Wer denkt, das Leben an einem Internat wie diesem sei wie jedes andere, der irrt gewaltig. Affären zwischen Schülern und Lehrern, kriminelle Machenschaften unter den Schülern und Liebesdramen! Welche Rolle spielst du in alldem?
 
Benutzername:
Passwort:

 Die Bar

Diese Schriftrolle wurde am Mo Jul 18, 2016 1:50 pm von ©Damien Nolan verfasst.

_______________________


If you like causing trouble up in hotel rooms, and if you like having secret little rendezvous. If you like to do the things you know that we shouldn't do, Baby, I'm perfect

And if you like midnight driving with the windows down, and if you like going places we can't even pronounce. If you like to do whatever you've been dreaming about, Baby, you're perfect

Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mo Jul 25, 2016 8:14 pm von ©Gast verfasst.
Sander

Ich saß an der Bar und hatte wohl schon ein paar Gläser hinter mir. Ich war nicht betrunken, eher etwas beschwipst. Es war genug Alkohol um zu vergessen weswegen ich vorhin hergekommen war. Die Prüfungen waren so gut wie durch und ich hatte knapp bestanden, aber bestanden. Nun hatte ich keine Ahnung was ich machen sollte. Ich wollte eigentlich nicht wieder nach Hause, aber ich wollte meine Mutter auch nicht allein lassen. Ich war nun schon so selten zuhause gewesen seit ich hier war. Doch ich wollte mir darüber keine Gedanken mehr machen, auch machte ich mir keinen Kopf darüber das wie vielte Glas ich jetzt schon trank. Ich schaute auf das Glas während der Barkeeper es dort hinstellte. Ich schob ihm das Geld hin und wischte mit meinen Finger einfach über den Rand des Glases. Mein bester Freund war wahrscheinlich mal wieder bei seiner Freundin. Alle waren bei ihren Freunden und Freundinnen und ich war ständig allein. Natürlich ich hatte meinen Hund und die Jungs in meinem Zimmer waren auch total nett, aber irgendwie fehlte dann doch wer der immer da war, so zum kuscheln und so... Doch dieses jemanden hatte ich nicht.

 Gast





Diese Schriftrolle wurde am Mo Jul 25, 2016 8:47 pm von ©Gast verfasst.
Lewis

Mit einem weißen, engen Shirt und dunklen Jeans bekleidet betrat ich die Bar und ließ meinen Blick durch die Gegend schweifen. Ich rechnete nicht damit irgendeinen Bekannten zu treffen, weswegen ich umso überraschter war, Lewis an der Bar sitzen zu sehen. Zufälle gabs.
Motiviert und gut gelaunt schritt ich auf ihn zu und schwang mich auf den Hocker neben mir. Wie oft willst du mir noch das Gefühl geben, ein Arsch zu sein? Das ist mittlerweile angekommen. Und trotzdem hält es mich nicht davon ab, dich davon überzeugen zu wollen dass ich doch einen angenehmeren Charakter entwickelt habe Ich wusste nicht genau wie viel Lewis bereits getrunken hatte...vielleicht ein einziges Glas, so dass er noch klar denken konnte. Dass er bereits schon etwas angetrunken war, hätte ich nicht gedacht.
In den letzten Wochen war mir auch klar geworden warum ich überhaupt wollte dass er mir vertraute, mir verzieh, mich nicht ansah als wäre ich ein totales Miststück. Ich mochte ihn sehr gerne.
Ich wandte mich dem Barkeeper zu und orderte ebenfalls ein Shot, wobei ich während der Wartezeit mit den Fingern auf der Theke herumtrommelte.

 Gast





Diese Schriftrolle wurde am Mo Jul 25, 2016 9:03 pm von ©Gast verfasst.
Sander

Ich fuhr mir über das dunkle Hemd das ich anhatte. Ja, oh Gott ich hatte tatsächlich ein Hemd an, das einzige das ich besaß, was ich bis zum Ball wohl noch ändern sollte, da dieses inzwischen etwas ausgewaschen und eng war. Was mich irgendwie nicht störte.
Ich zuckte beinahe etwas zusammen als sich eine mir bekannte Stimme sich neben mich setzte. Ich schmunzelte ein wenig. Wer sagt denn das du ein Arsch bist? Ich sage dir nur das du einer warst. meinte ich dann mit einem Schulterzucken. Ich musterte ihn einmal kurz, wieso war mir eigentlich noch nie aufgefallen wie gut er eigentlich aussah? Aus Lewi! Das darfst du nicht versuchte ich mich selbst zu ermahnen. Ich leerte einfach schnell mein Glas und merkte selber das es langsam leicht neblig wurde um mein Gehirn herum. So richtig konnte ich langsam nicht mehr unterscheiden was ich jetzt lieber sein lassen sollte, wie zum Beispiel die nächste Runde bestellen, was ich aber tat, und was eigentlich angebracht war. Ich grinste ein wenig. Du hast dir doch bestimmt schon ein hübsches Mädel für den Ball geangelt, nicht? fragte ich ihn dann mit einem etwas zu dreckigen Grinsen.
Ich wusste nicht so wirklich was gerade los war, aber irgendwie störte mich seine Anwesenheit gerade gar nicht. Sonst war ich von ihm immer angepisst gewesen, aber weiß nicht ich fand es heute beinahe gut das er da war. Ich wollte einfach nicht allein sein. Weißt du eigentlich schon was du nach der Schule machst? fragte ich ihn dann einfach und versuchte ein lockere Unterhaltung zu führen.

 Gast





Diese Schriftrolle wurde am Mo Jul 25, 2016 9:14 pm von ©Gast verfasst.
Lewis

Über Lewis fast schon freundlicher Ton war ich deutlich überrascht - ich wäre weniger überrascht gewesen wenn er mir gesagt hätte, dass ich einfach nur nervte. Das tat ich vielleicht aber wie sollte ich denn sonst den Kontakt aufbauen? Na immerhin - eine kleine Besserung
Ich bedankte mich, als ich meinen Shot bekam, mit einem kurzen Nicken und bezahlte diesen sogleich, ehe ich von Lewis an den Ball erinnert wurde. Ah ja, der Ball. Meine Prüfungen waren zum Glück gut verlaufen, sonst hätten mich sicher meine Eltern umgebracht. Sie waren ja schon immer scharf gewesen, überall herumerzählen zu können wie intelligent ihr Sohn doch war. Das hatte früher zu meiner Eitelkeit geführt. Nein noch nicht. Wenn mir jemand über den Weg läuft, den ich gerne fragen würde, dann tue ich das spontan. Ich grinste in mich hinein, vor allem weil einige Gedanken durch meinen Kopf hüpften, die ich wohl erstmals noch nicht laut aussprechen sollte. Nein absolut nicht. Mich reizt der Schauspielbereich aber bekanntlich findet man da ja nicht so viele Jobangebote. Schulterzuckend trank ich meinen Shot in einem Zug aus, ehe ich Lewis zunickte. Und du?

 Gast





Diese Schriftrolle wurde am Mo Jul 25, 2016 11:03 pm von ©Gast verfasst.
Sander

Ich bemerkte seine Reaktion nicht wirklich, tat es dann aber einfach damit ab, das es so besser war. Für normal fand ich Sander etwas nervig, aber gerade genoss ich seine Gesellschaft, was mich ein wenig verwunderte. Ich nickte auf seine Aussage dann nur kurz bestätigend.
Ich hörte ihm dann kurz zu und nickte kurz. Also besserer Plan als meiner. stellte ich dann fest. Ich mochte solche Veranstaltungen nicht, ich fühlte mich da immer fehl am Platz. Ich zuppelte ein wenig am Hemdsaum herum. Ich wollte eigentlich wirklich nicht zu unserem Abschlussball, aber was sollte ich tun? Nun ich würde da wieder alleine hingehen, da ich nicht wusste mit wem ich sonst da hin sollte.
Ich nickte kurz bei seiner Erzählung. Dann begann ich zu antworten Eigentlich will ich wieder nach Hause. Allerdings würde ich in Hamar wieder alle deine alten Freunde sehen und das würde ich wahrscheinlich nicht lange aushalten. Zumal ich eigentlich keinen wirklichen Grund mehr habe nach Norwegen zurück zu gehen. Ich habe einfach noch keinen Plan was ich mit meinem Leben anfangen soll. meinte ich dann. Ich hätte noch ein wenig mehr sagen können, aber das ließ ich dann doch. Soweit war mein Verstand noch in Takt. Ich hatte eh schon zu viel gesagt. Ich hatte ihn auch während meiner Worte nicht angeschaut, dann guckte ich ihn aus treudoofen grünen Augen an. Ich seufzte einmal kurz und bestellte mir den, hoffentlich, letzten Shot für heute. Mehr sollten es nicht werden wenn ich mich davon abhalten wollte Dinge zu tun die ich nicht tun wollte.

 Gast





Diese Schriftrolle wurde am Di Jul 26, 2016 12:06 am von ©Gast verfasst.
Lewis

Offensichtlich wollte er entweder den Ball sausen lassen - was ja eigentlich unmöglich war, da man dort als Abiturient sein Zeugnis bekam - oder einfach alleine dort aufkreuzen und den Abend so gut wie möglich überstehen. Naja...eigentlich wollte ich dich fragen, ob du mit mir dort hingehst antwortete ich ziemlich direkt und kratzte mich einwenig nervös am Unterarm. Ich wusste nicht so recht wie Lewis reagieren würde.
Dann bleib doch in Frankreich und bau dir hier ein neues Leben auf. Ich weiß selbst noch nicht genau wo ich hinwill. Norwegen wäre ein Ort, an den ich gerne zurückkehren würde aber ich habe die Befürchtung dass ich dort in meine alte Masche hineinfallen werde und das will ich einfach nicht. Frankreich wäre für mich auch eine Überlegung wert. Oder England. Schottland finde ich auch ganz reizend Ich lächelte kurz, ehe ich Lewis von der Seite her einwenig musterte.Und was Berufe oder Studiengänge angeht hast du auch noch keine Ahnung?

 Gast





Diese Schriftrolle wurde am Di Jul 26, 2016 12:26 am von ©Gast verfasst.
Sander

Ich war etwas verwirrt von seiner Frage und kratzte mich dann am Hinterkopf. Ich wusste nicht wirklich was ich davon halten sollte, allerdings, man vielleicht sollte ich einfach mal meinen Kopf ausschalten, was der Alkohol mir deutlich leichter machte Warum eigentlich nicht antwortete ich dann beinahe freundlich.
Ich seufzte leicht. Ich wusste das dies eine Option war, aber wollte ich das? Sagt sich wahrscheinlich einfacher als es wirklich ist ich brach an der Stelle ab und schaute ihm kurz in die Augen. Dann sah ich wieder auf mein Glas. Ich mach wahrscheinlich irgendeine Ausbildung, was keine Ahnung. antwortete ich dann während ich auf mein Glas schaute, dann sah ich wieder zu Sander und ließ meinen Blick kurz über seine vollen Lippen wandern. Wie sie sich wohl anfühlten? Ich schüttelte kurz den Kopf, denn eigentlich sollte ich das nicht denken, aber war es nicht egal was ich tat? In ein paar Wochen würde ich ihn eh los sein. Ich seufzte leicht und lehnte mich dann etwas rüber, die Hocker standen hier eng genug das ich meinen Kopf auf seine Schulter legen konnte.

 Gast





Diese Schriftrolle wurde am Di Jul 26, 2016 12:35 am von ©Gast verfasst.
Lewis

Erfreut über die positive Antwort klatschte ich kurz in die Hände und dachte mir einfach nur: "Yes!". Ich wollte mir erst gar nicht vorstellen, wie es war mit ihm auf den Ball zu gehen. Vielleicht würde er sich sogar dazu bereiterklären mir auf die Tanzfläche zu folgen.
Als ein relativ kurzer Blickkontakt entstand, musste ich automatisch meine Luft anhalten. Eine schöne Augenfarbe hatte er - wirklich. Aber gut zu wissen dass ich nicht der Einzige bin der so spät dran ist und trotzdem keine Ahnung hat, was er tun soll. Ich mein...wir beide sind schon ziemlich spät dran, die meisten nehmen keine Auszubildenen mehr Fast schon frustriert hob ich kurz mein Glas, welches ich davor noch bestellt hatte und prostete ihm in der Luft zu, ehe ich dieses an meine Lippen setzte und ein Schluck daraus nahm.
Verwundert war ich jedoch, als Lewis etwas tat, was er zuvor wohl niemals getan hätte - oder vielleicht lag es an dem Alkohol in seinem Blut: Er lehnte sich an meine Schulter. Und ich ließ es zu. Ich hielt sogar still und legte nach einer kurzen Pause meinen Arm um ihn. Im Vergleich zu ihm war ich ja noch fast nüchtern.

 Gast





Diese Schriftrolle wurde am Di Jul 26, 2016 12:57 am von ©Gast verfasst.
Sander

Als er in die Hände klatschte schaute ich ihn kurz verwirrt an, beließ es dann aber dabei. Ich realisierte gerade eigentlich gar nicht was ich tat, aber war wahrscheinlich auch besser wenn, denn sonst konnte ich nicht garantieren ob ich zu unserem Abiball überhaupt noch da war.
Irgendwie mochte ich seine Augen, ich fand sie wirkten ehrlicher als seine Worte. Doch eigentlich sagten beides das selbe. Ja, das macht die Suche allerdings auch nicht zwangläufig einfacher. Wahrscheinlich heißt es dann erstmal mit Nebenjobs über Wasser halten und dann warten bis zur nächsten Ausbildungsperiode. Wenn wir dann genommen werden. antwortete ich dann darauf.
Ich schloss meine Augen und blieb so an ihm lehnen, wenn es ihn störte würde er mir das schon verdeutlichen. Ich schmunzelte ein wenig als er einen Arm um mich legte. Ich griff mit meiner Hand einfach in sein Gesicht und strich leicht über seine Lippen. Sie waren einfach unglaublich weich. Ich dachte wohl nicht wirklich nach als ich das tat, aber ich legte meine Hand in seinen Nacken um ihn ein wenig runter zu drücken und legte meine Lippen dann vorsichtig auf seine. Sie waren immer noch verdammt weich und auch wenn sich das nicht so gut anfühlen sollte, es war ein wahnsinnig schönes Gefühl.

 Gast





Diese Schriftrolle wurde am Di Jul 26, 2016 1:05 am von ©Gast verfasst.
Lewis

Zur Not stellt man sich einfach auf die Straße und macht Musik. Vielleicht sollte man sich auch einfach für ein FSJ bewerben... Schulterzuckend trank ich mein Gläschen leer, denn der Inhalt - ich glaube es war ein Malzlikör - war einfach zu lecker um ihn noch weiter herumstehen zu lassen.
Ich blinzelte und wusste erst recht nicht, was Lewis da überhaupt tat als er seine Hand nach meinem Gesicht ausstreckte, bis ich realisierte, dass er auf meine Lippen aus war. Geduldig hielt ich still, ließ ihn dabei aber keinesfalls aus den Augen. Jedes Detail wurde quasi von mir unter die Lupe genommen und genau so sehr, dass ich beinahe nicht bemerkte, wie er mir näher gekommen war und seine Lippen auf meine drückte. Sofort verlor ich dir Kontrolle über mein Denkvermögen, doch zeitgleich wusste ich genau was ich tat, als ich meine andere, freie Hand an seine Wange legte und den Kuss erwiderte.

 Gast





Diese Schriftrolle wurde am Di Jul 26, 2016 1:21 am von ©Gast verfasst.
Sander

Ich nickte schulterzuckend. Vielleicht war das keine dumme Idee. Dann hatte man wenigstens irgendwas, aber ich würde eher ein Ökologisches machen, ich hab's nicht zwangsläufig so mit Menschen.
Ich fummelte ihm weiterhin etwas im Gesicht herum. Keine Ahnung warum ich das machte, aber es machte Spaß. Mir war es auch total egal was die Leute um uns herum dachten. Ich strich sanft über seine Lippen. Auch als er den Kuss erwiderte und seine Hand auf meine Wange legte registrierte ich nicht so recht was ich da eigentlich tat, aber es fühlte sich gut an, irgendwie nicht richtig, aber gut. Ich legte meine andere Hand auch noch in seinen Nacken und fuhr mit meinen Daumen abwechselnd hoch und runter. Ich hatte dieses Gefühl die letzten zwei Jahre vermisst. Auch wenn er nicht Luka war, es war verdammt toll. Auch wenn ich nicht weiß ob mir das nur der Alkohol einprügelte oder es wirklich so war. Langsam löste ich mich von, da die Luft langsam etwas kanpp wurde. Ich drückte ihm dann noch kurz einen Kuss auf die Nasenspitze. Dann lächelte ich ihn etwas verlegen an. Ich hatte keine Ahnung was mich dazu eben gebracht hatte.

 Gast





Diese Schriftrolle wurde am Di Jul 26, 2016 1:33 am von ©Gast verfasst.
Lewis

Ein freiwilliges soziales Jahr war jetzt auch nicht unbedingt was für mich - da ich mich sehr für Schauspiel interessierte, war ein kulturelles Jahr eher was für mich. Unter anderem weil meine Mutter selbst Maskenbildnerin war und was mit Film, Theater und Fernsehen zu tun hatte.
Vielleicht wusste Lewis nicht so recht, was er da tat. Aber ich wusste es. Und ich wollte es. Schon die ganze, verdammte Zeit hatte ich darauf hingearbeitet ohne es wirklich zu merken. Zuvor wollte ich einfach nur sein Vertrauen, das Wissen, dass er mich nicht mehr als Arschloch sah.
Ich fuhr mit meinem Zeigefinger die Konturen seiner Wangenknochen nach, während ich mit geschlossenen Augen das Gefühl von seinen Lippen auf den meinen genoss. Vor Lewis waren es bisher nur Mädchen gewesen, die ich geküsst hatte. Verschiedene Mädchen, die ich wahlweise mit nach Hause genommen hatte. Damals. Damals als ich noch ein anderer Mensch gewesen war.
Etwas widerwillig löste ich mich von dem Kerl und blickte ihm unablässig in die Augen, ehe ein leichtes Lächeln auf meinen Lippen entstand. Ich glaub du hast genug getrunken flüsterte ich.

 Gast





Diese Schriftrolle wurde am Di Jul 26, 2016 2:06 am von ©Gast verfasst.
Sander

Ich registrierte wahrscheinlich wirklich nicht was ich gerade tat, aber ich wollte es tun, warum auch immer. Ich legte auf jeden Fall ein Haufen unverarbeitete Gefühle in den Kuss, von dem ich auch nicht so recht wusste was er bedeutete. Vielleicht war es eine scheiß Idee gewesen, aber es fühlte sich einfach wahnsinnig gut an. Doch gerade deswegen sollte ich es lassen. Ich meine, ich sollte den jungen doch hassen oder etwa nicht?
Ich seufzte leicht und genoss es einfach in vollen Zügen. Ich verdrängte einfach die Tatsache das es mehr als seltsam war, warum Sander sich darauf einließ, denn eigentlich stand er ja auch Mädchen oder nicht? Nun das war jetzt gerade nebensächlich. Eigentlich sollte ich das nicht tun, wollte lieber weg, dann schaute ich aber wieder in seine Augen und hatte sah einen guten Grund warum ich hier bleiben wollte. Sie beantworteten mir die Welt, was mich ein klein wenig verunsicherte. Vielleicht hast du Recht murmelte ich dann leise und kuschelte mich ein wenig an sein Brust. Dann sah ich ihn aus großen Augen an. Kommst du mit zurück zum Internat? fragte ich dann leise und vorsichtig.

 Gast





Diese Schriftrolle wurde am Di Jul 26, 2016 2:14 am von ©Gast verfasst.
Lewis

Schweigend wartete ich auf irgendeine Reaktion des Braunhaarigen, der sich wiederrum als Kuschler entpuppte, was jedoch an dem Alkohol liegen konnte. Es war mir auch völlig egal. Ich wusste selbst nicht genau wie ich zu ihm stand und dennoch hatte ich einfach den Wunsch ihn bei mir zu haben. Egal wie sehr er mich hasste - nun tat er das überhaupt? Er hatte mich immerhin geküsst, was jedoch vielleicht auch an dem Alkohol lag, der zuvor geflossen war.
Ja lass uns gehen stimmte ich zu und lächelte ihn seelenruhig an. Selbst wenn er mich wieder hassen würde nachdem er morgen wieder aufwachte - was wohl für mich selbst ein totaler Rückschlag wäre - würde ich nicht aufgeben. Ich hoffte nur inständig dass er all das vergaß, was in der Bar passiert war. Immerhin wollte ich wirklich, dass er als meine Begleitung zum Ball ging. Darf ich also wirklich mit dir rechnen beim Abiball? Als meine Begleitung? hakte ich nochmal nach, nachdem ich meinen Drink bezahlt hatte ohne mich auch nur ein einziges Stückchen zu bewegen.

 Gast





Diese Schriftrolle wurde am Di Jul 26, 2016 10:29 am von ©Gast verfasst.
Sander

Ich kuschelte mich weiter an ihn und fuhr mit meiner einen Hand über seine Brust. Ich seufzte leicht. Irgendwie wusste ich nicht warum ich das gerade tat, betrunken hin oder her, da ich mich zumindest noch ein bisschen merkte doch trotzdem tat ich das alles. Warum? Ich sah ihn leicht fragend an, aber eigentlich konnte er ja nicht wissen was sich unter meinen dunklen Locken gerade abspielte. Irgendwie wollte ich das gerade und irgendwie macht es mir einfach wahnsinnig Angst.
Ich lächelte ihn ein wenig an als er mich anlächelte. Ich wollte eigentlich noch nicht gehen, nun doch gehen schon, aber ich wollte auch weiter kuscheln. Lösen tat ich mich nur wiederwillig von ihm und fing an zu überlegen ob ich die letzte Runde schon bezahlt hatte und schaute den Barkeeper fragend an. Ich legte dann das Geld auf den Thresen. Auf seine Frage nickte ich dann Ja kannst du meinte ich beinahe etwas schüchtern. Denn morgen früh würde ich mich wahrscheinlich dafür hassen das ich jetzt ja gesagt habe, aber ehrlich es war besser als alleine gehen zu müssen. Ich kletterte dann erstmal vom Hocker und merkte das Laufen wohl schwierig, aber möglich war. Ich griff nach seiner Hand und versuchte ihn damit das ich ein wenig an ihm rumzuppelte zu motivieren mitzukommen.

 Gast





Diese Schriftrolle wurde am Mi Jul 27, 2016 12:44 am von ©Gast verfasst.
Lewis

Zufrieden vor mich hinlächelnd rutschte ich ebenfalls vom Barhocker, als Lewis meine Hand nahm - eine sehr ungewohnte Geste für mich. Nicht nur, weil Lewis mich eigentlich noch hassen sollte und mich noch nie so behandelt hatte, sondern auch weil Juliet, meine kleine Schwester, bislang der einzige Mensch gewesen war, der an meiner Hand lief.
Da Lewis schon leicht unsicher zu Fuß war, dirigierte ich ihn aus der Bar heraus und machte mich mit dem angetrunkenden und dezent benebelten Norweger auf den Weg hoch ins Internat, in der Hoffnung, dass uns niemand begegnete der uns irgendwelche Strafen bezüglich der Regelbrechung aufhalsen wollte. Obwohl...selbst wenn, wäre es mir eigentlich egal. Ich war 18. Alt genug. Und ich wusste, dass ich oft genug Mist baute.
Ich würde zurück in mein Zimmer gehen. Soll ich dich noch irgendwohin bringen oder willst du mitkommen? Ich grinste leicht und musterte Lewis Seitenprofil, wobei ich mich kurz zu ihm beugte und ihm provozierend einen kleinen Kuss auf die Wange hauchte.

 Gast





Diese Schriftrolle wurde am Mi Jul 27, 2016 11:18 am von ©Gast verfasst.
Sander

Ich lächelte als er auch vom Hocker stieg und ließ mich widerstandslos vom ihm raus dirigieren. Ich glaube auch das es ganz gut war das ich die Strecke nicht alleine laufen musste, da ich ansonsten wahrscheinlich nie beim Internat ankommen würde.
Es war irgendwie... ungewohnt bei jemandem an der Hand zu laufen, da ich das wirklich schon ewig nicht mehr gemacht habe, wie auch? Bei meiner Mutter tat ich das schon lange nicht mehr und auch sonst hatte ich niemanden bei dem das irgendwie Sinn machen würde.
Als er meinte er wolle in sein Zimmer grinste ich leicht. Ich komme mit, was denkst du denn als er mir einen provokanten Kuss auf die Wange gab, drückte ich ihn kurz weg, aber auch nur um ihn mir dann so hinzuziehen das ich meine Lippen wieder auf seine legen konnte, wobei ich mich dann doch eher an seinem Hals aus ließ. Wollen wir dann hoch? fragte ich dann scheinheilig. Wobei, nein! Ich durfte das nicht. Eigentlich hätte ich soweit wie ich gegangen bin schon gar nicht mehr gehen sollen. Ich wusste gerade absolut nicht was los war und folgte ihm dann einfach hoch.

tbc: Jungenzimmer 11

 Gast





Diese Schriftrolle wurde am So Mai 21, 2017 2:13 pm von ©Dominik Hiemenz verfasst.
#FirstPost
Sam

Es ist das erste Mal, dass ich alleine in einer Bar hocke, am Thresen und mich voll laufen lasse. Ich trinke aus Spaß, weil ich der Meinung bin, dass Alkohol Menschen (also auch mich) lockerer werden lässt. Trotzdem fühlt es sich nicht so an, wie sonst. Noch keine Freunde zu haben ist irgendwie doof. Aber ich bin auch erst seit kurzem hier, es werden sich schon ein paar Leute zum feiern finden lassen. Ich bestelle noch einen Drink und beginne mich auf dem Hocker im Kreis zu drehen. Der Barkeeper ist freundlich und fragt mich weder nach meinem Alter, noch nach einem Ausweis. So kann man sich den Abend vertreiben. Später werde ich einfach bei meiner Cousine vorbeischauen... das klingt für mich immer nach einer guten Idee.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am So Mai 21, 2017 2:23 pm von ©Sam Parker verfasst.
First Post
mit Dominik

Ich hatte mich nach meiner Arbeitsschicht erst einmal auf den Weg zur Bar gemacht. Der ganze Papierkram nervte mich sehr, denn so kam ich nicht an interessante Fälle oder zumindest auf irgendeine Weise nach draußen. Wenigstens jetzt konnte ich mir noch ein Bier gönnen, bevor ich nach Hause fahre und mich für ein paar Stunden auf die Couch haue. Meine Dienstjacke lasse ich im Auto, meine Polizeimarke, die ich an eine Kette aufgefädelt am Hals trage, ist unter meinem schwarzen Shirt versteckt. Normalerweise würde ich auch die abnehmen, aber heute vergaß ich es einfach. Zielstrebig gehe ich auf die Bar zu und lasse mich auf dem Barhocker nieder. „Ein Bier,“ sage ich zum Barkeeper, der mir nur Sekunden später eins in die Hand drückt. Nachdem ich ein paar Schlücke von dem kühlen Getränk genommen habe, merke ich, dass ein Junge neben mir sitzt. Ich mustere ihn kurz eingehend mit zusammengekniffenen Augen, ehe ich ihn direkt anspreche. „Hey, wie alt bist du?“ Ich hebe fragend die Augenbrauen und warte auf die Antwort ab. Ich habe bereits die Vermutung, dass er noch nicht erlaubt ist Alkohol zu trinken.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am Mi Jul 26, 2017 9:25 pm von ©Dominik Hiemenz verfasst.
Sam

Eine Stimme neben mir lässt mich in meinem vergnüglichen Stuhlkarussell innehalten. Beschwippst schaue ich ihn an und kneife dann die Augen zusammen. Er bestellt ein Bier und fragt mich nach meinem Alter, woraufhin ich meine Augen weit aufreiße und die Lippen verschwörerisch vorschiebe. "Alt genug?", antwortete ich und zuckte mit den Schultern, während ich mein Glas fast in einem Zug leerte. Fast hätte ich mir selbst für diesen Spruch auf die Schulter geklopft und mich gelobt. So schlau war ich. Wenn der Barkeeper nicht fragt, geht es einen weiteren Gast auch nichts an, genau. Ich bin wiederum sehr zufrieden mit mir. "Wie alt bist du?", fragte ich ihn dann gegen, warum weiß ich auch nicht so genau.

_______________________


Benutzerprofil anzeigen



Diese Schriftrolle wurde am von ©Gesponserte Inhalte verfasst.

 Gesponserte Inhalte





Seite 1 von 1


School life internat :: Das Internat :: Außerhalb :: Die Innenstadt