher klang und dass ich es schaffte, ihr in die Augen zu sehen. "Ich wollte dich nicht belästigen, schließlich hattest du viel zu tun." erkläre ich ehrlich und blinzle kurz, um das Starren zu unterbrechen. Mir gefiel es nicht, so kalt zu ihr zu sein. Ich wollte sie sofort hier und jetzt wieder in meine Arme schließen und ihre Nähe genießen, die mir viel zu lang gefehlt hatte. Das Problem war, das sie das wahrscheinlich anders sah.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Sa Sep 09, 2017 11:19 pm von ©Sandra West verfasst.
Mein Blick blieb eisig und unfreundlich. Ich konnte meine währen Gefühle gut verstecken denn ich dachte nur daran, dass er in letzter Zeit sicher auch irgendwelche Weiber angequatscht hat, aber Hey, ich bin nicht mit ihm zusammen. Dann wäre ich jetzt nicht hier, kam es wieder von mir. Etwas rau und scharf war meine Stimme, wobei ich meine Arme vor der Brust verschränke und diese danach aber wieder löse um durch meine blonden Haare zu fahren, Aber gut, dann lass ich den Frauenheld wieder allein, mit diesen Worten gehe ich wieder auf meinen Platz und setzte mich, genervt und säuerlich geradeaus blickend und halbherzig in meinen Block kritzelnd. Jeder gemalte Herz in den letzten Wochen Strich ich durch. Verdammt wie sehr ich ihn vermisse war dem Idioten nicht mal Klar!

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Sa Sep 09, 2017 11:27 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Konnte nicht einer von uns aufhören so eisig zu sein? Hatte ich ihr wirklich gar nichts bedeutet? So sah sie nämlich genau aus und das tat mir mehr weh, als ich zugeben wollte. Verdammt, ich empfand doch nichts für sie. Das durfte ich nicht und würde ich nicht. Ganz einfach. Aber ihre schneidene Stimme ließen meine Adern gefrieren. Heißt das, dass sie mich vermisst hat?
Meine Stirn legte sich in Falten und ich wollte etwas sagen, da meinte Sandra aber, sie müsse wieder abziehen und mich als Frauenheld bezeichnen. Bitte was? Sie wusste doch, dass es mich nicht interessierte, dass ich es sogar als störend empfand, wie sich die Mädchen an mich ranschmissen. Was dachte sie denn, was ich die ganzen Wochen gemacht hatte? Ob ihr vielleicht doch nicht so egal war, mit wem ich zusammen war?
Entschlossen raffte ich meine Sachen zusammen, stellte kurz und knapp beim Lehrer klar, dass ich meinen Sitzplatz wechseln würde, was ihm zum Glück nicht zu stören schien, und ging dann auf Sandras Tisch zu, wo ich meinen Rucksack an den freien Stuhl packte. "Du weißt genauso gut wie ich, dass ich mich für keines dieser Mädchen interessiere." stelle ich klar, wobei ich ernst, aber nicht eisig klang. Dann setzte ich mich einfach auf den Stuhl neben sie und sah sie abwartend an. Sie konnte mal schön vergessen, dass wir uns jetzt ignorierten, nachdem diese winzige Hoffnung in mir aufgekeimt war, dass ich ihr nicht vollkommen egal war.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Sa Sep 09, 2017 11:35 pm von ©Sandra West verfasst.
Es hat mich Überwindung gekostet wieder zu gehen doch er soll merken, dass er sich hätte melden Sollen, klar das hätte ich auch können, aber das wäre nicht das gleiche gewesen. Ich renne ihn nicht nach und er mir auch nicht. Gerade hatte ich das fertig gedacht als ein Rucksack neben mir landet und daneben ein Kerl. Ich ignoriere ihn und schaue einfach geradeaus. Gott dieser Kerl kostet mich nerven. Auch nur wenn er mich nerven kostet, weil ich eben nicht für ihn empfinden sollte. Eben und genausowenig für mich, weiterhin sah ich geradeaus und schlug dann meinen Block Zu, wobei ich meinen Stift in der Hand behalte und mit diesem Spiele, die andere Hand kramt in meiner Tasche nach meiner Wasserflasche und einer Kopfschmerztablette, was ich schlussendlich beides finde und gleich einwerfen und trinke. Verdammt, Vodka hätte mir vielleicht mehr gebracht in der Situation.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Sa Sep 09, 2017 11:48 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich wollte antworten von ihr, ohne, dass ich wirklich fragen stellte. Aber ich musste klar stellen, dass ich nicht der Frauenheld war, auch wenn sie das ja eigentlich wusste. Jedoch lag sie mit ihren Worten schon wieder völlig falsch, als sie meinte, ich würde mich nicht für andere Mädchen, so auch für sie nicht interessieren. Ich zog eine Augenbraue hoch und sah sie starr an, wartete, bis sie irgendeine Tablette sich eingeworfen hatte. Dachte sie das wirklich? Wusste sie denn gar nichts? "Das ist nicht wahr." stellte ich klar und sah wieder zum Lehrer, der nun wieder mit dem Unterricht begann. Ich nahm keine Worte von ihm auf. Ob ich zu viel zugegeben hatte? Ihr zu viel gesagt hatte und so auch irgendwo für mich selbst bestätigt hatte, dass ich mich die ganze Zeit angelogen hatte. Aber immerhin hieß das ja nichts... Ich konnte mich ja auch für sie interessieren, weil ich sie als Kumpelmäßige Freundin haben wollte. Und schon wieder begann ich damit meine Gefühle zu unterdrücken und meinen Kopf die Überhand nehmen zu lassen.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Sep 10, 2017 12:01 am von ©Sandra West verfasst.
Ich sah nur nochmal kurz zu Fynn und schüttelte kurz den Kopf als ich meinen Kopf auf den Tisch sinken lasse und meine Arme auf dem Tisch verschenke, um meinen Kopf auf diese zu legen und meine Augen kurz zu schließen. Unbewusst nahm ich Fynns Geruch wahr und fühle mich dabei woeder zu wohl. Verdammt ich wollte doch nicht bei ihm sein, ich wollte ihn vergessen, Warum konnte er mir diesen Wunsch nicht erfüllen? Als ich meine Augen wieder öffnete hat jemand öfter meinen Namen gesagt und ich schaue mit einer hochgezogenen Augenbraue zu dem jungen Lehrer der anscheinend zu wenig schalf oder alkohol bekommt. Er meint zu mir das ich im Unterricht nicht schlafen soll sondern in der Nacht und ich lasse ihn f
reden, nehme meine Flasche in die Hand und trinke einen großen Schluck, wobei ich kurz zu Fynn sah und ihm einen Zettel zuschieben auf dem steht "Ich hab dich vermisst." Klar, ich bin verkatert und habe noch restlichen Alkohol im Blut, aber das war ehrlich, darunter stand auch noch "Und ich hab begriffen das ich mich in meinen Alibi-Freund verliebt habe" ich sah ihn nicht an, wollte seine Reaktion nicht sehen. Jetzt war es raus und es ist okay so.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Sep 10, 2017 12:33 am von ©Fynn Almond verfasst.
Man konnte nicht sagen, dass ich den Unterricht verfolgte, aber es sah wenigstens so aus. Ich wagte es nicht zu Sandra zu sehen, sie hatte nichts dazu gesagt, dass ich mich für sie interessierte, was mich schon ärgerte. Andererseits konnte sie schlecht etwas sagen. Ich liebte es, dass ich so ruhig wirkte, obwohl ich es nicht wahr, stockte dann nur, als der Lehrer auf unseren Tisch zu kam. Was wollte der denn jetzt? Perplex starrte ich ihn an und verfolgte jede Bewegung, die anscheinend auf Sandra abzielte. Mein Blick suchte schnell zu ihr rüber und meine Mundwinkel zuckten einmal kurz, als der Lehrer sie darauf ansprach, dass sie ja nicht schlafen sollte und Blabla bla.
Sandra schien das genauso wenig wie mich zu jucken, aber ich war dann doch erstaunt, als ich einen Zettel von ihr zugeschoben bekam, den ich dann mit klopfendem Herzen las. Sie hatte mich vermisst. Ich lächelte augenblicklich und wollte ihr schon etwas sagen, keine Ahnung was oder vorschlagen, dass wir den restlichen Tag schwänzten und irgendwas gemeinsam unternehmen sollten. Doch dann las ich weiter und erstarrte förmlich. Mein Blick starr auf das Blatt gerichtet las ich die Zeilen gefühlte tausend mal und hatte den Sinn immer noch nicht aufgenommen. Wenn ich nicht vollkommen irre war, stand auf diesem Stück Papier, dass Sandra sich in mich verliebt hatte. Sie hat mich vermisst und bemerkt, dass sie sich in mich verliebt hat. Sandra. Die mir gerade noch pure Kälte und Abneigung entgegen gebracht hatte.
Meine Augen starrten sie an, brannten sich in ihre Haare, da sie nicht zu mir sah. Warum sieht sie mich nicht an? Sie konnte mir doch nicht einfach so einen Zettel zuschieben mit für mich so bedeutenden Worten, ohne dass ich die Chance hatte, etwas Vernünftiges zu erwidern. "Entschuldigen Sie. Ich glaube Sandra geht es wirklich nicht gut. Ich sollte sie vielleicht auf ihr Zimmer oder zur Krankenstation begleiten." sage ich so freundlich und höflich wie möglich zu dem Lehrer, der mich daraufhin skeptisch ansieht und eine Augenbraue hochzieht, dann aber nickt. "Wenn sie nicht in 10 Minuten wieder hier sind, kommen sie nicht ungeschoren davon." stellt er klar und denkt wahrscheinlich, dass er Ober streng ist und mir damit Angst macht. Ich packe einfach Sandras Sachen zusammen, werfe mir den Rucksack über die Schulter und ziehe sie an der Hand so schnell wir möglich aus dem Raum. "Was war das gerade eben?" frage ich sobald die Tür hinter uns zu ist und lasse den Rucksack sofort auf den Boden fallen, wobei ich Sandra zu mir drehe, damit ich sie ansehen kann. Meine Stimme ist zwar ruhig, aber dennoch kann man mir anmerken wie angespannt ich eigentlich bin. Ich wollte Klarheit. Hier und Jetzt. Ich wollte mir, dass sie es mir ins Gesicht sagte undicht auf einem Blatt Papier.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Sep 10, 2017 12:44 am von ©Sandra West verfasst.
Er meinte es geht mir nicht gut, okay, nun ja es ging mir noch nie gut. Fynn nahm mich mit nach draußen und ich lehne mich gegen die Wand als er mir diese Frage stellt, sehe zu meinen Schuhen und streiche mir über den Oberarm. Ich konnte es dir nicht sagen, meine ich leise und sehe noch immer auf den Boden, wo eine Träne von mir landet, Ich konnte nicht... wir sind so Grundverschieden und doch so ähnlich. Ich... Ich hab mich wirklich in dich... in dich verliebt... Fynn ich wünschte es wäre nicht so und ich könnte dir in die Augen sehen, Lächeln und sagen dass es nicht kompliziert wird, ich fing an zu gestikulieren, unsicherer zu werden und sah Dann, mit tränenden Augen, zu ihm hoch wobei ich ihn vorsichtig am Kragen packe und zu mir hinunter ziehe, wobei ich meine Lippen vorsichtig mit den seinen Vereine und versuche zu Lächeln, als ich mich von ihm löse. Fynn... es tut mir Leid, ich nehme meinen Rucksack und renne auf mein Zimmer, die Türe nur aneleht und drücke den Kopf in meinKissen. Verdammt würde es jetzt gut tun zu kiffen oder mich in den Tod zu saufen. Das mit Fynn und mir ist zum Scheitern verurteilt.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Sep 10, 2017 1:12 am von ©Fynn Almond verfasst.
Schweigend sah ich sie an, ließ sie ausreden, hörte ihr zu. Ich wollte sie beruhigen, sie in den Arm nehmen sie küssen. Niemand konnte beschreiben, wie glücklich ich gerade war und doch so verletzt, weil Sandra meinte, dass das mit uns nicht funktionieren würde. Warum? Warum, wollte ich sie fragen. Das mit uns hatte in meinen Augen eine Zukunft ganz klar, aber Sandra zog mich nur zu sich runter und legte mir ihre wunderbaren Lippen auf meine. Ich hatte sie so sehr vermisst, so lange ohne sie auskommen müssen und doch fühlte es sich unfassbar vertraut und wundervoll an, ich hatte die Augen beschlossen und konnte gar nicht so schnell gucken, da hatte sich Sandra auch schon entschuldigt und war weggerannt. Ich fluchte und raufte mir die Haare, ehe ich ihr hinterher rannte, jedoch immer wieder stoppte und überlegte, wo ich lang sollte. Meine erste Vermutung führte mich zum Mädchenzimmer Nummer zwei, wo die Tür nur angelehnt war und ich leise und angespannt hin ging.
Vorsichtig machte ich die Tür auf und ging sofort rein und schloss die Tür, als ich Sandra auf dem Bett liegen sah. Ich setzte mich auf ihr Bett und sah auf ihren Hinterkopf. "Erst schreibst du, du hast mich vermisst, dich in mich verliebt und gibst mir keine Möglichkeit zu reagieren, dann will ich mir eine Möglichkeit schaffen, darauf zu reagieren, aber auch die lässt du mir nicht, sondern läufst weg. Sandra, willst du gar nicht wissen, was ich dazu sage?" frage ich ruhig und hoffe, dass sie sich umdreht, damit ich ihr in die Augen sehen kann. "Mir persönlich ist es ziemlich egal wie kompliziert es wird und was richtig und was falsch ist. Was ich weiß ist, dass ich unfassbar glücklich bin, das das Mädchen, in welches ich verliebt bin, meine Gefühle zu erwidern scheint und da ist es mir ausnahmsweise total egal, ob das jetzt gut oder schlecht ist." stelle ich klar, wiedermal die Direktheit in Person und vielleicht eine Spur kälter, als andere eine Liebeserklärung abgeben würden. Ich streiche vorsichtig über Sandras Arm und lächle. "Ich habe dich so sehr vermisst. Bitte lass es uns einfach versuchen." hauche ich nun liebevoll.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Sep 10, 2017 6:59 am von ©Sandra West verfasst.
Er kam mit nachgelaufen und beschwert sich, dass ich ihm keine Zeit gab seine Meinung zu äußern, wobei ich ihn danach ansah und abwarten, schon fast kritisch beobachte ich ihn als ich mich aufsetze. Als er all meine Gefühle dann aber erwidert fällt es mir wie Schuppen von den Augen und ich ziehe ihn, schon fast zu frech, zwischen meine zwei Beine und lege meine Lippen auf die Seinen, lasse den Kuss einfach nur liebevoll und warm wirken, genieße ihn, genieße Fynns Nähe, genieße alles was ich an ihm habe. Der Gutaussehende und der Freak, hauche ich gegen seine warmen und vollen Lippen bevor ich ihn frech angrinse und ihm einen kleinen Kuss auf den Mundwinkel hauche. Lass es uns versuchen, bestätigte ich und stopfe die Zweifel in einer Kleine kiste die ich in meinem Kopf Verstecke. Begleitet von einem leichten Lächeln schaue ich zu ihm hin und musste mich beherrschen nicht zu Grinsen wie ein Kind an Weihnachten. Wenn es aber nicht klappen sollte, was ich natürlich nicht hoffe, sag mir nicht das ich dich nicht gewarnt habe., Stelle ich noch klar und grinse ihn frech an, als ich vorsichtig über seine Brust fahre, Dann musst du mich nur noch deinen Jungs vorstellen... wir werden sehen ob sie mich ausstehen können, schon fast ruhig halte ich ihn an seinem Pullover fest, wobei ich selbst auch einen schwarzen Trug, dazu einen Rock und eine Dicke Strumpfhose, Wärme Socken und meine Punk stiefel mit Absatz, was meine Winterschuhe sind.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Sep 10, 2017 2:45 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Sie setzte sich auf und ließ mich endlich mal reden, sodass ich ihr sagen konnte, dass ich dasselbe für sie empfand. Eben hatte sie mich noch so kritisch beäugt, registrierte nun aber anscheinend, was ich ihr sagen wollte und zog mich zu sich, um mir ihre Lippen auf meine zu legen. Ich erwidere glücklich den Kuss und lächle, als wir uns von einander lösen.
Dem Lächeln weicht ein Grinsen, als sie uns als der Gutaussehende und der Freak bezeichnet, wobei Freak in meinen Augen nun wirklich unangebracht ist. Meine Laune verbessert sich nur umso mehr, als sie zustimmt, dass wir es versuchen sollen, weswegen ich lächelnd an ihre Hüften fasse und etwas mehr zu mir ziehe, sodass sie auf meinem Schoß sitzt. Ich schüttelte leise lachend den Kopf und genieße ihre Berührungen. "Es klappt. Es muss klappen." stelle ich klar und hauche ihr noch einen kleinen Kuss auf die Lippen, wobei ich meine Augen nicht von ihren lösen kann. "Ich hoffe es... Sie können manchmal sehr eigen sein." meine ich ehrlich und fahre vorsichtig unter ihren Pulli, wo ich langsam über ihren Rücken streiche. "Aber ich bin auch gespannt, was Caspar davon hält." murmle ich und sehe sie etwas prüfend an, schließlich bedeutet er ihr ja schon ziemlich viel.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Sep 10, 2017 2:55 pm von ©Sandra West verfasst.
Ich nicke nur leicht als er meint das es klappen muss, man wird es sehen. Er wird mich noch besser kennen Lernen, merken wie kaputt ich eigentlich bin, was ich meinem Körper antue und auch was ich mit meinem Leben noch vorhatte und das ist vieles, aber sicher nichts gutes. Ruhig fahre ich durch meine hellen Haare und lächle als er mir unters Oberteil fährt, mich ansieht als wäre ich wertvoll, wobei ich eigentlich ein zum Scheitern verurteilt Projekt bin. Wir werden es sehen, auch wenn ich Glaube, dass deine Freunde mich nicht sonderlich mögen werden, ich lege meine Arme sanft über seine Schultern und verschränke die Finger hinter seinem Rücken,Caspar?
Ich weiß es nicht... Ich hoffe einfach er akzeptiert es und dreht nicht durch
, ich ziehe einen Mundwinkel hoch und schaue danach nochmals in die Augen Fynns, der mich so prüfend ansieht. Seine Hand auf meiner warmen Haut ließ jedes Haar an meinem Körper aufstehen und die Berührung genießen, ließ all die Gefühle zu die ich so Liebe, die Geborgenheit und Wärme... Verdammt was macht der Kerl mit mir?

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Sep 10, 2017 3:11 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Sie ist der Meinung, dass meine Jungs sie nicht sonderlich mögen werden, wobei ich mir da nicht sicher bin. Wenn Justus erfährt wie sie zu Drogen und allem steht, wird ihm das ganz sicher nicht gefallen, da kommt sie schon eher mit Aaron klar. Da Aaron aber sowas von eine Person für sich ist, kann man sich da überhaupt nicht sicher sein. Wichtig ist einfach, dass sie meine besten Freunde bleiben und ich trotzdem mit Sandra zusammen sein kann. Anscheinend sieht Sandra das mit Caspar so ähnlich, sie hoffte, er würde es akzeptieren und nicht durchdrehen.
Meine Hände streichen immer noch über ihre Haut, wobei ich nun registriere, dass sie eine Gänsehaut bekommt, was mich schmunzeln lässt. Ich war total glücklich, auch wenn wahrscheinlich viele schwierige Momente auf uns zukommen werden, irgendwie hatte ich den Ehrgeiz alles zu schaffen. Die zehn Minuten waren inzwischen um, aber das störte mich nicht, vielmehr überlegte ich nun, ob wir faulenzen oder etwas machen wollten. "Wollen wir irgendwas machen? Film oder rausgehen? Auf Schule hab ich keinen Bock mehr." stelle ich fest und sehe sie fragend an. Mir war es total egal, was wir machen würden, solange wir nicht wieder getrennt wurden.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Sep 10, 2017 3:37 pm von ©Sandra West verfasst.
Als er weiter über meinen Körper streicht fahre ich über seinen Nacken und lege meine Lippen auf seinen Hals, nur kurz und frech, herausfordernd und testend. Ich will sehen wie er damit zurecht kommt und was er sagt, tut und macht. Als er dann vorschlägt was zu Unternehmen sah ich zu ihm und schüttle kurz den Kopf, Ich bin zum einen verkatert, habe Kopfschmerzen und habe seit zwei Wochen kaum geschlafen, ich ziehe meine Augenbrauen hoch und lege meinen Kopf auf seiner Schulter ab, lächelnd und schließe kurz die Augen. Film und kuscheln?, Frage ich vorsichtig und schaue ihm danach in die Augen, wobei ich kurz lächle und wieder über seinen Nacken fahre.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Sep 10, 2017 4:48 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich lächle, als ich ihre Lippen an meinem Hals spüre und neige genießerisch den Kopf etwas zur Seite. Dann aber frage ich, was wir machen wollen, wobei es mir eigentlich total egal war was, Hauptsache, wir machten etwas zusammen.
Ich nicke und lächle sie an, als sie fragt, ob wir einen Film gucken und kuscheln sollten. Ich gebe ihr einen kurzen Kuss und mache es mir wieder in Kissen bequem. "Du solltest wohl bei mir schlafen, damit du ausreichend Schlaf bekommt." necke ich sie frech grinsend und ziehe sie nur zu gern in meine Arme, wo ich mein Gesicht kurz in ihren Haaren vergrabe und ihren Duft einatme. "Mach einfach irgendeinen Film an, ist mir egal welcher." murmle ich und lege dann mein Kinn auf ihrem Kopf ab. "Gehst du mit Caspar auch auf diesen Weihnachtsmarkt?" frage ich ruhig und fange schon wieder an mit einer ihrer Haarsträhnen zu spielen, während die andere Hand ihren Oberschenkel streichelt.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Sep 10, 2017 5:01 pm von ©Sandra West verfasst.
Er war so sanft und vorsichtig, so vertaut als würden wir und schon Jahre lange kennen, so als hatten wir nie etwas anderes getan als zusammen zu sein und Zeit miteinander zu verbringen. Mit einem kurzen Lächeln zu ihm ziehe ich meinen Laptop zu mir und starte dann einfach den Film, den ich im Laufwerk habe, auch wenn es eine Schnulze namens "Nur mit Dir" ist, welche ich eigentlich total mag aber ich würde es nie zugeben, dass ich den Film schon fast auswendig kenne.
Ich gehe nicht hin, stelle ich fest und fahre durch meine Haare, als mir eine Strähne ins Gesicht fällt so wie er mit ihnen spielt. Ich mag die Vorstellung nicht, das alles okay ist und alle auf heile Welt machen an Weihnachten, meine ich ruhig und lächelte dabei ruhig und sah danach zu seiner Hand, die über meinen Oberschenkel streicht und mit mir so sanft umgeht, wobei er nicht wissen konnte, dass ich nicht so bin, dass ich nicht gerne mit Samthandschuhen angefasst werde. Gehst du mit deinen Kumpels hin?, frage ich leise und beobachte den Film, wobei ich zufrieden lächle.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Sep 10, 2017 5:20 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Sandra startet den Film und ich höre auf sie zu streicheln, um mich auf das Geschehen zu konzentrieren, bis ich aber leider ziemlich schnell feststellen muss, dass es sich um eine Schnulze handelt. "Nicht dein Ernst." stöhne ich und lege meinen Kopf in den Nacken, wobei ich die Augen schließe und mir mit der Hand, die auf ihrem Oberschenkel lag, über sie rieb und dann durch meine Haare fahre.
Ich verweile in meiner Position, als sie mir antwortet, dass sie nicht auf den Weihnachtsmarkt gehen würde, was ich nicht verstehe. Ihre Begründung macht schon irgendwo Sinn, aber genau deshalb mag ich sowas eigentlich, weil ich alle Scheiße mal schön verdrängen kann und Spaß haben kann. "Klar gehen wir hin." meine ich selbstverständlich. Ich freute mich schon auf den heißen Glühwein und Autoscooter. Dann die ganzen Leckeren Süßigkeiten... Hmm, ich bekam schon wieder Hunger. "Ich mag Weihnachten. Da gibt es immer das beste Essen des ganzen Jahres!" meine ich grinsend, wobei meine Augen immer noch geschlossen sind und ich nur mit halbem Ohr dem Film zuhöre. Ich musste schon aufpassen, nicht einzuschlafen, da ich wie immer viel zu früh aufstehen musste und total müde war. Sagen tat ich aber nichts mehr, weil Sandra bestimmt den Film sehen wollte und ich sowieso nicht wusste, was ich hätte sagen sollen.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Sep 10, 2017 5:36 pm von ©Sandra West verfasst.
Ich sah zu Fynn hin und fuhr frech seine Seite entlang und schiebe danach seinen Pullover etwas hoch, wobei ich sanft weiter über seine Seite, seinen Bauch und seine Brust fahre, glücklich und einfach ein wenig frech und herausfordernd. Bei mir gab es wie immer nichts, stelle ich einfach nur fest, denn Weihnachten ist für mich ein Tag wie jeder andere, nur weil ich frei hatte war es etwas schönes. Aber ich will es dir nicht vermiesen deshalb verbringst du Weihnachten am Besten mit deinen Kumpeln, antwortete ich leise und schiebe den Laptop nach unten um mich auf ihn zu drehen und setze mich danach wieder auf, wobei ich ihm in die Augen sah, wobei ich sanft über seine Brust fahre, Ich mag den Winter nicht, stelle ich nur fest und lege den Kopf zur Seite, lächle ihn vorsichtig an und streich ihm vorsichtig über die Wange und lege den Kopf schief. Ich verstehe meinen Kopf nicht, zuerst streubt er sich gegen alles und dann? Dann sehe ich dich wieder und alles wirkt so... So als wäre es genau richtig, stelle ich fest und fahre durch meine langen Haare, wobei ich ihm auf die Nase tippe.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Sep 10, 2017 5:47 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich genieße erst regungslos ihre Berührungen, wobei ich eine Gänsehaut bekomme und dann die Augen öffne um Sandra frech grinsend anzusehen. "Wahrscheinlich muss ich nach LA..." murmle ich eher zu mir selbst und überlege, ob mein Vater mich nicht vielleicht schon vergessen hat. Aber wenigstens nach meinem Bruder sollte ich sehen. Vielleicht könnte Jake aber auch herkommen für ein paar Tage, ich wollte Clive nicht unbedingt wieder in ein Flugzeug stecken. "Nun ich lasse es aber nicht zu, dass es dieses Jahr wieder so ist. Ich bin gar nicht so schlecht im Kochen, immerhin musste ich es irgendwie lernen." lächle ich und fasse sie an den Hüften, als sie sich zu mir dreht und auf mir sitzt. Auf ihre Worte hin nicke ich nur. Wenn schon Winter war, hatte ich wenigstens gern Schnee, aber so schlimm fand ich ihn jetzt auch wieder nicht.
Nun aber grinse ich und ziehe sie im Nacken zu ihr runter, wobei ich ihren Mundwinkel, den Kiefer entlang, bis zum Hals kleine Küsse verteile. "Ich würde es einfach dabei belassen, dass das alles total richtig ist, wenn es sich jetzt so anfühlt." grinse ich und fahre unter ihren Pulli über ihren Bauch.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Sep 10, 2017 6:03 pm von ©Sandra West verfasst.
Ich nicke nur leicht und streiche durch meine Haare, wie schön es wäre wenn daheim wer auf mich wartet, stelle ich nur leise fest und kratze mich am Hinterkopf, wobei ich leicht grinse als er meint das er für mich kocht. Ich sollte vielleicht auch kochen Lernen, aber da esse ich lieber nur Obst, danach zieht er mich zu sich runter und ich lächle ihn vorsichtig an, als er mich zu sich runter zieht und Küsschen auf meinen Hals legt, wobei ich auf meine Unterlippe beiße und die Berührungen genieße. Solange es sich richtig anfühl ist hoffentlich klar, er streicht mir unter den Pullover und ich grinse frech, wobei ich ihm einen kleinen Kuss auf den Hals hauche und ihm dabei auch noch frech grinsend in den Hals beiße, nicht fest sondern eher frech und ich wollte jetzt schon anfangen zu testen, wie weit ich denn gehen konnte. Ich bin es einfach nicht gewohnt so vorsichtig behandelt zu werden, meine ich leise und streiche meine Haare aus dem Gesicht.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Sep 10, 2017 9:21 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Mitleid war wahrscheinlich gerade echt unangebracht, aber irgendwie hatte ich es mit mir. Ich konnte nicht behaupten, dass wer auf mich warten würde, aber bei Sandra schien alles um einige Male schlimmer zu sein, als bei mir. Außerdem machte es mir weniger aus. Ich war froh, dass ich meine Jungs hatte, sie waren die beste Familie, die ich mir vorstellen konnte und wenn ich jetzt auch mit Sandra zusammen war, war ich umso zufriedener mit meinem Leben. "Du musst nicht kochen lernen, ich kann für dich kochen." grinse ich. "Aber ich kann es dir auch gern beibringen."
Dann ziehe ich sie zu mir runter und genieße ihre Lippen an meinem Hals, nachdem ich ihren liebkost hatte. Sandra aber beißt nun in meine Haut und lässt mich überrascht aufkeuchen, wobei ich sofort wieder eine Gänsehaut bekomme und mein Körper angenehm kribbelt. "Du möchtest also nicht vorsichtig behandelt werden?" frage ich und sehe zu ihr hoch in die Augen, während ich kurz über meine Lippen lecke und kurz auf ihre sehe, danach wieder in ihre Augen. Ich war gespannt, wohin das führen würde.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Sep 10, 2017 9:50 pm von ©Sandra West verfasst.
Ich lachte leise als er meint das er mir das kochen bei bringt. Ich lasse mich lieber bekochen, Stelle ich frech fest und sah ihm danach, auf eine Seite meiner Unterlippe beißend, in die Augen. Nicht sonderlich, ich bin nicht der Typ Frau der sich alles romantisch ausmalt sondern eher der Typ, der gerne auch mal härter angefasst wird, ich grinse frech und streiche frech seinen Pullover hoch, halte dann jedoch inne, ich will nicht das er meint wir überstürzen etwas, deshalb warte ich ab und sehe ihm prüfend in die Blauen Augen, die einen auf der einen Seite erfrieren lassen können, aber auch zum Kochen bringen. Fynn ist eine extrem vielseitige Person, die man lernt zu verstehen und zu Lieben, wenn er einen lässt. Ich schiebe meine Kapuze wieder von meinem Kopf und sehe dann zu ihm hin, wobei ich meinen Pullover einfach selbst beseitige, ich könnte mir auch etwas anderes anziehen doch ich wollte wissen wie er reagiert. So liege ich auf ihm, schwarze Kleidung und schwarzer BH, mal schauen wie lange er es aushält zu wieder stehen.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mo Sep 11, 2017 8:16 am von ©Fynn Almond verfasst.
Ich zucke nur mit den Schultern, es war mir herzlich egal, ob sie jetzt mit mir kochte oder nicht, im Internat kochte ich sowieso nicht. Ich presste unwillkürlich die Lippen aufeinander, um nicht direkt über sie herzufallen, als sie sich so auf die Lippe biss. Jedoch verzogen sich meine Lippen bei ihren nächsten Worten zu einem Grinsen, während ich sie genau beobachtete und dafür sorgte, dass meinen Augen kein noch so kleines Detail ihres Körpers entging. Meinen Körper durchzucken förmlich kleine Blitze, den Pulli hochgeschoben und sie auf mir ohne etwas über ihrem BH.
"Wenn du härter angefasst werden willst, sollte ich das vielleicht mal tun." murmle ich, während ich meine Augen erst nicht von ihrem Körper lösen kann und schließlich tief in ihre Augen sehe. Sie faszinierte mich auch nach fünf Wochen so sehr wie beim ersten Treffen und ich hatte das Gefühl, dass mein Kopf es immer noch nicht fassen konnte, dass ich mich nach Mila nochmal so angezogen von einem Mädchen fühle und sie sogar etwas für mich empfindet. Meine Lippen zu erst langsam nach ihren, dann werden sie aber zunehmend hungriger, genauso wie meine Hände, die ihren Körper erkunden. Bald ist Sandra nach hinten gedrückt, sodass ich auf ihr bin und meine Lippen an ihrem Hals herumwandern lasse, wobei ich nun auch meine Zähne und die Zunge einsetze. Dann stoppe ich aber kurz, um zu sehen, was sie macht, ob es ihr gefällt oder wofür sie bereit ist, schließlich wollte ich sie zu nichts zwingen.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mo Sep 11, 2017 12:29 pm von ©Sandra West verfasst.
Meine Hand fuhr zu seinem Nacken, über den ich fahre, als er anfängt meinen Hals etwas hungriger zu liebkosen, ein genießendes seufzen kam zwischen meinen Lippen hervor und ich streiche, als er über mir liegt seinen Pullover über seinen Kopf, wobei ich mir auf die Unterlippe beiße als ich seine Zähne nochmals an meinem Hals spüre. Schon fast reflexartig Kralle ich mich in seinem Rücken fest und kratze ihm über den Rücken, wobei ich hoffe das es ihn nicht stört. Auch bitte ich den Moment aus in dem er kurz inne hielt um seinen Hals zu bearbeiten, Liebevoll, sanft, danach etwas frecher, wollender, hin und wieder hinterließ ich einen frechen biss auf seinem Hals, hielt dann inne und fing an frech seinen Gürtel zu öffnen und ihm in die Augen zu sehen, die hungrig Fackeln.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mo Sep 11, 2017 5:24 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich höre nur zu gern, dass ich gefällt was ich mache und kann es gleich darauf noch an meinem Rücken spüren, nachdem ich mir meinen Hoodie ausziehen lassen habe. Es stört mich überhaupt nicht, dass sie meinen Rücken zerkratzt, eher macht es mich noch mehr an und gleichzeitig ungeduldiger und verlangender. Dennoch halte ich inne, um ihr vielleicht ein letztes Mal die Chance zu geben, es zu unterbrechen.
Sandra jedoch dachte zu meinem Glück gar nicht daran, aufzuhören und verwöhnte nun mich mit ihren Lippen und Zähnen am Hals, wobei ich ebenfalls seufze und es total genieße. Sie sieht mir frech in die Augen, während sie nun meinen Gürtel öffnet und ich grinse sie vielsagend an. Zu gern beobachte ich sie dabei, wie sie meine Hose öffnet. Dann beuge ich mich aber wieder runter zu ihr und verwöhne ihren Oberkörper teils sehr sanft, dann aber auch wieder sehr bestimmend und verlangend, während ich auch ihre Hose öffne und sie von allen lästigen Kleidungsstücken befreie, um ihren ganzen Körper bewundern und kennenlernen zu können.


Meine Atmung ist immer noch etwas schneller, als ich mein Kinn auf ihre Brust lege und sie von unten lächelnd ansehe. Ich liege halb auf ihr, wobei meine Hand immer noch sanft über ihren Arm streicht. Ich merke die Kratzspuren auf dem Rücken nun deutlicher, aber ich bereue es keines Wegs. Eigentlich war ich immer noch vollkommen neben der Spur und fasste immer noch nicht, dass ich jetzt mit Sandra zusammen war und nun auch mit ihr geschlafen hatte.
Ich stützte mich auf dem Bett ab und hauche ihr einen Kuss auf die Nasenspitze, ehe ich mich neben ihr fallen lasse und sie in meine Arme ziehe. "Na wie wars?" frage ich grinsend und sehe schräg runter zu ihr während meine Hand langsam über ihren Bauch streicht.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mo Sep 11, 2017 6:53 pm von ©Sandra West verfasst.
Ich atme schwer, unregelmäßig und recht Stoßartig wobei ich meine Hände an Fynns Seite liegen lasse und ihn lächelnd ansah, wobei ich mich bereitwillig an ihn kuschel als er mich schon fast dazu zwingt. Grinsend lege ich einen Kuss auf seine Wange und lege den Kopf auf seiner Brust ab, lausche seinem Herzschlag und genieße den Moment. Gut, wisperte ich nur zufrieden und lege meine Hand auf seine Brust über sein Herz, wobei ich zufrieden lächle, Ich hoffe ich habe dir nicht zu sehr weh getan, meine ich leise und schließe meine hellen Augen, wobei ich sie gleich wieder öffne um meine Decke über uns beide zu ziehen und mich an ihn zu schmiegen, die Wärme zu genießen und den Moment. Fynn?, Frage ich leise und sah zu ihm hoch, Ich hoffe du müsstest dich nicht verstellen, meine ich leise und sehe zu ihm hin, wobei ich frech grinse und über seine Brust fahre.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mo Sep 11, 2017 9:50 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich genoss den Moment, wo sie siechst an mich kuschelte und ich so nach 5 Wochen sie endlich wieder ganz nah bei mir spüren konnte, die Wärme ihrer weichen Haut, von ihrem Duft umhüllt. Ein Lächeln bildete sich auf meinem Gesicht, als sie meinte, dass es ihr gefallen hatte. Meine eine Hand richtete notbedürftig meine Haare, die andere fährt schon wieder durch ihre und spielt gedankenverloren mit einer Strähne. Ich lachte leise und drückte ihr einen kleinen Kuss ins Haar. "Ich halte schon was aus, mach dir da mal keine Sorgen." grinste ich zu ihr runter. Nur zu gerne Kuschel ich mich etwas in Sandras Decke ein, immerhin war es schon etwas kalt und fahre unter der Decke zu ihrem Oberschenkel, den ich wieder etwas streichle. Mit den Augenbrauen hochgezogen richte ich mich nun aber minimal auf, um Sandra besser prüfend ansehen zu können. "Ist das dein Ernst?" frage ich eher ehrlich gemeint und ruhig, als genervt oder ähnliches. Ich war einfach nur verwundert über diese Aussage. "Ich verstelle mich bei dir ganz sicher nicht, hätte ich es, würde ich nicht mit dir zusammen sein. Alles andere ist wenn denn Rücksicht nehmen, aber das ist nun wirklich selbstverständlich." erkläre ich zunächst sachlich, lasse meinen Kopf dann aber wieder in ein weiches Kissen zurück plumpsen und schließe kurz meine hellblauen Augen. "Und mir hat es echt gut gefallen." murmle ich lächelnd und sehe mit einem Auge zu ihr, während ich das andere zukneife.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mo Sep 11, 2017 10:10 pm von ©Sandra West verfasst.
Ich sah unschuldig wie immer zu ihm hoch und grinse frech, wobei ich über seine Brust fahre und ihm einen kleinen Kuss auf den Mundwinkel hauche. Gut, weil anders wäre doof, Stelle ich fest und Winde mich etwas später aus seinen armen um etwas zu trinken und mich wieder anzuziehen, lächelnd und ziemlich zufrieden. In aller Ruhe richte ich meine Haare und schlüpfe in ein Hemd das ich vorerst offen lasse und meine Haare richte,wobei ich sie danach grinsend hinter meine Schulter werfe. Gehen wir Skaten?, Frage ich neugierig grinsend und sah auf meine Hand die verheilt ist und lache leise als ich daran zurück denke. Klar, Kopfweh hatte ich immer noch, aber es ist schon besser als davor, was man mir, zufrieden wie ich wieder bin, auch deutlich anmerkt. Oder ist der sonst so sportliche Kerl müde?, ziehe ich ihn auf und schlüpfe in einen meiner kurzen Röcke, wobei ich mein Hemd zuknöpfe und einen Nietengürtel einfedele und auf einer Seite runter hängen lasse, so gefiel es mir schon wesentlich besser. Kurz sehe ich an mir runter und dann zu Fynn, den ich abwartend mustere. Also? Skaten? Schlafen?

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mo Sep 11, 2017 10:27 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich grinse sie zurück an und lasse sie verwirrt aus meinen Armen schlüpfen. Warum blieb sie denn nicht liegen? Es war grad so schön gemütlich. Interessiert lege ich mich aber nun auf den Bauch und sehe ihr anzüglich grinsend dabei zu, wie sie sich anzieht und auch sonst herrichtet, wobei ich es absolut nicht für nötig halte selbst aufzustehen. Ihre Kopfschmerzen und ihre Müdigkeit schienen sich verabschiedet zu haben, so glücklich und unternehmungslustig, wie sie jetzt aussah.
Ich hebe eine Augenbraue und lege murrend den Kopf aufs Bett. "Wenn ich schlafen sagen, gehst du allein oder?" murmle ich eine eigentlich rhetorische Frage und erhebe mich nur langsam vom Bett. Aufgestanden, streiche ich mir gähnend durch die Haare und Strecke mich kurz, wobei ich meine Sachen zusammensuche und sie anziehe. "Ich habe echt keine Lust, bei dieser Kälte zu Skaten, aber wenigstens sollte es eisfrei sein." stelle ich fest und werfe einen kurzen Blick in den Spiegel, um mich etwas besser herzurichten, wobei man meinen Haaren ohne Gel oder Spray immer noch ansehen konnte, dass auf sie gerade keine Rücksicht genommen wurde.
"Wir treffen uns bei den Zwingern." schlage ich vor und gebe Sandra einen kleinen Kuss auf die Wange, bevor ich aus dem Zimmer schlüpfe und schnell zu meinem gehe um meine Sachen zusammenzupacken. Nachdem auch meine Haare besser aussehen, flitze ich die Treppen des Gebäudes runter, raus zu den Zwingern und habe die Müdigkeit völlig vergessen, als mich die eisige Kälte empfängt.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Sep 12, 2017 6:41 am von ©Sandra West verfasst.
Dann gehen wir zumindest zu den Hunden..., gehe ich auf seine Worte ein und grinse als er sich wieder streckt und anzieht. Den Kuss auf die Wange nehme ich an und schaue danach zu Fynn hin der durch die Türe geht. Zufrieden gehe ich aus dem Raum wobei ich mir meine schwarze Jacke übergezogen habe. Danach Sperre ich die zwingertüre auf und werde von meiner hünd in begrüßt die zuvor in der kleinen hätte geschlafen hat, in der es sicherlich nicht sonderlich warm ist. Bevor Fynn kommt zünde ich mir noch eine Zigarette an und Kraule meine hünd in, die nicht aufhören will zu wachsen. Wir werden sehen wo das hin führt, Stelle ich leise fest und streiche über den Kopf der großen hündin.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Sep 12, 2017 4:07 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Mit zügigen Schritten erreiche ich den Zwinger und schlage meinen Schal noch ein Mal um meinen Hals, da es schon recht kalt ist. Ich gehe kurz in den Zwinger zu Clive, um sie ausgiebig zu begrüßen und das innere ihrer Hütte wieder herzurichten. Ich wollte nochmal eine neue Decke für sie kaufen gehen, auch wenn sie hoffentlich oft genug Skyla als Wärmequelle nutzen würde.
Clive besserte meine Laune wie immer noch um ein Vielfaches auf, sodass ich mit einem liebevollen Lächeln ihre Sachen zusammensuche und ihr das Geschirr anlege. Diesen Winter hatte ich eigentlich mal geplant ihr Schlittenziehen beizubringen, aber wie es aussah, würde es demnächst wohl kein Schnee geben, sodass es wohl erstmal beim Skateboarden bleibt. Ich halte auch Sky kurz meine Hand hin, als Begrüßung und stelle mich dann fertig auf mein Board. "Ich will nachher aber noch eine heiße Schokolade dafür, dass du mich aus dem Bett geholt hast." erkläre ich Sandra grinsend und ziehe mir die Mütze weiter über die Ohren, wobei ich dann meiner Hündin das Startzeichen gebe und mich vom Boden abstoße, um vom Internatsgelände zu rollen.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Sep 12, 2017 6:02 pm von ©Sandra West verfasst.
Freudig schleckt meine junge Hündin die Hand des Burschen ab und schaut zu ihm hoch, wobei sie den Kopf schief legt als die zwei weg fahren und sie noch warten muss. Wie immer darf Sky ohne Leine rennen und das tut sie nur zu gerne, sprintet neben Clive her als würde es um ihr Leben gehen. Ich fahre neben Fynn her und lache leise, Bekommst Du, aber wir müssen ja schauen das du deinen Körper schön so in Form hältst, Stelle ich nur grinsend fest und fahre durch meine Haare wobei ich diese zusammen binde und mich umsehe. Skyla rennt danach brav links neben dem Board her und springt hin und wieder über eine kleine Pfütze. Irgendwann hab ich meine kleine spinnerin wieder bei mir, Stelle ich zufrieden lächelnd fest und Sky sieht mich dabei zufrieden an.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Sep 12, 2017 7:18 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich grinse, als Skala mir die Hand abschleckt und dann munter wie immer neben Clive verrennt, die an der Seite meines Boards rennt und sichtlich die Bewegung genießt. Ich sehe gespielt empört zu Sandra und schlage gespielt nach ihr. "An meiner Figur gibt es nun wirklich nichts auszusetzen und da wird ein Kakao auch nichts daran ändern." meine ich gespielt beleidigt und ziehe einen Flunsch, wobei ich dann aber schon wieder grinsen muss und nach vorne sehe, um kurz auf den Bürgersteig und wieder runter zu springen, als ich einem kleinen Mädchen ausweiche, das Rad fährt.
Am Skateplatz rolle ich gleich weiter und springe über irgendwelche Geländer oder mache andere kleine Tricks. Mir ist nun richtig schön warm und ich habe endlich Lust Sport zu machen, weswegen ich nur etwas auf Clive aufpassen muss und darum kurz an den Rand fahre um sie anzubinden. Ich warte auf Sandra, damit sie Skyla vielleicht neben Clive ablegt oder wir zusammen fahren können. "Pack dich diesmal aber nicht, ich will nicht schon wieder Arzt spielen." ziehe ich sie grinsend auf.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Sep 12, 2017 9:11 pm von ©Sandra West verfasst.
Da hast du recht, aber was wenn wir täglich Kakaoo trinken, Schokolade futtern und Packungen Chips verschlingen? Dann kann ich sagen: alles hat mal mit einer harmlosen Tasse Kaffee angefangen, ich muss lachen und sehe danach zu Fynn hin der hin und her sprang wie es ihm gefällt. Zufrieden komme ich am Skateplatz an und lege Sky neben Clive ab, was sie bereitwillig macht und mich anschaut. Ich deute ihr dort zu bleiben und grinse als sie zu Clive rückt und sich an sie kuschelt. Irgendwie bin ich froh das Fynn auch einen Hund hat, denn so wird Sky nie ein Problem für ihn sein.
Ich fahre auf den leeren Skateplatz und grinse ein wenig als ich wieder voll in meinem Element bin. So zufrieden hat man mich selten gesehen und auch wird man mich nur selten in anderen Momenten so sehen. Vielleicht solltest du Medizin studieren, ziehe ich ihn auf und lache danach frech aber glücklich, wobei ich Fynn frech drein Blickend beim vorbei fahren einen Kuss auf die Wange lege und die Augen dann wieder auf den Weg richte. Lachend beobachte ich Fynn und wirke mal wieder richtig unbeschwert. Wir sind uns ziemlich ähnlich und doch so unterschiedlich, schmunzelte ich und mache ein paar Tricks hintereinander. Nach etwa einer Stunde lasse ich mich erschöpft aber glücklich auf mein Board fallen und werde von Skyla, die mit Clive kuschelt, eiskalt ignoriert.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Sep 12, 2017 9:23 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich schüttle nur grinsend den Kopf. "Das hatte ich aber nicht vor." zwinkere ich ihr zu und gestalte mir den Weg zum Skateplatz etwas spannender, indem ich Schlangenlinien fahre, vom Bordstein rauf und runter hoppse und alles mögliche mitnehme, was die Straßen halt so hergeben. Sky legte sich am Skateplatz dicht zu Clive, die das natürlich überhaupt nichts dagegen hatte und die Wärmequelle dankend annahm.
Ich verdrehe die Augen. "Ne... kein Bock so viel zu pauken." ich ziehe eine Grimasse, nehme dann aber grinsend ihren Wangenkuss entgegen und sehe ihr kurz zu, wobei ich mich dann selbst daran mache, ein paar Tricks zum Einstieg zu machen und dann an einem neuen trainiere, den ich im Internet gesehen hatte. Nach wahrscheinlich so einer Stunde sehe ich wie Sandra aufhört und Endschließe mich nach kurzer Zeit auch dafür, einmal durchzuatmen. Ich geselle mich zu Sandra und setzte mich ebenfalls auf mein Board, wobei Clive nur kurz aufschaut, dann aber doch ruhig liegen bleibt und die Augen schließt. Ich muss lächeln, als ich die Hunde betrachte und krame eine Wasserflasche aus dem Rucksack, aus der ich mit großen Schlücken trinke und dann über meinen Mund wische. "Hast du nen Plan, was du später mal machen willst?" frage ich an Sandra gerichtet und mustere sie mit meinen blauen Augen interessiert.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Sep 12, 2017 9:46 pm von ©Sandra West verfasst.
Zufrieden sitze ich neben ihm und lehne meinen Kopf lächelnd an seine Schulter wobei ich kurz zu Sky sehe, die Clive sanft über den Kopf schleckt und ihren dann auf den Rücken der anderen Hündin legt. Kindergärtnerin, stelle ich fest und schaue geradeaus, Ich mag Kinder total gerne und bin auch gern unter Ihnen, beschäftige mich mit ihnen... Deshalb will ich später ja auch mal Kinder haben..., Stelle ich fest und streiche über seinen Oberschenkel. Und du?, Frage ich ganz leise und schaue danach nochmals zu ihm hoch bei ich einen kleinen Kuss auf seine Wange lege. Willst du wieder zurück nach LA?, Frage ich leise und schaue zu ihm hoch, Oder wo ganz anders hin?

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Sep 12, 2017 10:03 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich muss automatisch lächeln, als sie ihren Kopf auf meiner Schulter ablegt und beobachte ebenfalls die Hunde. "Kindergärtnerin? Klingt toll." meine ich, jedoch total trocken und muss schlucken. Meine Mutter hatte ihren Job sehr geliebt, da sie Kinder geliebt hatte und eine wirklich rührende Persönlichkeit war, die jeden trösten konnte und der beste Seelsorger überhaupt war. "Ich denke, dass ist eine gute Wahl." meine ich jedoch immer noch total halbherzig, wobei es mir eigentlich leid tut, da ich es nicht so meine.
"Ich weiß es nicht." erkläre ich und versuche nicht länger an meine Mutter zu denken. "Ich mag LA gern, die ganze USA, aber ich hätte auch nichts dagegen woanders zu wohnen, ich möchte einfach gern sehen, wo es mich hinführt." fahre ich fort und zupfe an meiner Jeans herum. "Ich sollte mir langsam mehr Gedanken darüber machen, was ich werden will... Bis jetzt hatte ich immer nur den Kindheitstraum Polizist zu werden, aber als Polizist mit jemandem zusammen zu sein, der Drogen nimmt, ist auch nicht unbedingt das Beste schätze ich." ich grinse schräg und lege meine Hand auf ihre, die auf meinem Oberschenkel liegt.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Di Sep 12, 2017 10:42 pm von ©Sandra West verfasst.
Mal wieder wird er kalt und etwas unfreundlich mit seiner Aussage. Ich setze mich gerade hin und schaue genervt zu ihm hoch. Du meinst jetzt nicht wirklich das ich weiter Drogen nehme oder?! Erst recht nicht wenn ich im Kindergarten arbeiten will oder selbst Kinder haben werde, in meinen Augen flammt ein enttäuschte Blitzen auf und ich sehe ihn kurz an, bevor ich meine Zigaretten aus meiner Jackentasche ziehe und eine zwischen meine Lippen stecke. Ich mag zwar nicht aus solchen Verhältnissen kommen wie du, sondern aus einer Gegend in der der Abschaum lebt, die die kein Geld haben um sich was anderes zu leisten und die die dort nie raus kommen werden. Ich habe mit den Scheiß Drogen angefangen weil ich dem entfliehen wollte, weil ich das vergessen wollte,
Genauso wie mit dem Trinken. Frag erst mal nach bevor du von etwas ausgehst
, ich stehe auf und gehe ein paar Schritte, ziehe an meiner Zigarette und balle die Hand zur Faust, mit welcher ich gegen einen Baum schlage und die Narben an meinen Fingerknöcheln nur nochmal nachziehen. Danach stehe ich da. Regungslos. Atme. Bewege mich kaum, schaue ins nichts und stoße den Rauch aus Mund und Nase gleichzeitig aus. Verdammt man merkt das ich schon zu lange nichts mehr genommen habe. Skyla kommt langsam angetappst und stupst meine Blutende Hand an, wobei sie ihren Kopf danach gegen meinen Oberschenkel drückt, doch ich ignoriere sie. Ich bin ja doch nur n sche*ß Junkie,knurrte ich zu mir selbst und trete eine Dose weg.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mi Sep 13, 2017 3:41 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Mein Blich schnellt förmlich geschockt zu ihr, während ich unglaublich lange brauche, bis mir bewusst wird, dass ich sie mit meinen Worten verletzt hatte und einen Fehler gemacht hatte. Dabei meinte ich das doch gar nicht so. Ich konnte nicht wissen, warum sie Drogen genommen hatte, wie schlecht es ihr ging, ob sie jetzt noch Drogen nahm oder Drogen nehmen wollte. Es war ihre Sache gewesen und ist es noch, sodass ich mich nie eingemischt und nachgefragt hatte.
Trotzdem fühlte ich mich schuldig und merkte einen Stich in meinem Herz, sie so verletzt zu sehen, wegen mir. Meine Augen überzog ein trauriger Schimmer, als sie gegen den Baum schlug und Sky zu ihr kommt. Auch Clive ist aufmerksam geworden und nähert sich dem Geschehen, wobei sie etwas hilflos zu mir sieht, so als sollte ich ihr erklären, was passiert war und was sie nun tun sollte. Ich gehe auf Sandra zu, bleibe aber mit etwas Abstand stehen und fahre mir durch die Haare. "Tut mir leid. So meinte ich das nicht." meine ich leise und sehe kurz auf den Boden. "Ich weiß nichts über dich. Ich konnte nicht wissen warum du Drogen nimmst oder ob du das willst oder überhaupt. Ich hatte nie ein Problem damit und wollte dich auch nicht angreifen. Ehrlich. Und du solltest mich auch erst kennenlernen, bevor du sagst, dass es mir super ging. Mir ging es vielleicht besser als dir. Sehr wahrscheinlich sogar. Aber jeder hat sein Päckchen zu tragen, auch ich." erkläre ich ruhig und sehe sie dabei an.
"Ich bin mir sicher, dass du eine wundervolle Kindergärtnerin und Mutter wirst, echt. Du bist dir gar nicht immer bewusst, wie viel du zu bieten hast und was für ein wundervoller Mensch du bist." ergänze ich leise, bewusst darüber, wie kitschig das klang, aber für mich war es die Wahrheit. In meiner Gegenwart hat sie soweit ich weiß sehr mit ihren Drogen runtergeschraubt und das rechne ich ihr hoch an, außerdem weiß ich, dass sie das alles nicht braucht. Sie braucht einfach jemanden der an sie glaubt und sie unterstützt und eigentlich ist es mein Wunsch, genau dieser jemand zu sein, auch wenn ich vermutlich noch öfters Fehler mache. "Es tut mir leid. Echt." murmle ich leise und streiche Clive über den weichen Kopf, der sich an mein Bein drückt.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mi Sep 13, 2017 5:43 pm von ©Sandra West verfasst.
Ich schaue weiter ins Nickts, habe meine Hand zur Faust geballt, die Zugarette zittert wie der Rest meines Körpers und das ganz sicher nicht wegen der Kälte. Unsicher drehe ich mich zu ihn um, sehe zu Skyla und zu Clive wobei ich meine Hündin streichle und ihr Ohr Kraule. Fynn... Es tut mir Leid ich... Verdammt ich bin das nicht gewohnt. Ich bin nie so lange nüchtern, wie ich es momentan bin, ich kenne und mag diese Welt so nicht Fynn... Ich... Ich bin überfordert mit allem, versuche ich einen Erklärungsversuch und beiße danach auf meine Unterlippe wobei ich auf meine Hand schaue, die Sky andauernd ableckt und unsicher zu mir hoch sieht, sie sieht danach auch hilfesuchend zu Fynn, als würde er helfen können. Ich... Ich tu dir mich gut, Stelle ich ganz leise fest und versuche mich irgendwie zu beruhigen und meinen Puls runter zu fahren.

_______________________

Life is old there, older than the trees
Younger than the mountains, growin' like a breeze
Country roads, take me home
To the place I belong

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mi Sep 13, 2017 7:05 pm von ©Fynn Almond verfasst.
Ich hoffe, dass ich irgendwas mit meinen Worten bewegen konnte, sie überzeugen konnte und nicht vielleicht noch mehr verletzt hatte. Im Endeffekt wusste ich nicht, ob ich glücklich sein sollte, als ich ihre Worte hörte. Jetzt machte sie sich schon wieder Vorwürfe, was aber unberechtigt war in meinen Augen. Ich war auch sehr empfindlich in Bezug auf meine Vergangenheit, also konnte ich verstehen, dass sie etwas ausgeflippt war. Schon wieder hatte ich das Gefühl, dass wir uns total ähnlich waren, auch wenn wir auf andere Sicht total unterschiedlich waren.
Ich versuchte mir im Kopf Worte zurecht zu legen, wobei nichts so richtig klappen wollte und ich dann wieder einfach direkt handeln musste, als sie auf einmal damit anfing, sie täte mir nicht gut. Sofort war ich bei ihr und ziehe sie am Handgelenk zurück zum Skateboard, wo mein Rucksack steht. Ich drücke sie etwas an den Schultern runter, damit sie sich setzt und krame nach meinem Desinfektionszeug und Verbänden, um ihre Hand erneut zu verbinden. "Du solltest nicht so unvorsichtig mit deinen Händen umgehen." murmle ich vor mich hin und sehe ernst zu ihr hoch. "Und rede nicht solchen Blödsinn. Du tust mir gut ok? Denke bloß nichts anderes. Ich entscheide, was gut für mich ist und was nicht und du bist gut für mich." erkläre ich bestimmend und sehe ihr scharf in die Augen, weil ich das Gefühl habe, dass ich etwas die Kontrolle übernehmen sollte. "Die Welt ist nicht einfach, das Leben ist nicht einfach. Aber es kann schön sein. Und das werde ich dir zeigen. Das verspreche ich dir. Du brauchst keine Drogen, um die Welt von ihrer besten Seite zu sehen. Du brauchst einen Menschen, oder auch mehrere. Und ich werde einer von diesen Menschen sein." Meine Augen suchen ihre, meine Stimme strahlt diese unbezahlbare Ruhe aus, meine Augen schimmern voller Zuversicht, Liebe und Ehrlichkeit und meine Hand streckt sich nach ihrer Wange aus, um über sie zu streichen, während ich leicht lächle. Abermals wurde mir bewusst, dass meine Worte wahr waren. Dass ich sie glücklich machen wollte und würde.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am von ©Gesponserte Inhalte verfasst.

 Gesponserte Inhalte





Seite 4 von 6
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter


School life internat :: Zwischen den Zeiten